Wurzelpetersilie roh essen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann die Wurzelpetersilie sehr gut als Gemüse kochen, z.B. zu Frikadellen mit Kartoffelbrei (lecker!). Sie wird genauso zubereitet wie Karotten, hat einen etwas kräftigeren Geschmack. In südlichen Ländern wird sie so zubereitet, vov daher denke ich, dass man sie bedenklos in jeder Menge essen kann. Wurzel schälen, und in kleine Würfel schneiden, im Salzwasser kochen, ggf Gemüsebrühe dazu. Aus dem Gemüsewasser lässt sich mit Schmelzkäse dann noch eine leckere Sosse daraus machen, die über die Frikadellen und dem selbst gemachten Kartoffelbrei... mmmh.. mir läuft das Wasser im Mund zusammen.. Guten Appetit... ;-)

... ich hab auch Hunger bekommen... Danke + schönes Wochenende

Abneigung gegen Gemüse - Was nun?

Hallo zusammen,

seit meinem vierten Lebensjahr verspüre ich eine extreme Abneigung gegen die meisten Gemüsesorten in roher und auch gekochter Form. Zwar esse ich Kartoffeln und Spinat, aber sobald es in Richtung Tomate, Broccoli, Salat und Co . geht, verspüre ich eine Art Brechreiz beim Essen und kann das Gemüse daher nicht essen. Mit Obst habe ich hingegen keine Probleme, ich esse jede Art von Obst und davon reichlich, es muss also speziell etwas mit diesem Gemüse zutun haben.

Als kleiner Junge habe ich Gemüse jeder Art roh und gekocht quasi verschlungen, meine Eltern haben mir alles angeboten und ich habe damals sogar Rote Beete und ähnliches roh verzehrt.

Nun bin ich aber keine vier Jahre mehr alt sondern bereits 19 Jahre alt und möchte mein Ernährungsproblem nun selbst in den Griff bekommen, besonders, da eine gesunde Ernährung ohne Gemüse quasi unmöglich ist und meine Gesundheit stark darunter leidet.

Ich möchte also meine Ablehnung gegen Gemüse hinter mir lassen und mich wieder ausgewogen ernähren. Nur kann ich meine Abneigung einfach nicht überwinden, ich habe bereits mehrmals in den vergangenen Wochen Gemüse gekauft und versucht es zu essen, konnte es aber einfach nicht genießen.

Hat jemand von euch ein ähnliches Problem? Weiss jemand von euch, was man gegen eine solche Abneigung effektiv unternehmen kann? Ist es vielleicht sogar ein psychologisches Problem und muss ich daher einen Arzt aufsuchen?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen :-)

...zur Frage

Sind rohe Zwiebeln stark giftig oder gesundheitsbeeinträchtigend?

Wenn ich Zwiebeln koche und in Saucen verarbeite, kann ich sie normal essen, ohne dass ich mich danach nicht gut fühle.

Aber roh ist das anders. Vor einem Jahr wahr ich mit meiner Frau bei einem griechischen Restaurant essen. Ich als Vegetarier hatte da ja keine große Auswahl, außerdem hat der intensive Fleischgestank meinen Hunger reduziert.
Also habe ich einen großen girischen Salat bestellt, auf welchem gewürfelte rohe Zwiebeln waren. Ich dachte mir nichts un aß es halt. Eine Stunde später wurde mir richtig übel und ich bekam Magenschmerzen. Dann hatte ich einen Würgreiz und habe den Salat sozugsagen oral ausgeschieden.
Dann wollte ich es wirklich wissen, ob es an den Zwiebeln lag und hab ne Woche später einfach nur eine ganzen Zwiebel so ohne alles gegessen (Sehr eklig).

Stunde später wieder starke Magenschmerzen, worauf ich ibuprofen genommen habe, was aber nichts half und ich mich wieder übergeben musste.

Seither aß ich keine Zwiebeln mehr roh. Heute (fast ein Jahr später) hat meine Frau einen Salat mit rohen Zwiebelringen gemacht und ich wollte halt nichts sagen, um sie nicht zu kränken und aß es. In meiner Portion vom Tomatensalat waren 3 mittelgroße Zwiebel drin.
Und jetzt sitze ich wieder mit Übelkeit und Magenschmerzen auf der Couch. Diesesmal nehme ich natürlich keine Iboprofen mehr, da es letztes mal nicht half. Aber jetzt frag ich mich einfach ob Zwiebeln eventuell GIftstoffe enthalten, die gefährlich, oder gar giftig sein können. Ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?