Wird bei Übergewicht von der DAK das Fitnessstudio bezahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Krankenkassen bieten doch in letzter Zeit öfters was an. Z.B. Walkkurse - da kannste soudsoviele Male mitmachen und die bezahlen den Großteil davon. Die VHS vergibt auch Gymnastik- und Aerobickurse und wenn Du jedesmal da warst wird Dir das bescheinigt und manche Kassen z. B. die AOK bezahlen Dir dann 80 % davon. Die anderen haben Recht - Du solltest mal mit der DAK sprechen. Wieviel Übergewicht hast Du denn? Schon mal daran gedacht, Dir eine andere Pille verschreiben zu lassen. Ich hatte auch mal eine, bei der ich in Kürze 3 kg zunahm - ich habe sie sofort abgesetzt und bin auf die Micropille umgestiegen. Die Kilos waren ruckzuck verschwunden - das ist nämlich meistens auch Wasser - ferner, wenn Du merkst, Du bekommst durch sie mehr Hunger - da hättest Du gleich schalten müssen. Irgendwie bist Du selbst nicht ganz unschuldig an dieser Sache. Also ich fände es schon etwas übertrieben, wenn die KK sowas bezahlen würden - aber Menschen, die schwerst krank sind viele Dinge und notwendige Untersuchungen selbst bezahlen lassen. Ich erwähne da nur mal das große Blutbild - oder Mammographie - oder Graue-Star-Untersuchung. Sowas fände ich eher angebracht als dies. Ich bekomme auch keine Anti-Rauch-Methode bezahlt wie Hypnose. Wenn Du schlanker werden möchtest, musst Du halt genauso eine Willensstärke beweisen, wie jemand, der aufhört mit Qualmen. Trotzdem: viel Glück

wie ich oben schon bei einer anderen Antwort kommentiert habe, nehme ich die Pille nicht mehr. Ich habe auch nicht mehr Hunger bekommen. Eine Zeitlang habe ich die Micropille genommen aber mittlerweile darf ich durch meine Krankheit (Faktor-5-Mutations-Leiden) keine Pille mehr nehmen. Ich hab es ja schon versucht irgendwie abzunehmen aber es klappt alles nicht. Ich rauche ja nichtmal :/

@newcleopatra

oje - habe gerade mal gegoogelt, um herauszufinden, was das ist. Also es ist aber keine Krankheit, durch die man dicker wird - schlimm genug schon - aber wie gesagt, wirst Du jetzt vielleicht alleine durchs nicht die Pille nehmen wieder etwas schlanker. Das ist so eine Sache mit dem Übergewicht - ach, sei froh, dass Du nicht rauchst - versuche es mal mit kalorienarmer Ernährung und wenn Du die Gelegenheit hast Sport zu machen - dann mache das auch. Langfristige Ernährungsumstellung - zwischendrin mal einen Schlemmertag hin und wieder, damit es leichter ist und der Jojo nicht kommt. Du schaffst das schon. Es gibt genügend Sportarten, die nicht viel Geld kosten. Ich bin jetzt nach über 10 Jahren auch aus dem Studio rausgegangen - weil ich ich Einsparungen machen musste. Es gibt doch bestimmt eine Freundin oder Nachbarin, die mit Dir zusammen walken würde oder schwimmen. Und wenn nicht, dann gehe doch einfach alleine schwimmen - ist noch die beste Methode für den ganzen Körper und macht riesigen Spass. Viel Glück

@Panikgirl

Achso - darf man erfahren, wieviel kg Du loswerden möchtest? Also ich bin auch dabei mich gemäss Grundbedarf zu ernähren. Meiner liegt bei 1600 kcal ca. Ich mache das so, dass ich unter der Woche 1200-1500 kcal zu mir nehme und sonntags. Und samstags esse ich normal - also Refeed. Ich habe kein Übergewicht - aber hatte 7 kg durch Cortison und Kummer (Trennung - Mutter gestorben und Streß) zugenommen, die ich auch wieder quitt werden möchte. Und das ist mit Ü40 viel schwieriger als mit 30 oder so. Gib mal in google "Abnehmdauer" ein - dort kommst Du auf eine Seite wo Du Deinen GU errechnen kannst und erfährst auch, wann Du ca. welches Gewicht erreichen kannst. Dort steht auch der Leistungsbedarf, den Du durch Bewegung erhöhen kannst. Ich habe jetzt in keine 2 Wochen schon mal 2,3 kg weg - Tendenz fallend. Aber so rund 5 kg möchte ich mindestens noch verlieren bis Anfang Juli - dann passen alle meine Klamotten wieder - ist dann sozusagen fast Idealgewicht, was ich anstrebe. Wenn Du möchtest, dann schreibe mich an - wir können mailen - telefonieren oder so. Würde mich freuen, wenn wir uns austauschen können und uns gegenseitig helfen. Wie gesagt, kannste gerne machen - ich würde mich freuen, Dich dabei so zu unterstützen und mir selber würde das auch viel Spass machen eine Abnehmpartnerin zu finden.

LG

Anträge stellen kannst Du jederzeit. Vielleicht hat die DAK ja einen Vertrag mit einem Sportstudio, dann wird es auf alle Fälle günstiger. Umsonst gibt es das nicht, frag aber ruhig mal nach.

Wenn du Adipositas (Krankhaftes Übergewicht) hast, lassen die eventl mit sich reden. Aber bei ein paar "Gramm" zu viel hast du da keine Chance. (leider)

leider sind es nicht nur ein paar "Gramm", damit würde ich mich ja noch irgendwie zufrieden geben :)

Du kannst es versuchen aber das werden die nicht machen.Es gibt von jeder Krankenkasse Programme fürs Abnehmen vielleicht gibt es da für dich etwas bei.Frag mal nach.

Beantragen kann man vieles, ob man es bekommt ist eine andere Frage. Man wird Dir wohl eher eine Ernährungsberatung nahelegen.

Was möchtest Du wissen?