Zahnschmerzen- ich kann nicht mehr was tun?

5 Antworten

Hey
Ich hatte genau das selbe Problem gehabt.
Ich war beim Zahnarzt und der hat einfach eine ganz normale Füllung in mein Zahn gemacht. Nach ein paar Tagen, fing es an zu schmerzen. Von Tag zu Tag wurde es schlimmer. Als ich es nicht mehr aushalten konnte und Schmerzmittel nicht mehr geholfen haben, musste ich zum Zahnarzt. Er röntgte mein Zahn und sag das die Füllung zu nah an meiner Wurzel war. Somit musste er die Stelle öffnen und sah das alles entzündend war. Ende der Geschichte war, dass ich eine Wurzelbehandlung bekommen habe.  
Lg Nelli

Gegenfrage: Pulsiert der Zahn und meinst Du der Zahn ist ein Kilometer zu hoch ab zum Zahnarzt und die Vitalität prüfen lassen und ein Röntgenbild machen lassen ob eine apicale Veränderung der Wurzelspitze vorhanden ist.

Wenn es eine tiefe Karies war ein CP oder ein P in der Fachsprache kann es sein das der Zahnnerv am absterben ist und man eine Wurzelbehandlung anfangen muss.

Hallo das hört sich ja nicht so gut an.Zahnschmerzen sind nie was schönes.Ruf schnellstmöglich den Zahnärztlichen Notdienst an.

Hab dir die Nummer mal mit Bild geschick.Mir hat die Nummer auch gut weiter geholfen.Gute Besserung wünsch ich dir.Schönen Mittwoch wünsch ich dir.Lg Klose11

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Gesundheit und Medizin, Zähne, Zahnschmerzen)

Ich würde zum Zahnarzt gehen, wenn du nicht zum selben gehen willst, geh zu einem anderen Zahnarzt. Oder in die Zahnklinik und dort in die Notaufnahme.

vor 3 Wochen war das? und jetzt fällt es dir ein? Etwas abwarten?

sorry in die Zahnklinik fahren jetzt noch oder heute früh als Notpatient zum Zahnarzt gehen um die Wurzelbehandlung durchzuziehen?

Die muss gemacht werden! Sorry..hatte das auch und danach hatte ich keine Schmerzen mehr

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zahnarzt hat sich "verbohrt", Zahn ziehen lassen?

Mein Hauszahnarzt hat mir eine Füllung erneuert, welche nach über 10 Jahren herausgefallen ist. Er diagnostizierte Restkaries unter der Füllung und musste bohren. Inzwischen, 4 Wochen nach dem Austausch der Füllung habe ich Zahnschmerzen beim aufbeißen. Es ist nur eine gewisse, recht kleine Stelle am Zahn, welche Probleme bereitet. Am Anfang hat der Zahn extrem weh getan und sehr empfindlich auf Kälte reagiert. Inzwischen kann ich diverse Lebensmittel wie Chips nicht mehr essen und kaue ausschließlich auf der anderen Seite.

Mein Zahnarzt sagt nur, dass er extrem tief bohren musste, und es bis zu 4 Monaten dauern kann, bis der Nerv sich beruhigt.

Seine Assistentin kenne ich persönlich. Diese steckte mir inzwischen, dass sich der Zahnarzt "verbohrt" hat und sozusagen abgerutscht ist und viel zu tief gebohrt hat´. Ihrer Meinung nach ist der Nerv verletzt.

Mein Zahnarzt hat mir eine "vorsorgliche Wurzelbehandlung" angeboten. Leider habe ich das vertrauen in dieses Weichei verloren, welches nicht mal den Mut dazu hat, einen Behandlungsfehler einzugestehen.

Da ich auf einer Seite nicht mehr kauen kann, möchte ich mir gerne den Zahn ziehen lassen. Ich bin nicht einmal 30 Jahre alt. Doch ich kann auf einer Seite praktisch nicht mehr kauen, da ich immer einen punktuellen Schmerz empfinde.

Hat jemand einen Rat für mich, wie ich vorgehen soll? Dieser Hochstapler von Zahnarzt hat offenbar nicht mal die Möglichkeit, Röntgenaufnahmen anzufertigen und behandelt lediglich auf Verdacht. Kann man so einen Arzt im Interesse der Allgemeinheit nicht irgendwie aus dem Verkehr ziehen=

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?