Zahlt die gesetzliche Krankenkasse die Behandlung bei Schlupflidern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Dein Arzt Dir bestätigen würde, daß Dein Sehvermögen stark beeinträchtigt ist, und diese Operation Dir eine eindeutige Linderung und Verbesserung bringen kann, hättest Du je nach Krankenkasse gute Chance. Meist ist dies aber ein rein kosmetisches Ding, und das musst Du selber zahlen.

Meiner Mutter wird der Eingriff bezahlt, allerdings hat sich bei ihr das "Problem" durch ihr fortgeschrittenes Alter noch verschlimmert so das sie stark beeinträchtigt war. Du kannst natürlich zum Arzt gehen und das Problem schildern, jedoch sind die Chancen auf eine Kostenübernahme gering solange du nicht Beeinträchtigt wirst.

Ich habe einen Bekannten, dessen Kosten bei der Lid-OP wurden von der KK übernommen. Er ist jedoch beamtet und möglicherweise deshalb bessergestelt.

nein, das ist ein kosmetisches Problem- es sei denn du kannst durch die Schlupflider nicht mehr sehen, aber das wären echt krasse Schlupflider o.O

Würde mal beim Arzt einen Check machen lassen,ob sie quasi als körperliche "Behinderung" (wenn man das so nennen möchte) gesehen werden können und dich im Leben einschrenken oder andere gesundheitliche Schäden mit sich ziehen können.Denn darüber brauchst du einen Nachweis,den du dann bei der Krankenkasse einreichen kannst. Das ist das gleiche,wie mit einer Brustverkleinerung...viele leiden,aber nur den wenigsten wird sie bezahlt.

einschränken xD

Was möchtest Du wissen?