Woher bekommt man Bandwürmer?

5 Antworten

Einen Bandwurm kannst Du von rohem Fleisch essen bekommen, auch verunreinigte Beeren und Pilze können Eier eines Fuchsbandwurmes enthalten. Wenn Du diese ungewaschen verzehrst bzw. nicht genug gereinigt hast, kannst Du Dich mit einem Bandwurm infizieren. Ihn wieder loszuwerden ist gar nicht so einfach. Nach einer Behandlung kann es möglich sein, daß der Kopf nicht mit abgeht, und das ganze Drama fängt von vorne an. Dazu ist eine Bandwurmkur notwendig über mehrere Tage.

Bandwürmer benötigen zur vollständigen Entwicklung 2 Wirte, einen Zwischen- und einen Endwirt. Der Mensch kommt für beides (Allerdings i.d.r. bei verschiedenen Bandwurmarten)in Frage. Zum Abnehmen ist nur der Mensch als Entwirt interresant, da sich hier der Bandwurm im Darm einnistet und mitfrißt. Allerdinds kann es hier auch zu "Ausbrüchen" des Wurmes in andere Organe, mit schwerer Schädigung der befallenen Organe, kommen. Auch Alergien und Durchfall können ausgelöst werden. Aufgenommen werden diese Würmer als Eier normalerweise in rohem Fleisch. Bei einigen Arten dient der Mensch als Zwischenwirt für Die Finen, eine art Larve des Bandwurms. Diese befallen dann Muskeln und/oder Organe und können diese schwer schädigen. Manchmal dringen sie sogar ins Gehirn. Diese Arten werden meist über Wildbeeren und ähnlichem aufgenommen.

Einen Schweinefinnenbandwurm für Magersüchtige ? meine Herren, was es alles gibt. Andere sind froh, wenn sie so ein Mitbewohner endlich los sind. Du musst Katzenfutter oder Hundefutter essen, da könnten welche dabei sein. iiihhh gitt

wenn man mit Eiern verunreinigtes Essen zu sich nimmt.

Bewerbung zur Ausbildung zum Gesundheit- und Krankenpfleger

Hallo zusammen, ich will mich für eine Ausbildung zum Krankenpfleger bewerben und wollte fragen was ihr von meinen Bewerbungsschreiben haltet Vielen Dank!!!

Sehr geehrter xxx hiermit bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpfleger in ihrer Institution. Ende Juni 2014 habe ich mein Abitur erfolgreich bestanden. Da mein Vater Arzt ist hatte ich schon immer ein Interesse an der Medizin. Um einerseits Einblicke zu gewinnen und anderseits bessere Vorraussetzungen zu schaffen habe ich mich entschlossen eine Ausbildung zum Rettungssanitäter zu absolvieren, welche ich am 09. Januar 2015 abschloss. Die Ausbildung zeigte mir, dass die Medizin definitiv das Richtige für mich ist, da mich einerseits das Wissen selbst, also wie der Körper funktioniert, aufgebaut ist und wie man in das System eingreifen kann und andererseits die Möglichkeit den Menschen zu helfen begeistert. Im Hinblick auf ein eventuelles Medizinstudium, aber auch um weitere Eindrücke zu sammeln habe ich am 12. Januar ein dreimonatiges Pflegepraktikum im xxx begonnen. Vor allem der Kontakt mit den Patienten macht mir dabei viel Spaß, aber auch die Arbeit im Team entspricht meinen Vorstellung. Ich finde die tägliche neuen Herausforderungen, unter anderem in der Betreuung und Pflege der Patienten spannend. Dies brachte mich dazu mich für die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu bewerben. Ich bin mir darüber bewusst, dass der Alltag in einem Krankenhaus teilweise sehr stressig und hektisch sein kann, da man teilweise sehr flexibel sein muss. Durch einige sportliche Aktivitäten, wie das Fußball spielen, habe ich zum einen meine physiologische Belastbarkeit erweitert und zum anderen meine Teamfähigkeit ausgebaut. Da ich auch in schwierigen Situationen ruhig bleibe und mich auch vor komplizierten Problemlösungen nicht verstecke, bin ich der Ansicht, dass ich mich gut in den Krankenhausalltag integrieren kann.

Ich freue mich auf eine Antwort ihrerseits Gerne bin ich auch bereit für ein Vorstellungsgespräch zu erscheinen Mit freundlichen Grüßen xxx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?