Wird die Erderwärmung tatsächlich durch die Wolkenbildung verursacht?

3 Antworten

daß mehr Wolken Abkühlung und weniger Wolken Erwärmung bedeutet, ist einfach falsch.

Es gibt diese Wirkung, aber sie wird durch andere gegensätzliche Wirkungen mehr als überlagert. Wenn nämlich mehr Wasserdampf in der Atmosphäre ist, wird es grundsätzlich wärmer (siehe Treibhauseffekt). Erst wenn eine annähernd globale Wolkendecke auftritt (ähnlich wie bei Vulkanausbrüchen mit Asche), findet eine globale Abkühlung statt. Dieses Szenario ist aber nicht realistisch.

Der Treibhauseffekt ist ein hübsches Modell, aber halt nur ein Modell. Die Atmosphäre der Erde kann nicht mit einem Treibhaus gleichgesetzt werden.

@Thomas7461

Die Bewegungsgleichungen, die wir als "Newtons Gesetze" kennen sind auch nur ein Modell - und nicht nur das, sie sind sogar durch Einstein widerlegt! So what?

@Thomas7461

Ein Modell in Frage zu stellen, da es "nur" ein Modell ist, um ein anderes Modell zu verifizieren, ist grundsätzlich nicht wissenschaftlich, sondern Polemik.

@ant8eart

Sonnenaktivität und Wolkenbildung sind ja gar kein Modell, sondern schlichte Realität.

@Thomas7461

es fragt sich nur, wie sich Sonnenaktivität und Wolkenbildung (und weiter Klimaerwärmung) gegenseitig beeinflussen. Wenn man nur einen Aspekt betont, ist es gerade bei einem so komplexen Mechanismus eine unzulässige Vereinfachung.

Der Einfluß der Sonne auf das Erdklima wird ja schon lange erforscht. Die Klimaerwärmung der letzten Jahrzehnte läßt sich damit nicht erkären. Zumal die weiteren Faktoren und Mechanismen wie z.B. CO2-Zunahme dadurch nicht verschwinden. Möglicherweise unterstützt die Sonne die Klimaerwärmung derzeit, aber der Mensch hat sicherlich auch seinen Anteil daran.

Wegwerfgesellschaft und Resourcenausbeutung sind das zugrunde liegende Übel der modernen Zivilisation. Auch wenn der Klimawandel nicht menschengemacht wäre, Umweltzerstörung und -vergiftung sind es nach wie vor (man nehme nur die aktuellen Probleme Feinstaub oder Mikroplastik).

@ant8eart

Da es Warm - und Kaltzeiten in der Erdgeschichte immer gegeben hat, die sich oft auch noch in kurzer Zeit vollzogen und ziemlich heftig ausfielen, ist die Begründung mit dem CO2 für mich nicht besonders nahe liegend.

Richtig ist, dass Klima eine sehr komplexe Angelegenheit ist mit vielen Unbekannten und somit für den Menschen nicht berechenbar ist. Darum sind die Behauptungen der Klima-Propagandisten, dass hauptsächlich das vom Menschen gemachte CO2 für die Erwärmung verantwortlich sein soll, schlicht unseriös.

Umweltverschmutzung etc. ist wiederum ein ganz anderes Thema, was auch von keinem vernünftigen Menschen angezweifelt werden dürfte.

@Thomas7461

Das beliebsteste Scheinargument der angeblichen Klima"Skeptiker", dass sich das Klima ja schon immer geändert habe, ist leider kein Argument gegen die menschenverursachte globale Erwärmung - sogar im Gegenteil: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/das-klima-hat-sich-schon-immer-geaendert-folgern-sie/

Auch dass das Klima nicht berechbar sei ist falsch: https://www.mpimet.mpg.de/kommunikation/fragen-zu-klima-faq/wie-kann-man-klimaveraenderungen-vorhersagen/

Dass das CO2 ein Treibhausgas IST und deshalb eine Erhöhung der Konzentration zu einer Erwärmung führen MUSS ist gesichertes Wissen seit über hundert Jahren https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_des_Klimawandels#Svante_Arrhenius

Nein. Und weil das eben keine schlüssige und schon gar kein gut belegte These ist.

Das ist die Svensmark-Theorie. Danach würde durch kosmische Strahlung (GCR - Galactic Cosmic Rays) zuerst eine Partikelbildung stattfinden, aus denen sich dann Kondensationskeime bilden, die dann zu Wolken führen.

Dabei gibt es aber jede Menge Widersprüche - die einfachste darin, dass die GCR überhaupt gar keinen Trend - also eine Veränderung über längere Zeiträume - zeigt. Wie soll das dann die gegenwärtig ansteigende globale Erwärmung auslösen?

weiteres hier:

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-kosmische-strahlung-verursacht-den-klimawandel

... zusammen ziemlich vernichtend. Das funktioniert schlicht nicht.

Trotzdem wird diese These öffentlich recht verbreitet - z.B von dem Klima"Skeptiker" Buch "Kalte Sonne", das auch ansonsten recht fehlerbehaftet ist, vom Klimawandelleugner-Lobby-Verein EIKE, und nicht zuetzt von der AfD, die grade mal vor ein paar Wochen einen Vertreter (Nir Shaviv) dieser These zu einer Experten Anhörung in den Bundestag lud.

--

Der Stand der Wissenschaft dagegen ist seit vielen Jahrzehnten, dass die gegenwärtige globale Erwärmung von Treibhausgasen ausgelöst wird, diese aus fossilen Quellen stammen und vorwiegend vom Menschen durch Verbrennung fossiler Brennstoffe freigesetzt werden.
Natürliche Faktoren wie die Sonne tragen praktisch nichts zur Erwärmung der letzten Jahrzehnte bei.

 - (Erderwärmung, Klimwawandel)

Wer hat denn diese Grafik angefertigt? Seltsamerweise ist dort von einer 15-jährigen Stagnation der Erderwärmung von 1998 bis 2012 gar nichts zu sehen, obwohl das selbst in den Mainstream-Medien zu lesen war - und die Klima-Propagandisten in Erklärungsnot brachte.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-forscher-erklaeren-pause-der-erderwaermung-a-1145956.html

@Thomas7461

Weil diese "Pause" oder den "Hiatus" nicht gibt.

So gerne die Klimawandel"Skeptiker" diese auch hätten, und obwohl sie in der Öffentichkeit herbeigeredet wurde: In den Daten war die Pause aber nie vorhanden und lediglich eine ganz normale Schwankung durch die Jahr-zu-Jahr-Variabilität.

http://www.woodfortrees.org/plot/gistemp/from:1970/to:2018/plot/gistemp/from:1970/to:2018/trend/plot/gistemp/from:1997/to:2018/trend

Risby et al 2018: A fluctuation in surface temperature in historical context: reassessment and retrospective on the evidence

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-globale-erwaermung-stoppte-1998-0

Sich in den Daten optisch eine "Delle" raussuchen =|= Beleg für eine Pause.

@realfacepalm

Nicht von der Öffentlichkeit herbeigeredet, selbst der Klimareport der Vereinten Nationen stellte fest: "Der Hiatus" des Anstiegs der bodennahen Lufttemperatur, also die Pause oder Unterbrechung, könnte nicht erklärt werden.

Eine Unterbrechung bzw. Schwankung, die aus Deiner Grafik noch nicht mal hervorgeht.

@Thomas7461

Wir haben 2018. Mit den letzten 4 Jahren als den wärmsten 4 Jahren seit Beginn der Aufzeichnungen. Und wenn 2018 durch ist, werden es 5 Jahre sein.

Deadline für die Berücksichtigung im IPCC AR5 war etwa Ende 2012 - da sind also inzwischen bald 6 Jahre an Daten dazugekommen.

Und MIT diesen Daten steht einfach fest: es gab keine Pause.

Schon 2012 zog man Schlüsse über diese angebliche Pause aus grade mal 15 Jahren (beim üblichen Startpunkt Beginn 1998 als damaligem Rekordjahr) Daraus lässt sich bereits rein mathematisch kein signifikanter Trend berechnen!

@realfacepalm

Auf Deiner Grafik nimmt die Temperatur aber seit dem Rekordjahr von 1998 bis 2012 beständig zu.

Wenn jemand 15 Jahre lang sein Körpergewicht hält, und die Jahre darauf mehrere Kilo zulegt, hat dann seine Gewichtszunahme nicht 15 Jahre lang stagniert?

@Thomas7461

Die Grafik zeigt die Daten zeigt die Daten zeigt die Daten.

Jahreswerte der Temperaturreihe des NASA Goddard Institute for Space Studies Land Ocean Temperature Index, kurz NASA GISTEMP LOTI. hier als Tabelle.

Alle anderen Quellen der Grafik hier: http://herdsoft.com/climate/widget/

Anlass das Widget zu entwickeln hier: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/die-populaerste-trickgrafik-der-klimaskeptiker-vahrenholt/

In dem Blogbeitrag ist auch die Zeitreihe zu sehen, die meist im Skeptiversum verbreitet wird, wenn es um die angebliche Pause geht: Die UAH-Reihe (University of Alabama Huntsville), zuletzt in der Verion 6. Die zeigt aber keine Bodentemperaturen (wo wir leben), sondern die Atmosphärentemperaturen in ein paar Kilometer Höhe. Zusätzlich haben die Satelitenreihen (RSS, UAH) eine größere Unsicherheit in der Messung und mussten nach Fehlern inzwischen vielfach korregiert werden.

--

Aus den Daten kann man die Abweichungen und das Sicherheits-intervall bestimmen; das bestimmt die Wahtscheinlichkeit, mit der das Ergebnis Zufall au der Schwankungbrite der Daten ist oder nicht. Üblich sind für "Signifikanz", also sehr wahrscheinlich "Nicht-Zufall" ein Grenze von 95%.
Wenn man das auf die zeiten mit der angeblichen Pause anwendet, verfehlen die Daten aus diesen Zeiträume diese Vorgaben deutlich!

---

Gewichtszunahme-Beispiel: Wenn man bei sowas den Trend aufzeihcnet, dann würde das ungefähr so ausschauen:
~ansteigende Linie nach oben; ~ flache Stelle; ~ansteigende Linie nach oben

Die Trendlinien wären zueinander versetzt.

Oben habe ich fogendes schon mal verlinkt: http://www.woodfortrees.org/plot/gistemp/from:1970/to:2018/plot/gistemp/from:1970/to:2018/trend/plot/gistemp/from:1997/to:2018/trend

Dort sind die Trendlinien 1950 bis 1998, ab Ende 1997 und von 1950 bis heute eingetragen - und da ist kein Versatz; die liegen fast aufeinander => keine Stagnation, keine Pause nirgends.

@realfacepalm

Wie gesagt - laut dem KLIMAREPORT der VEREINTEN NATIONEN kam es zu einer Pause.

@Thomas7461

Seufz. http://www.shapingtomorrowsworld.org/lewandowskyseepage.html

...irrespective of the framing chosen by their authors, all articles on the pause have reinforced the reality of global warming from greenhouse gas emissions, and this body of work has yielded more knowledge of the processes underlying decadal variation. None of this work has come to the conclusion that the physical processes underlying global warming are somehow in abeyance or that prevailing scientific conceptions of them are incorrect.
However, by accepting the framing of a recent fluctuation as a ‘pause’ or ‘hiatus’, research on the pause has, ironically and unwittingly, entrenched the notion of a ‘pause’ ...

und keine Pause nirgends. Bitte auch mal was ausserhalb des Skeptiversums lesen, Danke.

@realfacepalm

Nach eingestellten Links von Energiewende-Lobby-Vereinen bemühst Du jetzt auch noch Psychologen. Nur ändert das alles nix an der Aussage des Klimareports der Vereinten Nationen.

Nach Nietzsche sind die „Wahrheiten“ die „unwiderlegbaren Irrtümer des Menschen“. „Irrtum ist Regel und Norm, Wahrheit ist allenfalls in den widerlegbaren Irrtümern zu finden. Aber der Wunsch, Irrtümer zu widerlegen – der Wunsch nach „Redlichkeit“ – ist selten, denn nicht die Wahrheit ist angenehm und erfreulich, sondern die Illusion – was selbst schon eine jener unangenehmen und unerfreulichen Wahrheiten ist. 

@Thomas7461

Nochmal: Die Daten sind die Daten sind die Daten. Da ist keine Pause.

Oben ist die Grafik gezegt, weiter unten die Quelle verlinkt.

Kannst Du die Realität endlich akzeptieren oder suchst Du weiter Ausreden um Deinen Glauben an eine Pause zu behalten?

@realfacepalm

Da ich den seltenen Wunsch nach Redlichkeit verspüre, nochmal: Der Klimareport sprach von Pause.

@Thomas7461

... und in den Daten ist keine Pause zu finden. Lerne einfach die Realität zu akzeptieren.

Ich habe Dir die ganzen Erklärungen gezeigt und verlinkt, die erklären dass da keine Pause ist.

Ich habe Dir einen Bericht verlinkt, der zeigt, wie der Begriff der Pause durch die extreme Aufmerksamkeit in den Medien vom Skeptiversum in die Wissenschaft hinüber "gesickert" ist (seepage).
Das alles intressiert Dich nicht. Du willst Deine Pause haben!

Kannst Du gerne haben - nur verweigerst Du dann halt die Realität.

@realfacepalm

Nö, ich halte mich nur an die Aussage des Klimareports.

@Thomas7461

... und der IPCC hat auf das mediale Dauerfeuer der Klima-"Skeptiker" reagiert.

Inzwischen sind da 6 Jahre mehr Daten da, und stell Dir vor, da ist keine Pause.

@realfacepalm

Dann haben entweder die Vereinten Nationen, oder der IPCC Unsinn geredet, stell Dir vor!

@Thomas7461

Dass Du das gerne daraus schließen würdest, ist seit Deiner Fragestellung klar. als Du mit der Wortwahl "Propagandisten des menschengemachten Klimawandels " deulich gezeigt hast auf welcher Seite der Realität Du stehst.

Aber schauen wir doch mal, was der 5. Sachstandsberihct des IPCC tatsächlich sagt:

IPCC AR5 2014, Working Group I, The Physical Science Basis, Chapter 2, Observations: Atmosphere and Surface, 2.4.3 Global Combined Land and SeaSurface Temperature

im pdf auf Seite 193 ff. :

Much interest has focussed on the period since 1998 and an observed reduction in warming trend, most marked in NH winter (Cohen et al., 2012). Various investigators have pointed out the limitations of such short-term trend analysis in the presence of auto-correlated series variability and that several other similar length phases of no warming exist in all the observational records and in climate model simulations ....

... In summary, it is certain that globally averaged near surface temperatures have increased since the late 19th century. Each of the past three decades has been warmer than all the previous decades in the instrumental record, and the decade of the 2000s has been the warmest. ...

... Owing to natural variability, trends based on short records are very sensitive to the beginning and end dates and do not in general reflect long-term climate trends.

Die UN oder der IPCC haben keinen Unsinn geredet - die Klima"Skeptiker" Outlets, inklusive dem Spiegel mit Bojanowski, haben seit Jahren gegen die Realität Desinformation betrieben und die Unwahrheit erzählt.

@realfacepalm

Da die UN von Pause sprach, und der IPCC nicht, muss einer zwangsläufig Unsinn geredet haben - ob Dir das nun gefällt oder nicht.

Aber ich kann Dich hoffentlich trösten: Beide Organisationen haben bereits dermaßen viel Unsinn geredet, Daten manipuliert und sich in Korruption verstrickt, dass ich Dir beide nicht empfehlen kann.

@Thomas7461
Der Intergovernmental Panel on Climate Change ( IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen) [1], im Deutschen oft als „Weltklimarat“ bezeichnet, wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen, ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change

Due UN ist also ein Miträger / Gründer des IPCC.

Aber egal, da Du offensichtlich keine Argumente mehr hast, bist Du eh zu den Verleumdungen und Verschwörungstheorien (... Daten manipuliert ... , .. Korruption verstrickt...) umgeschwenkt.

Da erübrigt sich eigentlich eine weitere Diskussion mit Dir. https://www.freitag.de/autoren/magicguitar/ursprung-der-verschwoerungstheorie

https://nix00.wordpress.com/2014/12/25/offenes-und-geschlossenes-weltbild/

@realfacepalm

Tja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, darum wie gesagt besser die Finger von beiden lassen. Aber EIKE kann ich Dir empfehlen, da lernt man was!

@Thomas7461

Wenn man was über Verschwörungstheorien, logische Fehlschlüsse, Fake News, Verleumdungen und Pseudowissenschaft lernen wollte, dann, ja dann wäre EIKE tatsächlich intressant.

In der Realität aber nur als Beispiel für eine Lobbyorganisation der organisierten Klimawandelleugnerszene mit schattiger Finanzierung und aggressivem Auftreten.

@realfacepalm

Das muss ausgerechnet einer sagen, der an Organisationen glaubt, die einzelne Messwerte herauspicken oder manipulieren, um ihre falschen Prognosen zu bestätigen.

@Thomas7461

Übrigens, zu deiner Logik: Zuerst hast Du ja gaaans doll darauf bestanden dass der IPCC irgendwas behauptet hätte. Als ich Dir das Gegenteil belegt habe, war auf einemal der IPCC Teil der Verschwörung.

DU legst Dir deine "Realitäteten" immer gerade so wie es Dein Glauben (oder Deine Verschwörungstheorie) gerade erfordert. Mit rationalem Argumentieren hat das nicht mehr zu tun. https://nix00.wordpress.com/2014/12/25/offenes-und-geschlossenes-weltbild/

@realfacepalm

Wie kommst Du darauf, dass ich nicht mehr darauf bestehe? Wäre schön, wenn Du Dich endlich mit der Tatsache abfinden könntest, dass der Temperaturverlauf immer wieder im Widerspruch zum CO2-Ausstoß steht. Angefangen von 1945 bis 1975, wo es trotz Industrialisierung und immer mehr CO2-Ausstoß immer kühler wurde, so dass die Klima-Propagandisten damals von einer kommenden Eiszeit sprachen. Bis hin zur Stagnation der Erwärmung bis 2015, trotz Rekord-CO2-Ausstoß. Das Klima interessiert sich nun mal weder für CO2, noch für das IPCC, und nimmt auch keine Rücksicht auf die Ambitionen von "Klimarettern".

@Thomas7461

Du klapperst inzwischen nur noch die von der Klimaleugnerszene künstlich in der öffentlichen Diskussion gehaltenen tausendfach widerlegten Märchen, Mythen und Halbinformationen ab. Du bist nicht auf meine Widerlegungen eingegengen, sondern hast jeweils das Thema gewechselt und die nächste Desinofirmation aufgetischt.

Deshalb verweise ich einfach für Intressierte (also nicht für Dich) einfach pauschal auf www.klimafakten.de und www.skeptikalscience.com , die diese altbekannten Märchen beantworten; denn einen eigenen Gedankengang oder den Versuch etwas zu verstehen kann ich bei Dir nicht erkennen.

@realfacepalm

Es gibt meines Wissens keine "Klimaleugner", zumindest habe ich bisher von keinem Menschen gehört, der die Existenz des Klimas leugnet. Insofern disqualifizierst Du Dich mit solchen dümmlichen Begrifflichkeiten selbst. Daneben ist der offensichtliche Versuch, mit derlei Begrifflichkeiten Andersdenkende in die Nähe von Holocaustleugnern zu rücken, ein Ausweis für die Radikalität Deiner Denke. Dein Verweis zu Webseiten von Lobbyvereinen für erneuerbare Energien macht Dich nicht gerade glaubwürdiger.

@Thomas7461

Dazu passt meine Antwort hier ja bestens:

Die Klimaleugner* werden leugnen, dass sie den Klimawandel** leugnen. :-)
*Leugner des Sachstandes zum Klimawandel**
** die gegenwärtige, vorwiegend vom Menschen durch Freisetzung von Treibhausgasen verursachte globale Erwärmung, und den daraus folgenden gegenwärtigen zusätzlichen und beschleunigten Klimawandel

Was möchtest Du wissen?