wirken Antidepressiva blutverdünnend?

2 Antworten

Die Blutplättchenaggregation kann durch Escitalopram (Wirkstoff von Cipralex) negativ beeinflusst werden, weshalb die Gefahr von Blutungen in Kombination mit anderen gerinnungsbeeifnlussenden Mitteln (z.B. Aspirin) enorm hoch sein kann.

Cipralex wäre daher indirekt ,,blutverdünnend", wobei mit blutverdünnend nie die Verflüssigung des Blutes gemeint ist, sondern eher das Vermindern des Zusammenklebens der Blutplättchens, was ein Faktor der Blutgerinnung ist.

Warum willst du das wissen?

Generell ist zu sagen, dass blutverdünnende Medikamente (wie z.B. Aspirin) mit AD eher nicht ratsam sind. Es kommt aber immer auf die Kombination an. Darum meine einleitende Frage.

Was möchtest Du wissen?