Woran erkennt man echte Perlen?

4 Antworten

Durch "Knabbern" an den Perlen kannst Du erkennen, ob sie echt oder unecht sind. Unechte Perlen sind superglatt, und die Zähne rutschen dran ab. Bei echten Perlen spürt man eine leichte Rauheit. Bitte nicht zu fest drauf beißen, sondern nur die Schneidezähne dran abrutschen lassen.

Da man es mit dem Auge oft nicht erkennen kann, führe die Perle an den Schneidezahn. Wenn die Oberfläche sich hubbelig anfühlt, ist sie echt, wenn sie glatt ist, ist sie unecht. Alter Fachmanntrick :-)

Wenn man mit den oberen Schneidezähnen leicht an der Perle reibt,

hört man im Kopf ein kratzendes Geräusch bei echten Perlen (egal ob
Naturperlen, sogenannte Orientperlen oder Zuchtperlen). Bei künstlichen
Perlen fehlt das Geräusch, sie wirken glatt bei diesem Test.

Nicht darauf beißen, dabei können alle Perlen kaputt gehen. Hier ein Video dazu:

https://youtube.com/watch?v=R1QFNRaaElU

von: Heinrich Butschal, Gutachter für Schmuck, Edelsteine und Perlen.

Ja, dieses Schaben der Perlen an den Zähnen, ist schon die richtige Methode, bedarf trotzdem einiger Übung. Man kann es auch so nehmen, hat man das Gefühl, daß der Zahn die Oberfläche der Perle abschabt, dann ist sie echt, natürlich Zuchtperle. Die natur gewachsenen sind sehr rar und teuer, hat kaum jemand, aber diese würden genauso "geprüft". Richtig, hat man das Gefühl, daß der Zahn auf der Perle abrutscht, dann ist sie falsch. Ein Tip auch noch: die Löcher anschauen, bei einfachen Imitationen sieht man Teilchen von der drauf angebrachten "Perlmuttschicht", bei besseren nicht so. Auch werden heute Imitationen unregelmäßig und mit Buckeln auf den Perlen hergestellt. Für Süßwasserperlen gilt das gleiche, was die Prüfung anbelangt. Das sind keine unechten, im Gegenteil, sie haben keinen falschen Kern wie Zuchtperlen normalerweise. Den Süßwassermuscheln gibt man muscheleigenes Gewebe ein als Kern, der sich nach und nach auflöst, so daß Süßwasserperlen nur aus der Perlmuttschicht bestehen, nicht wie die herkömmlichen Zuchtperlen, die Glas, Porzellan, Perlmutt oder Tonkerne haben, und deren Perlmuttschicht manchmal nur hauchdünn ist. Wichtig, wissen, wo man Perlen kauft, wem man vertrauen kann. Hat man echte und Imitationen kann man üben, aber am besten ist der Gang zu einem vertrauenswürdigen Juwelier.

Was möchtest Du wissen?