Worin ist Sandelholzöl enthalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich denke nicht, dass man dies so einfach (so wie die Hautärztin) beantworten kann. Leider kennen sich die Ärzte nicht mit Duftstoffen, Aromen und ätherischen Ölen aus - wenn eine Hautreaktion vorhanden ist und es kein chemischer Stoffe war, dann waren es die Duftstoffe. Und gleich bekommt der Patient einen Allergiepass - "Duft-Mix" - Allergie.

Es gibt verschiedene Sandelholz-öle. Um heraus zu finden worin DEINes enthalten ist, müßte man erst einmal klären welchen Sandelholz Sie hatten. Billigöle in 10ml - Flaschen mit Aufschrift "Sandelholz" werden manchmal als Rotes Sandelholz - Santalum rubra verkauft. Auch verkaufen manche Amyris als Sandelholz. Es gibt auch inzwischen einige Firmen, die Sandelholz verdünnen (man kann also auch allergisch gegen das Verdünnungsmittel sein), denn das wertvollste Sandelholz (Santalum album) ist sehr teuer und wird meist nur in 1 oder 2 ml-Flaschen verkauft. Es ist aber das hautfreundlichste von allen.

Sofern es sich um eines dieser Öle handelt, bestehen dieses aus einigen Hundert bio-chemischen Bestandteilen. Und diese sind sehr unterschiedlich. Nicht alle davon sind hautunfreundlich. Manche sind sogar regenerierend.

In Massenprodukten, ist das teure Sandelholz oft nicht enthalten, da es zu teuer wäre. Man nimmt dafür Ersatzstoffe. Und ich glaube, dass Sie gegen diese Verdünnung von Silikonen, PEG oder Polyethylenclycole allergisch sind.

Deine Hautärztin müßte Ihnen wenigsten den Stoff nennen, gegen den Sie allergisch sind. Sie hat mit Sicherheit nicht irgendein Sandelholz getestet oder wie kommt sie darauf?

Also erstmal vielen Dank für die ausführliche Erklärung, denn das war mir wirklich alles nicht klar!

Ich weiß leider nicht genau auf welche Art von Sandelholzöl ich getestet wurde. Ich weiß nur, dass ich zwei Tage ein Pflaster mit Substanzen auf dem Rücken kleben hatte und bei dem Teil an dem "Sandelholzöl" war, hatte ich eine Rötung.

Meine Hautärztin meinte dann, ich solle kein Parfüm mehr benutzen und in meinen Pflegeprodukten darauf achten, dass kein Sandelholzöl enthalten ist.

Nachdem ich kein Parfüm mehr genommen habe, sind Rötung und Juckreiz stark weggegangen. Nachdem ich meine Haarkur (mit "natürlichen Ölen") herabgesetzt habe, ist fast gar nichts mehr zu sehen gewesen!

Jedoch jucke ich mich trotzdem noch etwas am Auge und versuche deshalb heraus zu finden, welchen Gebrauch ich noch stoppen könnte!

@PianoFanatiker

Vielen Dank für die Antwort, die uns leider nicht sehr befriedigen kann, denn wie ich bereits schrieb, besteht ein 100% naturreines ätherisches Öl aus mehreren Substanzen. Ich weiß, dass ich hier gegenteiliger Gesetzes-Meinung verlauten lasse, aber ich arbeite seit Jahrzehnten mit 100% naturreinen ätherischen Ölen in der Praxis, mache auch Verträglichkeitstests auf der Haut mit Pflaster, und hatte besonders vom teuren Sandelholz (Santalum album) noch nie eine Rötung oder ähnliches. Aber dafür hatte ich schon Überempfindlichkeitsreaktionen mit Mandelöl... oder mit Vitamin A. In Ihrem Fall bleibt Ihnen erst einmal garnichts anderes übrig als alles weg zu lassen was riecht bis sich die Haut beruhigt hat. Vielleicht kann man zu späterem Zeitpunkt der Sache auf den Grund gehen. Da ätherische Öle (sofern sie 100% naturrein sind) auch stärkend wirken, würde ich sie nicht verdammen. Allerdings Parfüm und synthetische Düfte schon.

Irre ist leider die Bestimmung des Gesetzgebers in diesem Fall, der nur bestimmte Substanzen von natürlichen ätherischen Öle listen läßt - synthetische Düfte werden genauso unter der Bezeichnung "Parfume", "Fragance" bei der INCI - Deklaration geführt wie 100% naturreine ätherische Öle. Und meine Erfahrung ist: bleibt das 100% naturreine ätherische Öl so wie es ist - so wie es von der Pflanze kommt, gibt es keine Allergien oder Juckreiz o.ä. Nur Nachahmungen aus dem Labor oder Isolate zeigten Reizungen. Probieren Sie es - gerne helfe ich Ihnen weiter. Hat man Ihnen etwas gegen den Juckreiz gegeben?

Da Sandelholzöl sehr teuer ist wirst Du es kaum im Labello finden und Produkte die es beinhalten haben zu 100 % eine Kennzeichnung eben wegen dem hohen Preiß. Ein Parfüm was nach Sandelholz ohne dieses duftet ist mir nicht bekannt.

also in der Kaufmann's Haut- und Kinder-Creme ist leider Parfüm enthalten und deshalb dachte ich vielleicht, dass es auch in Labello enthalten sei, aber dein Argument klingt durchaus nachvollziehbar also vielen Dank :)

Hi :-).....an deiner Stelle würde ich in Zukunft Parfüm weglassen und nur Düfte verwenden, die eine genaue Auflistung der Zutaten haben!

ja danke, das habe ich sowieso schon aufgegeben und meine Reaktion ist schon zurück gegangen. :)

Sie ist aber noch nicht komplett weg und das lag teilweise an meiner Haar-Ölkur (da stand natürlich Öle) und ich suche eben noch mehrere Faktoren.

Was möchtest Du wissen?