Zahlt die Krankenkasse einen Luftreiniger wenn man eine Hausstauballergie hat?

6 Antworten

Klares nein. Das macht auch gar nicht so viel Sinn, einen Luftreiniger zu kaufen. Ich gehe mal davon aus, dass du die Hausstauballergie meinst, die viele betrifft. Da sind die Allergiker(innen) auf den Kot von Milben allergisch. Diese kleinen, mit dem bloßen Auge nicht sichtbaren Tiere, wirst du mit einem Luftreiniger nicht erfolgreich loswerden.

Dazu brauchst du überall dort wo Milben vorkommen (im Bett, auf dem Sofa, auf dem Sessel, im Teppich, etc.) präventive Maßnahmen. Dazu können beispielsweise beim Bett spezielle Überzüge zählen. Die sind aber in der Regel relativ teuer und einige sagen auch, dass sie sich nicht richtig wohlfühlen. Nun, wie auch immer.

Was immer gut funktioniert ist ein simples Milbenspray aus der Apotheke. Gut und günstig, zudem noch pflanzlich und made in Germany ist das Param Milbenspray. Kannst du überall anwenden.

Mit etwas Glück und einem guten Arzt sind die Chancen ganz gut.

Auch die Luftreinigung kann „Kassensache“ sein: Kann eine gesetzlich krankenversicherte Frau wegen Allergie (hier: Hausstaub und Pollen) nur dann zu einer ausreichenden Nachtruhe kommen, wenn ein Luftreinigungsgerät eingeschaltet ist, so sind die Kosten dafür von ihrer Krankenkasse zu tragen. (Bundessozialgericht, 3 RK 16/95)

Und das entsprechende Gerät gibt es bei raumluftkonzept.de

Ich kann nicht glauben was gerade im Bereich Gesundheit für eine unhaltbare Sch**ße geschrieben wird.

Die Krankenkasse MUSS einen Luftfilter bezahlen, wenn nachgewiesen WIRD, dass der Patient NUR durch diesen Nachts in der Lage ist trotz Allergie zu schlafen.

Hierzu gibt es ein Gerichtsurteil - ich glaube das hatte hier auch jemand gepostet.

Als Hausstauballergiker kann ich aber auch ein paar andere Dinge empfehlen, die heutzutage eben nicht mehr so hip und modern sind.

1: Putzen! Halten Sie ihre Wohnung sauber! TÄGLICH! Wischen Sie regelmäßig (wirklich möglichst täglich... nicht erst wenn der Staub auffällig wird) Staub, damit es gar nicht erst zu größeren Verwirbelungen von Allergenen kommen kann.

2: Falten Sie morgens die Bettecke so zur Seite, dass die Matratze "belüftet" wird. Am besten wäre es allerdings täglich Kissen und Decke auszulüften. Gerade das feuchte Milleu von Bettzeug und Matratze ist DER Nährboden für die Schimmelpilze, welche auf unseren toten Hautschuppen wachsen und diese so verstoffwechseln, dass Milben das Endprodukt (den "Pilz") als Nahrung nutzen, keine Nahrung, keine Feuchtigkeit -> keine Milben.

3: Alles so heiß wie möglich (so heiß wie das jeweilige Textil kann) waschen (ab 60°C fangen Milben an abzusterben aber erst bei 90°C gehen sie zuverlässig kaputt) ODER einen Waschmittelzusatz verwenden, der Milben abtötet. (Anti-Milben Waschmittel).

4: Das Schlafzimmer sollte ein sauberer und geordneter Ort sein. Keine Kisten auf dem Boden, keine Wäscheberge, kein Teppich (ja ich weiß das ist strittig), am besten auch keine Vorhänge und vor allem leicht zu reinigen.

5: Wenn alle Stricke reißen ab zum HNO oder Allergologen und mit einem Test sicherstellen, dass eine Milbenallergie vorliegt. Anschließend "Encasings" für das Bettzeug verschreiben lassen und holen. Das sind die bereits genannten Überzüge für Decke, Kissen und Matratze. Allerdings sollen die sich nicht gerade sexy anfühlen... muss man mögen.

6: Hilft alles nichts und man leidet immer noch unter starken Symptomen müssen Cortisonpräparate her. Es gibt sehr gut verträgliche antiallergische Nasensprays, die man einmal täglich benutzt.

Andere Lösungen habe ich persönlich noch nicht gefunden. Sicher gibt es alternative Heilmethoden bei sowas aber eine komplette Ernährungsumstellung (die meistens Teil davon ist) ist schon ein großer Einschnitt in die Lebensqualität... muss man wirklich konsequent und aus voller Überzeugung wollen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo und einen schönen guten tag....

Leide seit mehreren Jahren an milbenallergie....so stark das die Bronchien angegriffen sind....Asthma ...Atemnot,,,,Augen Tränen ganz schlimm Husten.

Habe viel recherchiert,bin dann auf einen luftreiniger gestossen....schon beim ersten tag /Nacht kein husten es fühlt sich alles was besser an.....kann von meiner Seite ein luftreiniger sehr empfehlen.

Nicht nur für Allergiker, auch sonstige gerüche im haus/Wohnung verschwinden ....

Der Account über mir (huberknall) macht Werbung, die einzigen Posts in seinem Profil sind welche, in denen er Param empfiehlt. Schäbig. Leistet euch mal echtes Marketing

Was möchtest Du wissen?