Woher hat das Down-Syndrom eigentlich seinen Begriff?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herr Down hat es als erstes herausgefunden. Und der zweite Name ist ja Trisomie 21. Das heisst so, weil das 21. Chromosom im Zellkern dreifach statt zweimal vorhanden ist. (Je nachdem sind auch nur Teile des 21. Chromosom dreifach vorhanden. Deshalb gibt es schwerere und leichtere Fälle.) Und das wiederum hat ja eben ein Herr Down herausgefunden.

es ist auch keine Krankheit wie leider sehr viele Leute denken. Es ist ein Gen Defekt der das Trisomie 21 entstehen lässt. Bei dem allen Körperzellen das Chromosom 21 komplett dreifach vorhanden ist. Die Wahrscheinlichkeit für eine Frau im Alter von 25 Jahren, mit einem Kind mit Down-Syndrom schwanger zu werden, liegt bei weniger als 0,1 Prozent, im Alter von 35 Jahren bei 0,3 Prozent, im Alter von 40 Jahren bei 1 Prozent und im Alter von 48 Jahren bei neun Prozent. Dennoch werden in der westlichen Hemisphäre die meisten Babys mit Down-Syndrom, die lebend zur Welt kommen, von Müttern unter 35 Jahren geboren, da die Kinder vergleichsweise junger Mütter seltener pränatal erfasst werden, wobei hier zunehmend eine Verschiebung stattfindet. Ich bin eine von denjenigen unter 0,1 Prozent denn ich hab meinen sohn mit down sydrom mit 21 jahren bekommen.....

Down-syndrom wurde nach John langdon down benannt. zuerst wurde es auch unter Mongoloismus bezeichnet, wegen den runden gesichtsformen, die zu vergleichen sins mit den der Mongolen, weshalb man nun nur noch den begriff down syndrom oder trisomie 21, 19, 13 verwendet, da diese nicht diskriminierend sind

Solche Krankheiten werden fast immer nach irgendwelchen Leuten benannt (z.B. die das Syndrom als erste beschrieben haben).

"Trisomie21" klingt noch ein bißchen wissenschaftlicher.

Immerhin finde ich diese beiden Bezeichnungen besser als "mongloid". Das hat man früher gesagt - weil die Menschen durch die "mongolisch" wirkende Augenform auffielen.

Liebevoll kann man die Menschen auch "Downie" nennen - und das klingt doch fast so freundlich, wie sie meistens sind.

Der Entdecker der Krankheit hieß Down. John Haydon Langdon-Down.

Was möchtest Du wissen?