Würmer vom Pferd auf den Menschen übertragbar?

5 Antworten

Also, Es gibt an sich keinen Pferdespezifischen Wurm der auf den Menschen übertragbar wäre. Es gilt an sich:"Jede Art hat ihre eigenen Parasiten" Es kommt vor das Herzwürmer die eigentlich Hunde bzw. Carnivoren befallen im Pferd stecken was jedoch eben eine sehr sehr seltene Ausnahme ist. Genauso realistisch ist es sich ohne Jäger zu sein mit dem Fuchsbandwurm zu infizieren. Der beim Menschen lebende Bandwurm ist im Übrigen auch nicht der selbe Bandwurm wie ihn Pferde bekommen. Bandwürmer beim Pferd sind relativ klein, wenige Zentimeter. Während der beim Menschen ja mehrere Meter lang wird. Da brauch man sich wirklich keine Sorgen machen. Die Würmer die wir bekommen haben wir meist von einem unserer Mitmenschen. Die Statistik sagt das in Deutschland jede 2te Person Würmer hat und mit ihnen auch unproblematisch bzw. unauffällig zusammen lebt.

Sorry jeder 10te Mensch hab mich grad im Text vertan

Diese Antwort ist so dermaßen unrichtig, dass ich mir den Kommentar nicht verkneifen kann. Es ist richtig, dass Parasiten meist an eine bestimmt Art angepasst sind. Das heisst aber nicht, dass sie sich bei günstigen Bedingung nicht auch bei anderen Arten einnisten (sogenannte Fehlwirte), bei denen sie dann größten Schaden anrichten können. Die Bandwürmer, von denen da die Rede ist, sind beim Menschen NICHT immer die "Langen". Es gibt auch kurze beim Menschen und die sind auch besonders böse... Natürlich können sich Manschen mit einem schwachen Immunsystem an mit diversen Würmern vom Tier infizieren. Das heißt aber absolut nicht, dass man sich von Tieren fernhalten muss, sondern im Gegenteil viel Kontakt zu Tieren, Erde und anderen potenziellen Keimträgern haben sollte, um genau dieses Immunsystem zu trainieren! Tiere, die in engem Kontakt mit Kindern (bei ihnen fühlen sich Würmer besonders wohl) leben, sollten regelmäßig entwurmt werden.

Was mich an der ursprünglich Frage am meisten irritiert ist, dass der Vater den Reitunterricht wegen einer möglich Wurminfektion ablehnt und nicht aus Angst, dass sein Kind vom Pferd fallen könnte. Diese Gefahr fände ich jetzt wesentlich nahe liegender! :D

Es leiden dank neuen Medikamenten fast keine Pferde an Parasitenbefall. Wie oben schon gesagt, kann man sich überall Würmer holen. Sich selbst kann man nicht, oder fast nicht vor ihnen schützen, wohl aber das Pferd (-> Wurmkur) Es können nur ganz wenige Parasiten auch Menschen befallen (weniger als 4 sehr selten vorkommende Arten). Es ist folglich ziemlich unwahrscheinlich. Ich weiss nur, dass der Herzwurm, welcher bei Hunden Husten, Gewichtsverlust, Schwäche, Atemnot oder Hauterhebungen und Ekzeme auslöst, auf den Menschen übertragen werden kann. Die Ansteckung auf den Menschen ist aber sehr selten (ca. 1:1000) und kann auch durch Mücken, Fliegen, Zecken, Flöhe, Katzen, Hunde, Vögel, u.s.w. übertragen werden. Die Ängste ihres Mannes sind daher sehr, sehr, wirklich sehr unbegründet, da, wer einmal angesteckt ist, sehr gute Heilungschancen durch das Injizieren eines Antiparasitikums, oder das chirurgische Entfernen der Würmer hat.

Aber ich kann natürlich auch verstehen, dass ihr Mann wegen seiner traurigen Geschichte sehr vorsichtig geworden ist. Ich hoffe, ich konnte euch helfen.

Wenn es ein ordentlicher Stall ist und die Pferde regelmässig entwurmt werden, min. 3 mal im Jahr, kann da wirklich nichts passieren. Als ich mein 2 Pferd bekommen habe hatte sie sogar Bandwürmer, trotzdem ist keiner von uns oder von meinen Reitkindern krank geworden. Ich habe sie dann ausreichend extra enmtwurmt und gut. Wenn das stimmen würde was ihr Mann meint würde wohl keiner Reiten. Es ist wirklich quatsch, es sei denn man reiten auf einem armen, verwahrlosten, deutlich von Vichern befallenem Pferd. Ich hätte heut zu Tage eher Angst davor das mein Kind schlecht reiten lernen würde, denn das Können sehr vieler, eher der meisten "Reitlehrer" ist ziemlich armseelig bis unter aller Hose, leider...Die armen Pferde dann eher

Ich denke ein Sandkasten auf einem Spielplatz beinhaltet mehr nette Tierchen als ein Pferd!Hat Dein Mann eine Paranoia???

Also, Würmer vom Pferd auf den Menschen übertragen, davon hab ich noch nie gehört. Überhaupt sind auch Pferdekrankheiten für Menschen ungefährlich. Es gibt lediglich bei Borna den Verdachtsfall, daß das Virus auch den Menschen befallen kann. Wenn Deine Tochter reiten möchte, und die Möglichkeit auf einem gut geführten Reiterhof besteht, ist das doch ok! Sie tut was für ihre Gesundheit, ist in Bewegung, kommt vielleicht mit gleichaltrigen zusammen usw. Natürlich vorausgesetzt, daß sie auch eine gute Reitausbildung bekommt. Übrigens, für das Imunsystem ist es wichtig, auch mal mit gewissen "Keimen" in Berührung zu kommen. Wenn ihr euer Kind immer von Allem abschirmt besteht die Gefahr, daß es irgendwann Heuschnupfen bekommt, oder an anderen Autoimunkrankheiten erkrankt.

Hallo! Der Pfriemenschwanz ist sehr wohl übertragbar. Aber bis das Kind sich den einfängt hat es alle anderen Madenwürmer schon längst!

Was möchtest Du wissen?