Wo wird die Spritze beim Zahnarzt hingespritzt (betäubungsspritze)

5 Antworten

Die Betäubungsspritze wird in die Blutversorgung des Nervs, welche sich im Zahnfleisch verästelt gespritzt. Keine Angst, der Zahnnerv merkt davon nichts.

Niemals in den Nerv direkt (direkt in den Nerv wäre nicht möglich)

Wenn man direkt in den Nerv die Betäubung spritzen würde, wären das so große Schmerzen, die kein Mensch aushalten würde. Auch die nicht, die immer die Lufthoheit am Stammtisch haben wollen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es wird in das Zahnfleisch gestochen, in dem Bereich wo der Zahn liegt. Soll ja nur dort betäubt werden. Wenn es der Zahnarzt gut macht, merkt man kaum was.

kann ich den arzt auch fragen ob er mir son kältespray drauf tut??? damit ichs nich so merk???

@Zimtschneckele

Keine Ahnung, habe ich nie gebraucht.

Kneif dir im selben Augenblick dahin wo es weh tut. Dann merkt man die Spritze nicht

Ist unterschiedelich aber meist in den Nerv des zu behandelten Zahnes! Ich habe mit meinem Zahnarzt über meine Angst gesprochen ich bekomme immer zuerst ein Betäubendes Gel aufs Zahnfleisch dann merkt man die Spritze nicht sondern nur ein wenig Druck der nicht angenehm aber auch nicht unangenehm ist. Sprich mit deinem Zahnarzt darüber!

Der Nerv des Zahns liegt in dessen innerem, da wird kaum einer reinstechen können.

Beim Oberkiefer tut es mehr weh, falls die Behandlung dort stattfindet, weil der Zahnarzt mit der Nadel in den Gaumen und unter der Oberlippe öfter spritzen muss. Beim Unterkiefer is es weniger schmerzhaft, weil er unten hinten in die weichen Gewebe spritzt, die denn alles bis vorne zur Mitte hin gleich betäuben, weil sich dort Leitungen befinden... jeweils rechte und linke Seite. LG.

tut das arg weh???

tut das arg weh???

Was möchtest Du wissen?