Wodurch wirken Spritzen gegen Hexenschuss?

4 Antworten

Zu mir kommt in 2 Minuten ein Arzt und gibt mir eine Spritze, ich werde ihn fragen und berichten. Kann nicht mehr vor Schmerzen! :(

du armer! ich weiß, was du durchmachst. es wird bald wieder gut sein, lass es dir gesagt sein. gute besserung und ich freu mich auf die antwort!

eh, critter, was fehlt dir denn? hoffe du bist nicht zu sehr nach den pralinchen gehechtet heute bei der nacht :o)))

gute besserung!!

....na dann ganz schnell Gute Besserung für dich @ critter! VG aus Berlin

@sunnytime07

Danke für die guten Wünsche. Laufe immer noch als Fragezeichen rum. War gar nicht die Hexe, sondern es ist der Ischiasnerv. Habe ein neues Schmerzmittel verschrieben bekommen, aber keine Spritze erhalten. Deshalb kann ich nun doch nichts sagen. Aber @neurodoc hat ja fachmännisch geantwortet. Wenn der's nicht wüsste, wer dann?! Jaja, heute Nacht die Pralinen, ich vertrag einfach nichts mehr. ;))

@critter

ach, critter, du wirst doch wohl nicht schwächeln? :o))

ruh dich schön aus und lass mal alle fünfe grad sein!

@xyungeloest

@critter: Auch mit Tabletten kann das besser werden, es muss keine Spritze sein, Kombination aus Diclofenac, Muskelrelaxans und ggf stärkeres Schmerzmittel schaffen das gleiche. Wenn der Schmerz ins Bein ausstrahlt sollte eine Diagnostik erfolgen, denn dann deutet es auf ein Bandscheibenproblem hin, wenn es nur im Rücken weh tut, wird sich das alsbald bessern. Stufenbettlagerung, Wärmekissen, etc.Alles Gute!

@neurodoc

Danke, @neurodoc, kann mich jetzt dank der Tabletten recht gut wieder bewegen.

Man kann ein Muskelrelaxans spritzen oder Schmerzmittel oder Cortison mit seiner entzündungshemmenden Wirkung, oder eine Kombination aus allem!

Da hat ausschließlich der Arzt ne Menge verdient - geholfen jedoch nicht wirklich. Gott sei Dank haben die Kassen da nen Riegel vorgeschoben !!! m

@Pestopappa

Wenn Du nicht privat versichert bist, hat er schätzungsweise ein paar Cent verdient.

..da hilft nur der Anruf bei deinem Doc um Gewissheit zu haben. Ich hatte mal fürchterliche Schmerzen in d. Schulter, half auch nur ne Spritze, ich superhappy und dann die Ernüchterung bei d. Frage was es sei. In meinem Fall war es Cortison, nie wieder!

hmm... warum?

Es gibt sicherlich Nebenwirkungen bei dauerhafter Cortisolgabe, aber bei einer Spritze? Hast Du dann lieber Schmerzen?

pj

@pjakobs

@ pj...am meisten hat mich geärgert, dass der Arzt es ohne Bemerkung getan hat. Meine Mutter musste ständig Cortison einnehmen, vielleicht ne Neurose.;-) Wenn ich immer gleich zum härtesten greife, speichert der Körper es ab und die schwacheren Medikamente helfen nicht mehr. Wie mit dem Erinnerungsschmerz. Ich rede hier nur von meinem Empfinden, dass hier keine Missverständnisse aufkommen bitte.*grins

Es gibt einen großen Unterschied zwischen einmaliger Cortisongabe und dauerhafter Einnahme. Vorübergehend kann man die 200fache Dosis geben (500 oder 1000mg Decortin)ohne irgendeine Nebenwirkung, langfristige Einnahme auch nur von 5 mg kann zu verheerenden Nebenwirkungen führen! Cortison heißt nicht gleich Nebenwirkung!! Erinnerungsschmerz hat was mit nicht behandeltem Schmerz zu tun, nicht mit dem Mittel dagegen! Das hat was mit Schmerzgedächtnis zu tun, je länger ein Schmerz anhält, desto weniger hilft irgendwas dagegen. Eine einmalige Therapie führt sicher nicht dazu, daß beim nächsten Schmerz nur noch stärkeres hilft, das ist ein Irrtum.

@neurodoc

Besser hätte ich es auch nicht sagen können. Danke für die weisen Worte. (Diese Verteufelung von Cortison geht mir nämlich gehörig auf die Nerven.)

@niman

Hallo @niman...weiss nicht ob eine Abneigung gegen Cortison gleich Verteufelung bedeutet. Ich habe aber bisher bei keinem anderen Medikament welches ich kenne, keine so starke Nebenwirkungen an Menschen erlebt die mir vor allem am Herzen liegen. Menschen die vorher gesund aussahen, obwohl sie es ja nicht sind, sahen danach richtig krank aus, passend zu ihrem Krankheitsbild. Meine Mom sah aus wie ne "Planschkuh" konnte sich kaum noch bewegen und greifen. Sie lernte lieber mit dem Schmerz zuleben, als weiter Cortison einzunehmen. Jeder soll für sich entscheiden dürfen!!!!!Es geht ihr jetzt auch wieder besser.

Man bekommt ein entkrampfendes Schmerzmittel. Durch die Reduzierung der Schmerzen fängt man wieder an, sich richtig zu bewegen und verkrampft nicht ständig wegen der Schmerzen, was neue Schmerzen und Blockaden verursachen kann.

Ich wa heute auch bei Artzt...ich hab 2 Spritzen bekommen. SIE meinte Hexenschuss..gestern wa ich im Kr.haus da haben die mir Tillidin gesprizt..es hatt auch lange angehalten..aber die Schmerzen sind wieder da....und ich hab auch so ein Kribbelmin den zehn...

Was möchtest Du wissen?