Zäpfchen nehmen als Erwachsener sinnvoll?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann wird das schon seine Richtigkeit haben. Ich nehem die auch ab und an, weil ich eben auch sehr emfpindlich auf Tabletten reagiere.

Rate mal warum es auch für Erwachsene Zäfpchen gibt. Weil es eben doch Sinn macht.

"Es ist kein Fetisch" :D

Gut, dass du das erwähnt hast! Also, wenn es dir dein Hausarzt empfiehlt und es dir hilft und es nicht ungesund oder so ist, ist alles gut! Dann ist das ne super Sache :)

schau dir lieber mal deine ernährung an... zäpfchen helfen, wenn überhaupt, nur gg die symptome aber nicht gegen die ursache (zu viel/zu schnell/zu fettig/zu würzig/gluten/laktose/...)

Ist doch in Ordnung,  aber wenn du regelmäßig Verstopfung hast würde ich schon mittel zum "weich machen" täglich oral nehmen,  lactolosesirup oder movicol

Damm beim Mann angeschwollen was tun?

Hallo, ich habe seit einem Monat Verdauungsprobleme. Durch eine Verstopfung über ein Paar Tage habe ich leider meine Hämorrhoiden überbelastet. So etwas in der Art hatte ich bisher noch nie. Ich fühlte ein ständiges Jucken und Stechen im Analbereich. Ich war auch deswegen beim Proktologen. Der hat mir eine Salbe namens "Posterisan" verschrieben. Diese wende ich jetzt schon seit zwei Wochen an die hat mir auch gut getan. Nur was mir jetzt aufgefallen ist, ist dass mein Damm am After angeschwollen ist. Vor zwei Wochen war es noch nicht so extrem. Ich habe auch meinen Hausarzt gefragt gehabt. Dieser erklärte mir, dass es durch die Überbelastung der Hämorrhoiden und die Verstopfung verursacht wurde. Aber nun hat sich dort am After ein "Knubbel" gebildet, welcher zwar keine Schmerzen verursacht, aber nach längerem Sitzen etwas Spannung verursacht. Ich habe etwas Angst, dass es noch dicker wird. Was kann ich dagegen tun? Ich habe an Betaisodona Salbe gedacht aber ich bin mir nicht sicher ob es das richtige ist. Auch beim Pupsen hört man nur noch selten ein Geräusch, wobei es bei mir früher etwas anders war. Früher war es zu hören jetzt ist es meistens nur noch ohne Geräusch und ich muss auch sehr selten pupsen, was früher auch anders war. Kann es an den Hämorrhoiden liegen, warum es keine Geräusche gibt? Mein Hausarzt sagte mir auch, dass mein Schließmuskel total angespannt sei. Beim Stuhlgang habe ich das Gefühl, dass da viel kommt aber so wie sich das anfühlt ist es nicht. Kann es vielleicht am Schließmuskel liegen und wie kann ich es wegbekommen? Ich glaube ich habe meinen Magen- Darm Rhythmus auseinander geworfen. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Erfahrungen würden mich auch sehr interessieren, weil ich nicht weiß wie ich aus dieser schlimmen Situation wieder rauskomme. Ich danke im voraus für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?