Woran liegt es dass meine Ohrlöcher pochen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besprech diese Problematik am besten mit einem erfahrenen Piercer. Es kann daran liegen, dass es geschossen wurde und daher nie richtig abgeheilt ist. In diesem Falle kann zuwachsen lassen und neu stechen oder eventuell ein "überstechen" (genauer: punchen in etwas größerer Größe,z.B. 1,2 oder 1,6mm, d.h. der alte Stichkanal wird mit weggestochen) helfen. Vor allem letzteres, also das Punchen, sollte sich ein erfahrener Piercer mal ansehen, das wäre eine Möglichkeit, den alten Stichkanal "loszuwerden" - beim Punchen wird das Gewebe entfernt, so dass du anschließend einen sauberen Stichkanal ohne Narben oder sonstiges vom Alten hast.

Eine Allergie / Unverträglichkeit kann vorliegen, vielleicht hilft es schon, dir vom Piercer mal richtig guten Titanschmuck geben zu lassen. 

An sonsten kann ich mir nur vorstellen, dass das Ohrloch in den 3 Jahren doch etwas zusammengezogen hat. In diesem Fall kann es dir der Piercer einfach etwas aufdehnen und Titanschmuck einsetzen. Nach ein paar Tagen solltest du dann, wenn das Ohr sich vom dehnen erholt hat, keine Probleme mehr haben.

Du hast eine Allergie gegen das verwendete Material aus dem die Ohrringe gefertigt wurden. Geh am besten mal zum Arzt und lass dich auch Allergien testen. Meist treten solche Allergene auch auf, wenn in dem Schmuck Nickel verarbeitet wurde. Nickel ist inzwischen in der EU bei Schmuck verboten.

Das sind echte Gold Ohrringe, kann man da überhaupt ne Allergie gegen haben? Davon abgesehen ist das ja nur am linken Ohr...

@LMAADF

Hm okay, dann werd ich wohl mal einen Termin beim Arzt machen :/ Naja ich sehs positiv, Gold Allergien haben nur ganz wenige also bin ich besonders! :D

Jetzt mal als generelle Fragen, um einige Probleme schon mal auszuschliessen: Wie wurden denn deine Ohrringe gestochen? Von einem Juwelier geschossen? Von einem Piercer mit einer Kanüle gestochen? Selbst gestochen? 

Ähhh... Da ich da noch sehr klein war weiß ich es nicht mehr ganz genau aber ich glaube das wurde geschossen ^^ 

@Catapunica

Dann sind solche Probleme natürlich vorprogrammiert. Beim Schiessen wird der relativ stumpfe Stecker einfach ins Gewebe gequetscht. Sowas heilt nur sehr sehr schlecht ab, bei einigen überhaupt nie richtig. Es könnte helfen, wenn du das Ohrloch zuwachsen und bei einem richtigen Piercer neu stechen lässt, aber dafür muss sich das der Piercer natürlich zuerst anschauen.. Die ganzen Märchen mit den Unverträglichkeiten, sind meistens der grösste Schwachsinn. Ein ordentlich gestochenes Piercing, zickt nie einfach so rum.. Wenn das Ohrloch jedoch geschossen wird und dann diese "medizinischen Ohrstecker" (welche mit Medizin und Gesundheit sowieso nichts zu tun haben) eingesetzt werden, dann ist das eine ganz üble Kombination. 

@KleinToastchen

Zur Ergänzung: Natürlich kann man auch eine Unverträglichkeit gegen das Material haben, aber wenn die Ohrlöcher gar nicht erst komplett abgeheilt sind (immer wieder rot werden, pochen usw.), dann liegt der Ursprung wahrscheinlich bereits beim Schiessen.. 

@KleinToastchen

wie lang soll denn das zuwachsen dauern o.o ich hatte ja schon oben geschrieben dass ich seit 3 jahren keine ohrringe mehr drin hatte... und das pocht halt auch wirklich nur wenn ich Ohrringe rein mache. Ganz früher hatte ich ja auch keine Probleme mit Ohrringen

@Catapunica

Das dauert in der Regel nicht länger als 6-8 Wochen.. Folgende Aussage hat mich ein wenig stutzig gemacht, da sich das nicht nach einem optimal abgeheilten Ohrloch anhört:

"Mit 12 hab ich mir darüber auch zweite stechen lassen und auch immer welche getragen... ein paar Monate danach hab ich aufgehört Ohrringe zu tragen weil meine Ohrläppchen immer angeschwollen sind und ganz rot wurden"

Wenn das Ohrloch richtig abgeheilt ist, dann kann man den Schmuck wirklich problemlos wechseln usw. 

Was möchtest Du wissen?