Zahnspange wird nicht bezahlt von der Krankenkasse! Was kann man dagegen machen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei Zahnfehlstellungen gibt es 5 verschiedene Schwierigkeitsgrade. die ersten beiden Grade sind bei leichteren Fehlstellungen und werden von keiner Krankenkasse bezahlt. Bei den Graden 3 bis 5 zahlt die Krankenkasse die Kosten, wenn die Behandlung vor dem 18. Geburtstag begonnen wird (das Antragsdatum ist ohne Bedeutung).

Bei der Krankenkasse oder dem Kieferorthopäden nachfragen, ob Grad 1 oder 2 festgestellt wurde. Bei Grad 1 gibt es nur die Möglichkeit, die Behandlung selber zu bezahlen. Bei Stufe 2 gibt es eine sehr geringe Chance, dass die Fehlstellung sich noch auf Stufe 3 verändert bzw. ein anderer Kieferorthopäde Stufe 3 feststellt.

Die Regeln sind bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich.

Gruß

RHW

Danke für den Stern!

Wenn der gewünschte Grad nicht erreicht wird, das entscheidet der Kieferorthopäde, dann handelt es sich um rein kosmetische Behandlung und sowas übernimmt keine Krankenkasse. Da kannst du nichts machen, außer evtl. zu einem anderen Kieferorthopäden zu gehen? Wäre zumindest einen Versuch wert. Falls deine Zähne nicht unbedingt eine Spange brauchen, vielleicht nur eine Schiene zum Richten und danach eine Fixierung von innen, dann kostet dich die Schiene etwa 800 Euro und die Fixierung danach 120 Euro. Damit bist du bei knapp 1000 Euro - die zahlt nicht die Kasse aber ist schon ein Unterschied zu 3500Euro für eine 2-3 jährige Zahnspange incl. Behandlung. Frag deinen Arzt, ob das bei dir geht!

Du könntest dich noch nach privaten Zusatzversicherungen erkundigen. Die meisten privaten bzw. gesetzlichen Versicherung in Kooperation mit privaten Versicherungen bieten solche an.

Ja, die Regeln nicht zu zahlen, sind bei den meisten Krankenkassen gleich. Dann musst Du eben für die Zahnspange sparen. Man kann auch noch mit 30 die Zähne korrigieren lassen

Wenn du den Grad 3 nicht erreicht, dann benötigst du eben nicht unbedingt eine Zahnspange! Wenn du trotzdem eine willst, ist das deine Privatsache und somit sind die Kosten von dir zu tragen!

Rischtisch...

Erstmal Widerspruch gegen den Bescheid einlegen ...

Wie mach ich das am Besten?

@Thanhi

Du hast doch von der Krankenkasse ein Schreiben bekommen, wo die Ablehnung drin steht ... Du setzt jetzt ein Schreiben auf ... hiermit lege ich gegen Ihr Schreiben vom ..vehement . WIDERSPRUCH ein .... , weil meine Zähne eine schlimmere Schieflage als 3 haben ...

so in etwa ...

achte aber auf die Frist .. und zusätzlich würde ich noch mal zu einem anderen Doc gehen ... der das vielleicht "schöner" beurteilt .. viel Glück ..

@Paula1234

Ich habe nur eine Ablehnung von meinem KFO bekommen, der regelt alles soweit ich weiß mit der Krankenkasse. Meine Zähne haben den Grad 3 nicht, aber sie sehen trotzdem sehrschlimm aus, weil es die ein Schneidezähne Schief steht. Von der Seite sieht es sehr schlimm aus.

@Thanhi

Vllt hast du Weisheitszähne, die alles verschieben? Sind diese vllt zu entfernen?

@kokosreis456

ja ich habe weisheitszähne, aber die sind noch nicht draußen, aber wenn sie draußen siind werden sich alles zähne bestimmt verschieben.

Was möchtest Du wissen?