Wird man später den erblich bedingten Haarausfall endlich bekämpfen können?

3 Antworten

Hi, ich kenne das Problem von meinem Freund. Was dagegen hilft? Es gibt doch so Mittel gegen Haarausfall, die man auf die Kopfhaut aufträgt und einmassiert (z.B von Head&Shoulders, Alpecin etc). Das fördert nämlich die Durchblutung, sodass der Haarwuchs angeregt wird. Muss du halt am besten jeden Tag nehmen und Ca. 10 min einmassieren. Bei meinem Freund hat es wunderbar geholfen :)

Ich hoffe ich konnte dir Helden :)

Alles Gute :)

Hey. Danke für deine Antwort, Alpecin usw helfen mir nicht. Bei androgenetischer Alopezie erst recht nicht sonst würden diese Produkte mehr kosten.

Was in 10 Jahren ist weiss ich auch nicht, meine Glaskugel ist gerade kaputt. Steh einfach zu deinem Haarausfall, wie jeder andere richtige Mann auch. Selbst Sean Connery wurde vor Jahren zum 'Sexiest man alive' gewählt, obwohl oder gerade deswegen er eine große Glatze hat.

Ich kann in meinem Jungen Alter (18 Jahre) nicht zu meinem Haarausfall stehen. Ich hoffe das kannst du verstehen.

@Mark555

Ich hab nen Freund, bei dem wächst kaum was auf dem Kopf, der rasiert sich den Kopf zu ner Komplettglatze. Sein Bartwuchs ist dafür umso größer, und er trägt großen Vollbart. ist auch gut. Nimm wie es ist, ich habe auch nicht mehr viel auf dem Kopf, egal, das ist deine Persönlichkeit. Der eine hat ne große Nase, der andere abstehende Ohren ... . Wie gesagt, steh dazu, dann bist du auch glücklicher.

Was möchtest Du wissen?