Wo tut Tattoo stechen am wenigstens weh?

5 Antworten

Allgemeiner Tipp: 

Je mehr Speck du an dir dran hast, umso weniger tut es weh, weil die Tattoonadel nicht auf Knochen und Nervenbahnen rum kratzt 🙂

Also darfst du das halbe Jahr vor dem Termin richtig gut schlemmen.

A-Backen wahrscheinlich 

Normale Regionen... Oberarm

Je mehr speck desto besser😉

Es tut an Nerven und Knochen weh.

Wen du eine, oder mehrere stellen testen möchtest, mach den Kneif-Test, merkst schnell wo es mehr weh tut.

Das ist der falsche Zugang.

Was willst du dir wo stechen lassen, das sind die wichtigen Punkte.

Die Schmerzen sind auszuhalten, und wenn mann das Tattoo wirklich möchte uninteressant

Am wenigsten tut ein Tattoo weh, wenn man es direkt ins Hirn stechen lässt. Da ist es am besten aufgehoben und keiner sieht es.

Ich kann nicht fassen, warum sich einem irren Trend folgend, derzeit soviele mit Tattoos ihren Körper verunstalten lassen. Das sieht ganz einfach ekelhaft aus, egal wo es angebracht wird.

Kenne einige, die es heute bedauern Tattoss zu tragen. Haben aber Angst vor den Schmerzen und den Kosten, die Tattoos wieder entfernen zu lassen.

Wenn man sich was Gescheites stechen lässt (keine Totenköpfe im Spinnennetz oder so nen Shit) finde ich Tattoos schon cool.

Jetzt im Freibad rennt schon jeder dritte unter 30 mit farbiger Haut rum 😎

Wer " schön " sein will, sollte auch leiden können !

Nein, im Ernst : Dort, wo am meisten Fett und die wenigsten Nerven verlaufen. Schau Dir Deinen Körper an, dann findest Du die Stellen !!

Was möchtest Du wissen?