Wird Solanin (z.B. in Kartoffeln) durch kochen zerstört? Oder kann es sonst neutralisiert werden?

5 Antworten

Die Alkaloide in der Kartoffen werden durch kochen nicht zerstört und können nicht neutralisiert werden, jedoch ist es bei hohen Temperaturen wasserlöslich.

Man kann durch Kochen die Konzentration um rund ein Drittel senken, weil sie teilweise ausgewaschen werden. => Kochwasser wegschütten. Um die Aufnahme gering zu halten sollten:

  1. Die Kartoffel frisch ODER kühl, trocken und dunkel gelagert sein (Licht/Fäulnis/Keimung erhöht die Konzentration)
  2. Schale, Grüne Stellen, Keime, Augen entfernt werden (hier ist die Konzentration höher) Das gilt insbesondere für kleine Kinder und Schwangere.

Dies ist wissenschaftliche Stand von 2007: http://www.stern.de/tv/sterntv/gefaehrliche-schale-was-die-kartoffel-giftig-macht-602279.html

Es reichert sich nicht im Körper an, doch eine Überdosis führt zu: leichten Magenbeschwerden über Nierenentzündungen bis hin zu Schädigung des zentralen Nervensystems- Tod

Solanin ist zwar sehr giftig, aber in homöopathischer Verdünnung äußerst heilkräftig. Das Solanin wird durch kochen nicht beseitigt, also grüne Kartoffel lieber in den Biomüll. Auch die Augen einer Kartoffel enthalten sehr viel Solanin. Daher bitte gut ausschneiden!

Solanini wird duch Hitze nicht zerstört. Das rüne und die Gtrünen Kreime müssen entfernt werrden - möglichst vor dem Kochen. Das Kochwasser wegschütten! Schädigung erfolgt vor allem im Sehbereich. Schweine werden blind bei verfüttertem Kochwasser von grünen Kartoffeln!

Danke schon mal für die Antworten! Aber eine Frage ist noch offen. Wenn man Solanin zu sich genommen hat. Wird es dann im Körper wieder abgebaut oder akkumuliert es sich irgendwo im Körper? Danke

Was möchtest Du wissen?