Zahnfleisch schwillt am Weisheitszahn an und schmerzt

5 Antworten

Es gibt da so Ärzte, die nennen sich Zahnarzt! Den morgen ganz fix aufsuchen! Jetzt kannst Du mal zu versuchen was Dir besser hilft, kühlen oder Wärme auf der Backe, upps Wange wo der Zahn ist. Bei mir hat schon mal Kälte, aber auch Wärme geholfen. Allerdings ist bei einer Entzündung Wärme nicht so gut. Aber das ist ja alles nur bis morgen.Da Du ja schlecht auf eine Nelke (Gewürz) beißen kannst, würd ich die bissl zerquetschen und zu dem Zahn geben. Den das Nelkenöl betäubt bissl.

Ich denke der Zahnarzt wird morgen mal bissl anpiksen die Stelle, damit nix weh tut und den Abszess (Wenn es so was ist, was ich vermute!) öffnen, so eine Streifen mit Heilsalbe rein tun. und das wars erst mal Könnte noch bissl hinter her zu merken sein, aber viel weniger als jetzt. Lass Dir noch paar Schmerzmedis geben, frage ob Du kühlen sollst und was Du noch beachten sollst. Aber Du bekommst da sicher eine "Gebrauchsanweisung" mit. WE musst Du vllt noch mal hin.

Also keine Angst es ist nix schlimmes! Solltest Du Angst haben, der Zahnarzt versteht das, haben viele Leute!

Kannst ja mal schreiben was der Zahnarzt gemacht hat usw.!

Tschüss und gute Besserung!

Gute Besserung! - (Medizin, Zahnarzt, Zahnmedizin) Gesundwerde Daumen hoch! - (Medizin, Zahnarzt, Zahnmedizin)

Du kannst mit Salzwasser gurgeln, damit die Entzuendung zurueck geht. Er muss nicht immer gleich gezogen werden. Wird die Backe dick, dann muss aufgeschnitten werden, wg. dem Eiter. Versuch es mal mit Salzwasser!

Hört sich schon fast so an als hätte sich unterm Zahnfleisch Eiter angesammelt. Also ab zum Zahnarzt...

es gibt auch notdienstzahnärzte, sofort anrufen, soetwas ´kann gefährlich werden

Hört sich nicht gut an geh zum Doc

Zahnfleisch schmerzt, ist angeschwollen aufgrund von wachsendem Weisheitszahn...ist das normal?

Hallo ihr Lieben. Ich habe im Moment ein ganz großes Problem, dass mich belastet. Ich habe vor ungefähr ca. 4 Monaten festgestellt, dass in meinem rechten Unterkiefer ein Weisheitszahn wächst. Wie ihr euch vorstellen könnt, war ich nicht gerade begeistert. Weisheitszähne müssen oft in schmerzhaften und aufwendigen OPs entfernt werden und davor habe ich großen Bammel. Der Zahn ist schon leicht zu erkennen, im Moment schaut er nur zur hälfte raus. Das Zahnfleisch hat er bisher noch nicht völlstandig durchbrochen. Er hat mir bisher so gut wie keine Beschwerden bereitet, deswegen habe ich mir auch nicht die Mühe gemacht zum Zahnarzt zu gehen. Das hat sich aber vor kurzem geändert. Seit circa 2 tagen ist mein Zahnfleisch neben dem halb durchbrochenen Weisheitszahn angeschwollen und hat angefangen zu schmerzen und zu brennen. Im Moment sieht das Zahnfleisch neben meinem Weisheitszahn aus, wie eine kleine Beule. Es ist sehr angeschwollen. Das angeschwollene Zahnfleisch bedeckt mittlerweile meinen halb durchbrochenen Weisheitszahn fast total. Somit ist der halb durchbrochenen Zahn fast nicht mehr zu erkennen. Laut meinen Einschätzungen ist mein Zahnfleisch entzündet. Es lässt sich bei näherer Betrachtung eine kleine Rötung auf dem äußeren Rand meines Zahnfleisches erkennen also vermute ich mal, dass es sich um meine Entzündung handelt. Mittlerweile habe ich schmerzen beim sprechen und auch das kauen und verzerren von essen fällt mir schwer. Aufgrund dessen, sehe ich mich dazu genötigt, zum Zahnarzt zu gehen. Habe mir bereits für morgen einen Termin machen lassen also keine Sorge. (Nur zur info: Ich habe eine Zahnarztphobie und eine generalisierte Angststörung. Es kostet mich immer eine menge Überwindung und viel Kraft, zum Zahnarzt zu gehen ohne eine Panikattacke zu erleiden. Ich weiß es führt kein Weg dran vorbei also werde ich es wohl oder übel durchziehen müssen.)

Ich habe seit heute morgen auch Schluckbeschwerden und einseitige Halsschmerzen. Sind solche Symptome bei einem Weisheitszahndurchbruch normal? Muss mein Zahn gezogen werden?

Soweit ich weiß muss der Weisheitszahn nur gezogen werden, falls er schief wächst oder nicht genug Platz im Kiefer vorhanden ist. Ich bin logischerweise kein Zahnarzt und kann das schlecht beurteilen aber ich bin der Meinung, dass ich genug Platz besitze. Darf ich meinen Weisheitszahn behalten, wenn er meine benachbarten Zähne nicht beeinträchtigt?

Die neu aufgetretenen Schmerzen bereiten mir große Sorgen. Ich habe Angst, dass mein Zahn stark entzündet ist und mir eine schmerzhafte OP bevorsteht. Ich bin mir sicher einige von euch haben bereits ihre Weisheitszähne entfernen lassen. Ich würde mich freuen, wenn ihr von euren Erfahrungen berichtet könntet und mir erklären könntet, was mich alles erwartet. Ich persönlich hab bisher immer nur Horrorgeschichten gehört.

Ist eine OP sehr schlimm? Wie lange dauert das ziehen von einem weisheitszahn? Reicht eine lokale Betäubung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?