Woran erkenne ich Zeckenbiss?

5 Antworten

Wenn Du gestern im Gras warst, dann gibt es ein einfaches Zeichen, einen Zeckenbiss zu erkennen ... dann würde die Zecke nämlich noch in der Haut stecken. Die Zecke lässt nicht eher freiwillig los, bis sie vollgesogen ist und das dauert ca. 2 Tage, manchmal auch bis zu 5 Tage.

Wenn Du jetzt also nirgendwo eine Zecke siehst, dann hat Dich auch keine Zecke gebissen. Kontrolliere aber bitte auch alle Körperstellen nach Zecken (nicht nur die Beine, sondern auch den Oberkörper und Kopf), denn die Zecke sucht sich eine Stelle, wo sie absolute Ruhe hat und wo die Haut dünn ist. Sie beißt nicht direkt ins Bein, sondern klettert meistens noch höher.

Hat man eine Zecke, dann sollte man diese ganz, ganz langsam vorsichtig mit einer Pinzette herausziehen. Die Zecke direkt an der Haut packen und dann wirklich langsam ziehen. Die Zecke lässt irgendwann von ganz alleine los, aber das kann durchaus mal eine Minute dauern.

Momentan ist man geteilter Meinung, ob man eine Zecke herausdreht oder herauszieht. Viele benutzen nach wie vor die Drehmethode und auch wenn die Zecke kein Gewinde hat, hat sich doch herausgestellt, dass mit einer Drehung weniger Zeckenteile in der Haut verbleiben, als wenn die Zecken herausgezogen werden. Das liegt aber größtenteils an der Tatsache, dass sich beim Herausziehen einer Zecke nicht genug Zeit genommen wird. Das gerade Herausziehen einer Zecke ist immer noch die beste Methode, wenn man es wirklich ganz langsam macht. Hat man diese Ausdauer aber nicht, sollte man die Zecke lieber herausdrehen. Verbleiben nur die Bisszangen einer Zecke in der Haut, ist das nicht weiter schlimm. Man sollte aber auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Kopf nicht mehr in der Bisswunde steckt.

Wie gesagt ... wenn keine Zecke in Deiner Haut steckt, hat Dich gestern auch keine Zecke gebissen.

Alles Gute

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Krankenschwester, Stationsleitung, PDL, 4 Semester Medizin

Das heißt, Zecken bleiben definitiv immer länger als z.B. Mücken? Meine Sorge ist, dass ich gebissen wurde, aber sie in der Zwischenzeit (ich war gestern Nachmittag ca. 16/17 Uhr sowas dort) schon wieder verabschiedet hat und ich eben nichts davon mitbekommen hab.

Und danke vielmals für die ausführliche Antwort :-)

@Fiveyearstime

Nein, da brauchst Du keine Sorgen zu haben. Eine Zecke saugt mindestens 24 Stunden, aber meistens sogar länger als zwei Tage. Sie lässt wirklich erst dann los, wenn sie sich mit Blut vollgesogen hat und das bemerkst Du definitiv.

Eine Mücke sticht nur wenige Sekunden und kann wesentlich schneller Blut trinken als die Zecke. Wofür die Mücke wenige Sekunden braucht, braucht die Zecke mehrere Tage. Somit kannst Du völlig unbesorgt sein.

Wenn Du aber solche Angst vor Zeckenbissen hast, kannst Du mit einem einfachen Trick vorbeugen. Sieht zwar etwas seltsam aus, ist aber super effektiv. Du musst, wenn Du in höherem Gras oder im Wald unterwegs bist, einfach die Socken über die Hosenbeine ziehen. So hat die Zecke keine Chance, in die Hosenbeine zu krabbeln und Du kannst die Kleidung hinterher einfach schütteln und eventuell vorhandene Zecken so abschütteln. Ansonsten gilt nach jedem Waldbesuch oder Gang durch höheres Gras, dass man den ganzen Körper gut absucht. Hat eine Zecke gebissen, dann findet man sie auch. Da brauchst Du keine Angst haben, dass eine Zecke gebissen hat und so schnell wieder losgelassen hat.

Des Weiteren ist es so, dass eine Zecke ihren Speichel (der ja die gefährlichen Krankheitserreger enthalten kann) nicht sofort in die Bisswunde abgibt. Das geschieht meist erst nach über 12 Stunden und somit wäre es überhaupt kein Problem, wenn eine Zecke nur kurz gebissen hat und schnell wieder abgefallen ist. In der kurzen Zeit sind die Krankheitserreger normalerweise nicht auf Dich übergegangen. Wie ich aber schon geschrieben habe, ist ein so kurzzeitiger Biss von Zecken nicht wirklich bekannt. Die Zecke lässt von sich aus frühestens dann los, wenn sie vollgesogen ist und das dauert ewig.

Mach Dir keine Sorgen ... Dich hat keine Zecke gebissen, wenn Du keine gefunden hast.

Borreliose - ist erkennbar durch den roten Kreis und die Wanderröte. (selbst dann glaub ich ist es nicht mal sicher.)

Wenn du gar nichts findest - keine Panik. Nicht alle Zecken stecken einen mit derartigen Krankheiten an.

Also: Eine Stelle mit Wanderröte + Roten Kreis (oder nur eines der Beiden) = Arzt aufsuchen.

Findest du nichts = Alles gut.

Mfg
Matthew



Die kann auch heute erst zubeissen, die laufen oft noch eine ganze Weile auf einem rum und suchen sich einen guten Platz. Also auch auf sich bewegende schwarze Punkte achten.

Ansonsten suchst du einfach versteckte stellen wie z.B. Hautfalten (wo es feucht und warm ist) ab, ob du einen schwarzen Punkt siehst oder ob du eine kleine Erhoehung irgendwo ertastest. Das ist dann die Zecke, die du entfernen musst, so schnell es geht. Mit der Zeit saugt sie sich dann voll mit Blut, wenn sie nicht entfernt wird und in ein paar Tagen ist sie dann erbsengross (passiert aber meist nur bei Tieren wegen dem dicken Fell, beim Menschen faellt sie viel schneller auf). Dann faellt sie von selbst ab.

Falls Du Kontakt mit Zecken gehabt hättest, hättest Du jetzt noch saugende Zecken am Körper. Such Deinen Körper ab, vor allem im Bauch- und Brustbereich, in den Kniekehlen, am Hals und Kopf sowie im Schritt, ob Du eine saugende Zecke hast, da sie einige Tage an ihrem "Wirt" hängt.

Wenn es nur ein paar Minuten waren , dann ist es nicht so das eine Zecke dich einfach nur beißt sind wieder weggeht. Eine Zecke saugt sich wie ein Blutigel an deiner Wunde fest und wird dicker und dicker und dicker. Erst wenn sie sich voll gesogen hat wird sie von selbst abfackeln aber bis dahin würdest du die Zecke schon bemerkt haben

Was möchtest Du wissen?