Zahnschmerzen von Nebenhöhlenentzündung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann noch eine ganze Weile dauern (ca. 3 bis 5 Tage geschätzt). Deine Nasennebenhöhle ist natürlich noch gereizt, die Schleimhaut noch nicht wieder voll Einsatzfähig und es kommt ja immer noch ein bisschen Schnupfensekret nach, das ist ja nicht über Nacht wie abgeschaltet.

Hatte das im Übrigen letzte Woche auch. Hat bei mir ca 3 Tage angehalten, dann war es weg.

Mach Dampfbäder, inhaliere und nutze 2x am Tag Nasenspray zum Abschwellen und Pflegen der Schleimhäute, viel trinken (am besten um die 2l Tee) und auch mal frische Luft atmen gehen, moderates spazieren gehen hilft auch.

Ob die Zahnbeschwerden wirklich durch eine Sinusitis entstanden sind, kannst Du leicht testen. Wenn Du den Kopf stark nach untern beugst und die Beschwerden verschlimmern sich, dann kommen die Beschwerden durch die Erkältung/Sinusitis.

Allerdings solltest Du auch bedenken, daß eine Sinusitis ebenfalls durch eine Wurzelentzündung entstehen kann. Vor allem. wenn Du in diesem Bereich bereits eine Wurzelkanalfüllung hast. Falsch ist es nicht neben einem HNO- Arzt, den Zahnarzt aufzusuchen.

Was möchtest Du wissen?