Yoga: ja oder nein?

11 Antworten

Bei "Yoga" denken viele Menschen erst einmal an die Körperübungen, denen gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt werden und irgendwo zwischen Ballett und Schlangenmenschen zu liegen scheinen. ;-)

Yoga ist aber mehr als nur eine Art fernöstliche Gymnastik, sondern es gibt mehrere Yogalehren, die mit dem rein körperlichen "Hatha-Yoga" nur wenig zu tun haben.

Ich gehe jedoch davon aus, dass du Yoga meinst, wie er teilweise wohl auch von Krankenkassen beworben wird.

Yoga soll zur körperlichen und geistigen Entspannung beitragen, durch die Übungen sollen auch Fehlhaltungen korrigiert und Verspannungen gelöst werden können. Außerdem gilt es als gutes Mittel gegen Stress.

Deshalb praktizieren teilweise auch Personen, die spirituell eigentlich in andere Richtungen orientiert sind gelegentlich Yoga - um körperlich flexibel und geschmeidig zu bleiben.

Das ist aber wie gesagt nur der rein körperliche Yogaweg - andere Wege wie Jnana-Yoga, Bhakti Yoga usw. stellen teilweise ganz andere Dinge in den Mittelpunkt - hier hilft ein Blick in die Wikipedia.

Allerdings sollte auch nicht verschwiegen werden, dass Yoga-Kurse und Meditationsunterricht teilweise auch von fragwürdigen Gruppierungen genutzt werden, um neue Mitglieder zu gewinnen - es kann also nicht schaden, sich über den Kurs und die gelehrte Methode zu informieren. :-)

Ich hoffe, die Antwort war hilfreich. :-)

Liebe Ektarina, eine Entscheidung zu treffen, ob Yoga gut oder schlecht für dich ist oder dir was bringt oder nimmt, kann hier niemand beantworten- das musst du entscheiden. Allerdings kann so eine Entscheidung nicht ohne Erfahrungswerten, Eindrücken und Vergleichen stattfinden. Denn Yoga ist ein lebendiger Akt, der dich mit deinem Körper verbindet, deinen Geist fokussiert und deine Gefühle ausrichtet... und es gibt sooo viele verschiedene Yogastile...also:

  • such dir in deiner Nähe Yogaschulen raus. Google dich durch und melde dich dort an, wo du dich durch die Homepage angesprochen fühlst oder auch nicht (persönliche Erfahrung sagt mehr als geschriebene Zeilen). Meist gibt es vergünstigte "Schnupperstunden", teilweise sogar gratis.
  • schau auch in der VHS nach, die bieten auch Yoga zu sehr günstigen Preisen an.
  • ein wunderbares Buch nach dem du dich orientieren kannst ist: Licht auf Yoga, von BKS Iyengar, Yoga, Gesundheit für die Frau, von Linda Sparrowe und Patricia Walden, ebenso Yoga für die Frau von Geeta Iyengar. Die gibts auch gebraucht im INternet zu kaufen.

Und wenn du es mindestens über 4 Wochen ausprobiert hast und regelmässig, dh. mind 1x pro Woche den Unterricht besucht hast, dann entscheide ob du es weiter machen möchtest! Beim Austesten der Yogaschule achte auf folgendes: sie sollten dich beim Vorstellen nach körperlichen Beschwerden fragen, dich als Frau vorher darauf hinweisen, dass Umkehrstellungen wie Handstand oder Kopfstand während der Mens tabu sind, im Unterricht konkrete Ansagen machen was du in der Körperhaltung umsetzen sollst, ebenso korrigieren (verbal oder manuell) und du solltest dich nach dem Unterricht nicht erschöpft oder ko fühlen und auch nicht beduselt von irgendwelchen Atemtechniken oder Mantrasingereien oder langen Meditationen ohne Anleitung (sprich: nur stillsitzen)...

So. Dann geh mal los und freu dich auf die Entdeckungsreise.

Nach Iyenga mache ich das auch - aber auf mich verändert. Und es ist gut.

Ich denke, das Internet ist voll von Anworten, was Yoga bringt. Die Schwierigkeit besteht m.E. darin, die passende Yogaform zu finden. Manche sind etwas sportlicher, andere spiritueller. Auch hat jede/r Yogaleher/in seinen eigenen Stil. Eine Probestunde kostet i.d.R. nicht viel und es gibt auch Angebote von Youtube, Volkshochschulen und Sportvereinen.

Eigentlich das Allerbeste was zu empfehlen wäre ! Man muss halt nur jeweils 15 Minuten morgens und abends seiner "wertvollen Zeit" opfern.

Es gibt dem Körper Lockerheit, Schwung, Kondition, Entspannung... die Liste ist lang^^.

Mein Tipp. Mit --> Yoga Asanas I anfangen und irgendwann auf die Asanas II gehen.

Ganzheitliche Harmonie von Körper und Seele ;-)

U.a. hilft Yoga auch bei Rückenbeschwerden, Schlafstörungen, Stress und ja, aktiviert die Immunabwehr.

Was möchtest Du wissen?