Woran unterscheidet man eine chronische Gastritis von einer akuten?

3 Antworten

Akut heißt: Jetzt gerade mal da. Das ist so, wenn mal etwas gereizt ist. Gar nix los, ist demnächst wieder weg. Chronisch heißt: Regelmäßig. kommt immer mal wieder, sogar mal ohne besonderen Grund. Ein echtes "Leiden". Wie oft hattest Du es denn in den letzten Jahren?

Hatte vor 2 Jahren mal einen leicht gereizten Magen mit omeprazol nach einer Woche weg aber ansonsten nie was gehabt nur in diesen 4 Wochen

@Ianswe

Das hat mit "chronisch" nichts zu tun.

Aber die geht ja jetzt 4wochen

@Ianswe

Und ich rede von jahrelang + die Ärztin von einer Reizung. Da gibt man klare Antwort + es wird anschließend nur zerredet. Ich wollt doch krank sein. Bitte schön. Dann sei es doch einfach, leg Dich ins Bett + warte auf den Tod. Stell' keine Fragen, wenn Du Dir die Antwort schon gegeben hast. 

Das war nicht hilfreich.

Also eine Gastritis, chronisch oder akut bedeutet Schmerzen. Fühlt sich krampfartig an, oder so als hätte man ein Messer im Magen. Chronisch heißt, sie tritt immer wieder auf im Sinne einer Krankheit. Akut heißt, dass die Beschwerden nur vorübergehend und nach der Therapie meist vollständig beseitigt sind. Ich hatte eine akute Korpusgastritis mit temporalen Einblutungen und war damit in der Notaufnahme. Wie gesagt, das sind höllische Schmerzen! Wenn du öfter Sodbrennen hast, ist das ein Warnsignal. Das solltest du nicht ignorieren. Sodbrennen über einen längeren Zeitraum kann auch Speiseröhrenkrebs verursachen. Ich nehme seit Jahren jeden Morgen Pantoprazol 20mg (Rezeptpflichtig) und bin seither beschwerdefrei. Alternativ, wenn man keine Tablette nehmen möchte, kann eine basische Ernährung Abhilfe schaffen. https://www.akademie-der-naturheilkunde.com/ernaehrung/basische-lebensmittel/

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das ist ein auf und ab jetzt seid 4 Wochen es wurde besser und seid dem ich normal esse wieder schlechter also ist es eher akut ?

@Ianswe

Ja. Aber ich bin kein Arzt, weshalb ich dir das nur unter Vorbehalt sagen kann/darf. Du bist ja in ärztlicher Betreuung. Frage deine Ärztin, ob du einen Protonenpumpenhemmer bekommen kannst, wie zB Pantoprazol. Es macht auch Sinn, sich bei einer/m Ernährungsberater/in vorzustellen, wenn du auf normale, also alltägliche Lebensmittel so stark reagierst. Eventuell liegt eine Unverträglichkeit vor. Das kann man testen lassen. Sorgen brauchst du dir keine machen. Nur sollten Sodbrennen und Magenbeschwerden nicht allzu lange untherapiert bleiben.

Auf lebensmittelunvertrglichkeiten hat meine Ärztin mich getestet kam nichts raus und protonenpumpenhemmer hat sie mit auch nicht verschrieben nur mcp al 10

chronisch bedeutet zeitlich länger, akut nur eine kurze Zeit.

Was isst du denn, wenn dein Körper so schnell und heftig mit Sodbrennen reagiert?

Mittlerweile wieder Schonkost aber Sodbrennen soll bei einer Gastritis normal sein da der Magen zu viel Säure produziert

@Ianswe

Sodbrennen kommt nicht aus dem Nichts, es hat mit der Nahrung zu tun.

Was möchtest Du wissen?