Woher kommen immer im Januar diese schwarz-gelben Krabbeltierchen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hehe schau mal, was ich hier gefunden hab (dein Tipp mit Holz hat mir entscheidend geholfen): http://www.google.com/search?q=Widderbock&rls=com.microsoft:de-at:IE-Address&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sourceid=ie7&rlz=1I7ADBR_de "Der Echte Widderbock, Gemeine Widderbock oder Wespenbock (Clytus arietis) ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae). Er ist die häufigste Art seiner Gattung in Mitteleuropa, dennoch ist er wie nahezu alle Bockkäferarten in der Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt ausgewiesen.

...und auch an Totholz von Laubbäumen. Die Larven leben in trockenen Ästen von Laubhölzern, wie beispielsweise Eichen, Buchen, Weißdornen oder Obstbäumen. Sie entwickeln sich anfangs zwischen der Rinde und dem Holz und fressen sich bis zur Verpuppung tief in das Holz hinein. Sie benötigen zwei Jahre für ihre Entwicklung." -> ist aber als Schädling als harmlos einzustufen!

 - (Winter, Schwarz-Gelb)

hier noch zur "Bekämpfung": Wird berindetes Brennholz längere Zeit an der Wärme gelagert, können plötzlich Bockkäfer auftreten. Die in der Wohnung herumlaufenden Käfer irritieren und verunsichern die Bewohner. Die Käfer sind jedoch harmlos und richten an verbautem Holz keinen Schaden an.

.

Da die Käfer keinen Schaden anrichten, müssen sie auch nicht bekämpft werden. Lästige Käfer im Haus können Sie ins Freie bringen.

Was möchtest Du wissen?