Zahnpasta ausspucken oder nicht?

5 Antworten

Also.. seit es Zanpasta gibt wird sie mit Wasser aus dem Mund gespült. Sie wird ja auch mit Wasser auf der Zahnbürste benetzt. Und ich denke mal, dass das Ausspülen mit Wasser, also den Mund ausspülen, einen Sinn macht. Ich nehme an, dass das Zeug in der Zahncreme zu aggressiv auf die Zähne und Mundhöhle reagiert und es zu Reizungen kommt.


Ich spüle immer Wasser nach du hast ja dann noch essensreste Krümel etc in der Pasta drin. Wenn du die nicht ausspülst bleibt ja alles an den Zähnen hängen. Außerdem find ich das Gefühl im Mund angenehmer und frischer

Es ist besser die Zahnpasta auszuspucken aber nicht auszuspülen

Wenn du nicht ausspülst hast du die ganze Zahnpasta ja im Mund. Eigentlich sollte man hinterher mit einem Mundwasser spülen.

Hast du dir schon mal die Zähne geputzt ?

Nach dem Gebrauch einer fluoridhaltigen Zahnpasta würde ich den Mund in jedem Fall ausspülen.


Hallo Glueckspilz85 Also Zahnpast enthält verschiedene Inhalts stoffe nachdem du dir die Zähne geputzt hast kanst du dir den Mund ausspülen musst es aber nicht es kommt ganz auf die Zahnpasta an und welches gefühl du nach dem Putzen hast. Am besten Fragst du deinen Zahnartz er ist Fachmann und kann dir besser helfen als wir Laien hir. Viel Spaß und immer Fleißig putzen, Zahnseide nicht vergessen ! Mirrorcross

Ist es schlimm bzw. auch hochgiftig, wenn man versehentlich Zahnpasta bei fast jedem Zähneputzen verschluckt oder einatmet?

Ey Leute,

ich würde gerne wissen, ob Zahnpasta sehr giftig auf den Magen, den Darm oder auch auf die Speiseröhre reagiert, wenn man sie eig. bei jedem Zähneputzen runterschluckt. Und ist es auch in jeglicher Hinsicht gefährlich bzw. giftig, wenn man so öfter bei fast jedem Zähneputzen die ganze Zahnpasta irgendwie einatmet durch z.B. falsche Atmung oder dass wenn sich die Zahnpasta ganz hinten auf die Zunge liegt, dass sie dann unbewusst in die Luft- oder Speiseröhre rutscht? Ich frage das nur deswegen, da mir das Verschlucken oder Einatmen von Zahnpasta eig. sehr oft passiert, da ich sehr oft im Stress, in Eile oder was auch immer bin oder ein weiterer Grund ist auch, dass ich die Zahnpasta dann auch doch irgendwie runterschlucken muss und versehentlich dabei auch etwas einatme, wenn sich dann irgendwie Speichel bildet und ich mit meiner Zahnpasta zu weit in den Mund gehe. Ein weiterer Grund ist auch, dass ich das dann auch mit Absicht die Zahnpasta runterschlucke, wenn ich das Gefühl habe, ich hab Mundgeruch. Trotz all diesen Sachen würde ich gerne wissen, ob die Menge, die sich bei mir immer fast auf den ganzen Bürstenkopf der Zahnbürste ausbreitet, beim Verschlucken oder Einatmen giftig oder auch im schlimmsten Falle nach einer langen Zeit karzinogen aufgrund der Fluoride oder anderen Inhaltsstoffe wirken kann. Also können daraus irgendwie schlimme Folgeerkrankungen oder Langzeitschäden entstehen wie z.B. Krebs oder Stoffwechselerkrankungen?

Ich würde mich sehr gerne über schnelle und ausführliche Antworten freuen ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?