Zahnschmerzen - Wurzelbehandlung weiter machen oder nicht?

5 Antworten

Hallöchen

Ich weiss,wie unangenehm diese Schmerzen sind

Habe einige Zähne mit Wurzelbehandlung

Aber sie sind dadurch gerettet worden

Und ....auch ich hatte einige Zeit Schmerzen.....wollte schon gar nicht mehr zum Zahnarzt...aber mein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt

Die Zähne habe ich heute ....nach Jahren noch ...

Hier haben schon viele geantwortet,wo ich mich den Antworten anschließen kann

Halte durch .......es wird alles besser

Gute Besserung!!!!!

Wenn du jetzt in dem Behandlungsstadium bist, in dem ich glaube, das du dich befindest (nämlich das du momentan eine Gifteinlage drinnen hast und nun etwa 2 Wochen warten musst), dann sind die Schmerzen ganz normal. Die Gifteinlage tötet die übrigen Nerven ab, die der ZA noch nicht entfernen konnte und das ist leider etwas schmerzhaft. Dazu kommt natürlich noch die Entzündung, die den Schmerz zusätzlich verschlimmert.

Da musst du nun leider abwarten. Der ZA hätte dir gesagt, dass er den Zahn ziehen wird, wenn er das als geeignetere Lösung erachtet hätte. Vertrau deinem Arzt einfach und in ein paar Wochen ist alles wieder gut.

Das muss nicht schmerzhaft sein. Schmerzhaft ist es nur dann, wenn durch das abgestorbene Gewebe Gase entstehen. Wenn es zu sehr weh tut sollte der Zahnarzt nochmal aufmachen und evtl nur durch ein Wattepad verschließen, damit der Druck des Gases immer entweichen kann, so tut dann auch nichts weh

Es ist keine Gifteinlage im Zahn. Ich bin jetzt neugierig, welches Gift sollte das denn sein ?? Nervreste sollten nicht mehr im Zahn sein. Es sind die Bakterien, die die Schmerzen verursachen. <amsas440883r> ==> geh morgen um Zahnarzt.

@wvoelker

Nein, es sind nicht die Bakterien, die Schmerzen verursachen (wenn doch ist der ZA unfähig), denn der Zahn wird in der ersten Sitzung so gut wie möglich gereinigt und desinfiziert, außerdem werden die Wurzelkanäle gereinigt. Mit "Gifteinlage" ist natürlich kein echtes Gift gemeint (das sollte eigentlich logisch sein). Auch Zahnärzte verwenden diesen Ausdruck. Es handelt sich lediglich um eine starke, medikamentöse Einlage in den Wurzelkanälen, um alle möglich verbliebenen Mikroorganismen gezielt abzutöten. Dazu werden verschiedene Medikamente benutzt. Unter anderem Chlorhexidin, Kalziumhydroxid, oder phenol- und formaldehydhaltige Präparate, etc.

Die Zahnwurzeln sind meistens so verwinkelt und verwachsen, dass der ZA oft die "Nervreste" nicht komplett entfernen kann, daher wird die Einlage verwendet.

Wurzelbehandlungen waren leider noch nie vergnügungssteuerpflichtig... Zieh das durch, auch wenn es unangenehm ist. Der Zahnarzt sollte ja wissen, was er tut (hofft man zumindest). Wenn er den Zahn einfach zieht, muss/sollte er ihn ja ersetzen. Brücken und Implantate sind teuer und der "Einbau" ist ebenfalls kein Spaß.

Zieh es durch. Wenn die Behandlung erfolgreich ist, dann wirst du schmerzfrei sein. das ist locker zu 90% der Fall! Dass es noch weh tut kann ein zeichen sein, dass die entzündung einfach sehr heftig war und sich alles erstmal beruhigen muss! Halt durch.

Bitte kein Mut zur Lücke, denn Zähne solltest du solange es geht behalten.

Natürlich weiter machen, Schmerzen zu Beginn einer Wurzelkanalbehandlung sind normal, denn in dem Zahn befinden sich noch Nervreste, die mit jeder weiteren Behandlung weiter entfernt werden. Die Schmerzen sollten sich natürlich im Rahmen halten, so dass Du abends einschlafen kannst. Wenn es morgen früh nicht besser ist, geh lieber noch einmal zu Deinem Zahnarzt, er wird den Zahn dann versuchen aufzubereiten und eine neue Einlage rein legen.

Halte Dir bitte vor Augen, mit welchen Kosten und Nachteilen es verbunden ist, wenn ein Zahn, der noch zu erhalten ist, extrahiert wird. Die Lücke muss geschlossen werden, sonst kippen die Nachbarzähne langsam in die Lücke, weil der Antagonist gegenüber fehlt. Dadurch verändert sich der Biss, die Folge können z. B. Kopfschmerzen oder Zähne knirschen sein.

Zu Schließung der Lücke gibt es die Möglichkeit eines Implantats oder einer Brücke/Freiendbrücke, für die Brücke müssen ein oder zwei gesunde Zähne beschliffen werden.

Was möchtest Du wissen?