Zahnschmerzen bzw. Entzündung am Zahnfleisch, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Darf ich dir als Zahnarzthelferin sagen was es ist und dir Tipps geben??? Egal ich tu es einfach. Das mit dem Aufstechen ist eine gute idee, aber es sollte mit einer sterilen Nadel sein und keiner abgeflemmten, da Russ dran ist und eine schlimmere Entzündung hervorheben kann. So wie sich das anhört, ist einer deiner Nerven in deinem Schneidezahn kaputt gegangen(das kann mehrere Gründe haben warum) Du solltest damit BITTE zum Arzt gehen, denn im schlimmsten Fall wird dieser sogennante Herd (ich nenn es hier ein fach einen Pickel der sich an der Wurzelspitze gebildet hat) sich so weit hochfressen und in deine Nebenhöhlen gehen und dort auch noch alles kaputt machen. Wenn du möchtest kann ich dir dann erklären was in dieser Behandlung gemacht wird! Aber bitte bitte geh zum Zahnarzt.

Tut mir leid, aber da muß ich Dir widersprechen. Er/Sie sollte tunlichst nichts selber aufstechen. Wie Du weißt wimmelt es in der Mundhöhle von Keimen und die Gefahr einer Infektion ist ausgesprochen hoch.

@VanNelle

das weiss ich auch!deswegen steht ja auch drin das es vom ZA gemacht werden sollte. Sie hat Angst, das muss sie dem ZA sagen, er wird ihr alles erklären,in dem Sinne ist es eine gute idee, aber sie selber sollte es nicht tun? Hätte ich das auch nochmal sagen sollen? Wenn es zig andere Menschen hier schon tun???

@Dini1

Ist ja schon gut- nicht aufregen...

@VanNelle

Ich reg mich nicht auf, vielleicht hab ich es nur so geschrieben das es sich 2anhört" als würd ich mich aufregen!

@Dini1

ich hab da mal eine frage unzwar, hab ich's auch und diesmal ist der knubble viel höher als letztes mal, aber beim zahnarzt ändert sich nie etwas, kann ich sie deshalb auch jetzt noch selbst aufstechen? :)

Als erstes erstmal ab zum Zahnarzt, entzündungen im Mund sind oder können sehr gefährlich werden. ICh kann dir aus eigenenr erfahrung sagen das wenn man schnell geht es nicht so schlimm und schmerzhaft ist, als wenn man lange wartet und die entzündung sich schön ausbreiten kann. Ich hatte einen entzündeten Nerv und habe viel zulange gewartet, und es musste der ganze ober Kiefer aufgeschnitten werden. Ich nehme immer bei Zahnweh Gewürznelken, die auf die schmerzende Stelle legen, wirken entzündungshemmend und nehmen den schmerz. Aber ich denke das wird dir nicht mehr helfen wenn du schon soviel Iboprofen nimmst. Und morgen sofort zum Zahnarzt, nicht das du am Wochenende zum Notdienst musst, oder die schlimmeres passiert. Viel Glück

Auch Katadolon wird Dir nicht weiterhelfen. Du benötigst mit großer Wahrscheinlichkeit ein spezielles! Antibiotikum und das bekommst Du nur vom Zahnarzt.Und wenn Du dann sowieso da bist...(übrigens nicht ganz ungefährlich was Du da machst!)

Tschja.... das scheint mir schon sehr schlimm zu gehen! Um gottes Willen höre bitte auf am Tag 8x Ibuprofen zu schlucken! Dein Magen wird es Dir danken! Die Dinger greifen die Magenschleimheutentzündung an und auch für die Leber ist dies auf Dauer sehr ungesund! Wenn du so weitermachst wirst du starke Magenprobleme bis hin zum Magengeschwör bekommen! Bitte geh nun endlich zum Zahnarzt, deine Schmerzen scheinen ja schon sehr schlimm zu gehen! Wie weit muß es denn noch kommen? Eine "ausgeglühte Nadel" kannst du nicht nehmen! Die ist niemals steril, wenn die Blase aufgehört dann mußt das der Zahnarzt machen! Sonst bekommst du noch eine dicke Entzündung in den Kiefer oder gar eine Blutvergiftung! Das was du tust wird dich auf Dauer mehr Schmerzen und Leiden kosten als ein Besuch beim Zahnarzt! Sprich mit deinem Zahnarzt über deine sehr starke Angst! Nimm einen Freund mit, oder einen Menschen der dich dabei unterstützen kann! Bitte handel jetzt, sonst passiert dir noch mehr! Ameise

Hör mal....auch ich gehe höchst ungerne zum Zahnarzt! Aber wenn ich so Schmerzen hätte wie Du würde ich dahin fliegen...nur damit ich von dieser elenden Pein befreit würde.Ich sage dem Zahnarzt immer:Vorsicht...wehleidig am Kopf und wenn Sie Aua machen gibt,s rechte Faust auf,s Auge!!! Bis jetzt hat er kaum AUa gemacht. Bring,s hinter Dich...bitte,bitte ;-)

Eure Meinung zu diesem Brautjungfer-Braut-Drama?

Hallo,

Ich hab ein kleines Drama erlebt und bin unsicher, wie ich die Situation bewerten soll. Über eure Meinung würde ich mich freuen.

D heiratet im Juni und ich war bis heute eine der Brautjungfern.

Zuerst war: Junggesellinnenabschied = Barcelona = Kosten zwischen 400-500 Euro. Wir sind fast alle Studenten, das Geld ist knapp. Ich fand das von Anfang an nicht so cool, habe das auch in der Whatsappgruppe angesprochen. Schließlich änderte sie es auf einen Partyabend in der Stadt (ca.100 Euro).

Sie suchte ein Kleid für ihre Brautjungfern aus, 73 Euro. Habe das Kleid dann erstmal vergessen, liegt bei der Braut zuhause und gestern gab es dann ein WA-Gespräch, dass wir es jetzt bitte bezahlen sollen.

Da ich kürzlich 50 Euro beim Zahnarzt zahlen musste, sah ich mein Erspartes so dahinfließen & fragte, ob denn eines der Mädels eine gute Möglichkeit wüsste, wie man das Kleid wieder relativ teuer verkaufen könne danach. Ich wurde direkt angepflaumt & 2 Sek. später schrieb mir auch die Braut, die nicht in der Gruppe ist, dass das mega respektlos sei. Ich hab mich entschuldigt.

„Kauf das Kleid halt nicht und trag was du willst“ von der Braut. Dazu Ja sagen kann ja nur schief gehen & ich wollte ihr den Wunsch ja durchaus erfüllen dieses Kleid zu tragen. Habe ihr das erklärt, dass ich das tragen will und mich nochmals entschuldigt. Nichts.

Heute hab ich ihr für freitags Karaoke (20€) abgesagt, um Geld zu sparen. Sie ist ausgerastet, ich tue so als wüsste sie nicht wie es ist Studentin zu sein (macht sie manchmal, wenn ich wegen € absage) & beschimpft mich als geizige Schnorrerin (weil ich einmal auf ihrer Party zuviele Cupcakes aß). Sie meinte, dass sie sich in ihren Studienjahren den Arsch abgearbeitet habe für Wohnung usw – hat sich aber auch Handtaschen/Schuhe für mehrere 100 € gekauft. Luxus ist halt teuer.

Dann hat sie mich mit einer anderen studierenden Freundin verglichen und mir vorgeworfen, ich würde Mitleid haben wollen und mich zur Brautjungfer machen war wohl die falsche Entscheidung.

Eine Freundin meinte, als sie den Chatverlauf gelesen hat, so würde sie mit sich nicht umspringen lassen, Braut hin oder her. Ein Freund meinte, dass er es generell unverschämt fände, von Freunden zu verlangen viel Geld auszugeben für IHREN Tag, da das mit Freundschaftstreue nichts zu tun hätte – vor allem wenn man knapp bei Kasse ist.

Mein Freund sagte dazu, dass er jetzt nicht mehr mitkommen will, weil ihm das alles zu dumm ist. Er hält die Braut ohnehin für oberflächlich usw. - also hab ich ihr mitgeteilt, dass meine Begleitung nicht mitkommt, damit sie noch genug Zeit hat das umzuplanen. Hat sie mir sehr übel genommen & mir vorgeworfen, ich würde so tun als drehe sich die Welt und diese Hochzeit um mich.

Ich weiß von mir, dass ich manchmal situationsbedingt etwas unsensibel bin und dass sie gerade sehr gestresst ist. Auf der anderen Seite fühl ich mich zu unrecht so behandelt.

Wie schätzt ihr die Situation ein? Findet ihr, eine Braut sollte „alles dürfen“?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?