Wo werden Tote auf aufbewahrt im so nehn Kühldings?

5 Antworten

Da noch keiner konkret geantwortet hat, ich vermute, es sind Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt, so 2 bis 6 Grad.

Leichenhallen etwa 10°-12°, Kühlzellen etwa 2-6°. Gefunden habe ich die Angaben jetzt für Berlin und M-V, die Temperaturen sind in den Bundesländern wahrscheinlich nicht ganz einheitlich geregelt (aber in dem Bereich sicher).

wer Google noch weiter oder für bestimmte Bundesländer füttern möchte: einmal Temperatur Leichenhalle und einmal Temperatur Kühlzelle eingeben. Es ist für die beiden unterschiedlich.

In den Krankenhäusern sind kleine Pathologieabteilungen und wenn sie da vom Bestatter abgeholt werden, lagert der sie in einem Leichenhaus in den Kühlräumen.

Einen DH, aber wie kalt ist es da drinnen?

@pippi60

In den Fächern so kühl das keine Verwesungn statfindet kühlschranktemperatur

In den Krankenhäusern in denen ich gearbeitet habe gab es zwei Varianten von Pathologieabteilungen:

1) Es war ein Kühlraum ca.4*5m. Der Raum ist gefließt und sieht nicht wirklich anders aus als bei Lebensmittellagern. Es ist kalt, ich glaube die Angaben mit 4-6°C kommen etwa hin. Die Toten liegen dann in Eisenwannen (Fachbegriff: Leichenmulden) auf Schiebewagen mit zwei Personen übereinander.

2) In neueren Kühlschränken gibt es nur einen Raum mit mehreren Kühlschränken, in denen dann im Schnitt 5-6 Tote in besagten Eisenwannen bis unter die Decke reinpassen. Das spart Platz. Der Nachteil ist, das übergewichtige Personen so nicht wie bei den Wagen nach oben kommen. Sprich Übergewichtige (Breiter als 62. cm) passen dort nicht rein. Die Temperatur ist dort auch so im gleichen Bereich.

In den Fächern ist es so kühl das keine Verwesungn statfindet kühlschranktemperatur

Was möchtest Du wissen?