Wird die durchsichtige Zahnspange Invisalign von der stattlichen Krankenkasse übernommen?

1 Antwort

Wenn du den Link, den ich dir zu deiner letzen Frage geschrieben habe, gelesen hättest, hättest du auch das hier gelesen:

Kieferorthopädische Behandlungen Erwachsener sind Privatleistungen und werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt. Bei Privatpatienten ist eine Behandlung ohne Einschränkungen möglich, sofern behandlungsbedürftige Zahn- und Kieferfehlstellungen vorliegen. Für Behandlungen bei Personen über dem 18. Lebensjahr ist die Beihilfefähigkeit nur bei schweren Kieferanomalien, die eine kombinierte kieferchirurgische und kieferorthopädische Behandlung erfordern, gegeben. Da für kieferorthopädische Behandlungen höhere Kosten entstehen, sollten Sie sich unbedingt vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag geben lassen. Wie alle anderen selbst zu tragenden medizinischen Behandlungskosten können auch kieferorthopädische Aufwendungen als Krankheitskosten von der Steuer abgesetzt werden.

Nein, die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.

Daumen Hoch, Du warst schneller!

Links sind diese blau unterlegten Texte.

Da klickt man drauf und schwupps, öffnet sich eine neue Seite mit den gewünschten Informationen.

ja aber ich bin unter 18 alsoo minderjährig und habe sehr sehr starken überbiss aba da steht personen über dem 18. lebensjahr wird nicht übernommen wie ich das verstanden habe trotdem danke. trotzdem wundere ich mich warum du dich soo gut mit dem auskennst hast du auch sowas

@aileenk

Ich kenne das Verfahren eher von Erwachsenen, die ungern mit einer festen Klammer oder anderen Sachen im Mund rumlaufen wollen ;-)

Aber auch bei Kindern und Jugendlichen werden keine Kosten übernommen.

Ich hab früher fast alles an Klammern und Spangen gehabt, was es da gab, eine unsichtbare hätte ich toll gefunden ... aber sie wäre unbezahlbar gewesen.

@aileenk

Die gesetzlichen KK müssen nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip arbeiten. Auch wenn die Zahnspangen für unter 18-jährige bezahlen, heißt das trotzdem nicht, dass sie irgendwelche Luxusmodelle bezahlen. Die werden vermutlich einen Anteil übernehmen, aber nur in der Höhe eines ''Normal''-Modells. Für zusätzlichen Luxus zahlt der Versicherte selber (in dem Fall also deine Eltern).

Was möchtest Du wissen?