Zahnfleischbluten was am besten machen?

5 Antworten

Bevor Du etwas machst, mache Dir bitte einen Termin beim Zahnarzt. Das kann an einem Fremdkörper liegen, an einem Putzdefekt, frei liegendem Zahnhals oder an einer Entzündung aufgrund falscher/mangelnder Interdentalreinigung. Bis dahin kannst Du mit lauwarmem Salbeitee zweimal am Tag spülen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte

Die häufigste Ursache einer Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche.

Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet.

Zunächst solltest Du zu Deinem ZA gehen und die vorhandenen Zahnbeläge und den Zahnstein entfernen lassen. Und laß Dir genau erklären wie man die Zähne richtig putzt.

Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen. Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.

Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten

(Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

https://www.youtube.com/watch?v=l44LrzgZ0yk

Zum Zahnarzt gehen! Aber fix, wenn das schon länger so ist.

Um Zahnfleischbluten zu vermeiden oder bei leichten Problemen, hilft Meridol und regelmäßig Zahnseide verweden. Aber so wie du das beschreibst, sollte da dringend ein Arzt mal hinschauen, klingt nach ner schweren Zahnfleischentzündung

Zahnfleischbluten geht meist auf eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) zurück. In diesem Fall lässt sich das Problem in der Regel durch eine besonders gründliche Mundhygiene beheben. Wichtig ist, dass der Auslöser der Entzündung (meist sind es Bakterien) beseitigt wird. Auch eine Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) kann zu Zahnfleischbluten führen. Dann ist eine zahnärztliche Behandlung wichtig, wobei auch hier die sorgfältige Zahn- und Mundpflege zu Hause einen wichtigen Therapiebaustein darstellt

Woher ich das weiß:Recherche

Beim Zahnarzt mal nachschauen lassen, ob eine Paradontose vorliegt. Der kann dich auch beraten, was zu tun ist und enstprechende Reinigungen durchführen, dass es besser wird.

Was möchtest Du wissen?