Zahnfleisch brennt nach Wasser trinken?

4 Antworten

Na ja, Zähne putzen bietet sich schon an, auch wenn das Zahnfleisch entzündet ist und blutet.

Kauf dir eine ultrasofte Zahnbürste mit sehr weichen und feinen Borsten. Reduzier den Druck beim Zähneputzen, die meisten Menschen drücken einfach auch zu fest. Dazu hol dir mal die Meridol-Zahncreme, sie reduziert innerhalb kürzester Zeit Zahnfleischbluten und hilft, das Zahnfleisch zu beruhigen. Wenn du es vertragen kannst, auch die passende Mundspülung dazu.

Würde eher die Meridol Halitosis nehmen da die normale gerne auch mal die Zähne verfärbt ;)

@Zahnfee86

Kann ich zwar nicht bestätigen, aber es mag wohl sein. Ich verwende die Meridol immer kurmäßig so zwei Monate, bzw. wenn's mal wieder arg ist. Vor vielen Jahren hab ich die wirklich über ein Jahr dauerverwendet und konnte keine Verfärbungen feststellen.

@michi57319

Muss es auch nicht, nur leider kann es dazu führen. Deswegen einfach um Vorzubeugen empfehle ich meisten schon direkt die andere. Die auch die selben Wirkstoffe ( Aminfluorid und Zinnfluorid) enthafte wichtig sind enthält. Gleichzeitig kann man sie auch noch zur Zungenreinigung benutzen da sie ein Geld ist.

Blutung am Zahnfleisch kommen meist durch eine Entzündung, die durch Bakterien verursacht werden. Solange die Bakterien in der Plaque vor Ort sind bekommst auch die Entzündung nicht in den Griff. Also as heißt du solltest die Stelle wirklich gut putzen gleichzeitig heißt das aber nicht das du stärker putzen sollst sondern einfach besonders darauf achten das die Stellen sauber sind. Gerne kannst du dir morgen auch Färbetabletten holen um zu sehen wo deine Defizite liegen und somit die aufheben. Lg

Ja, das stimmt. Behandelt er denn auch die Ursache für Dein Zahnfleischbluten? Es scheint ja eine Entzündung vorzuliegen. Was macht Dein Doc dagegen?

Nach 1 Woche schaut er weiter was er macht.....

@mileysani

Was sehr gut sind elektrische Zahnbürsten mit Timer - weiche Bürsten und die Colgate Zahncreme

Hört sich irgendwie nach Parodonthose an... Hat dich dein Arzt daraufhin untersucht?

Was möchtest Du wissen?