Wieviel Prov. bekommt mein Versicherungsvertreter?

4 Antworten

ich kann unserem BWVFACHMANN nur recht geben. warum interessiert es einen kunden, was sein berater verdient. desweiteren ist er ausschließlich für die siganl tätig, dann ist er doch makler. mich würde es auch interessieren, warum die signal für eure bedürnisse das beste war. man kann auch die höhe der provision nicht beantworten. man könnte sie nur schätzen. und da würden die beträge soweit auseinander gehen, dass es gar keinen sinn mehr ergibt. da spielen so viele faktoren eine rolle.

Wenn er für die Signal tätig ist , dann ist er kein Makler

frag ihn doch einfach bzw. frag einfach was dich der abschluß deiner versicherung überhaupt kostet, wenn die versicherung gut, ist sagt sie dir wieviel von deinem geld als kosten für den abschluß abgezogen wird --

Die Abschlussprovision kann,je nach Vertrag des Vertreters bis zu 8 Monatsbeiträgen ausmachen. Außerdem erhält er eine monatliche Folgeprovision.

kannst du mir verraten, wer dir eine monatliche folgeprovision bei einer kv zahlt?

Er muss auf Nachfrage die exakte Provision nennen. Die gesamte Summe beläuft sich auf 6-8 Monatsbeiträge plus laufende Betreuungsprov. von 1-2%. Wenn du dich nicht von einem freien Makler beraten läßt, hast du selber Schuld!

Wobei auch nicht-freie Berater sehr professionell beraten können. Provisionen sind normal und letztendlich auch egal.

@svanny

Wer keine Marktübersicht und -kenntnis hat, kann nur die Produkte (S)einer Gesellschaft verkaufen, diese allerdings professionell, da gebe ich dir Recht.

@mig112

Nicht freie wurden auch schon zur Beratung herangezogen Die eine Gesellschaft ist nun mal die günstigste und für unsere Bedüfnisse die Beste. Wir machen jetzt schon annähernd 3 Monate mit diesem Thema rum :-) Also kann ich auch ruhig bei meinem Makler bleiben, mich würde nur mal so die Prov. interessieren.

@KinderKinder

@KK: freie/Nicht-freie/Vertreter/Makler = jetzt kommst du aber langsam durcheinander...

Der freie Makler wird aber auch die gleiche Provision bekommen.

@lenzing42

@lenzing42: Wenn du keine Ahnung hast, schreib doch besser nix!

@Mig112

Ein Berater muß die Provisionen nicht nennen, sondern die Kosten die auch die Provision enthalten..

Was sind die üblichen Provisionen eines Handelsvertreter?

Ich hoffe mal wieder,dass mir diese Frage jemand beantworten kann . Wollte mich bei der IHK erkundigen,der Herr der dafür zuständig ist wird aber erst in einer Woche wieder im Amt sein. Es gibt unterschiedliche Provisionsmodelle, darüber weiß ich bescheid... Jetzt mein genaues Anliegen an alle Handelsvertreter oder diejenigen,die ausschließlich auf Provisionsbarsis arbeiten. Ich habe ein Angebot bekommen was sich auch gut vermarkten lässt,da es ein neues Produkt ist . Für dieses Produkt erhalte ich nur bei Neukunden eine Provision von 20 % ! Bei jeder weiteren Bestellung sind es im ersten Jahr 5% , ein Jahr weiter 4 % und so weiter...Bei einem Prozent bleibt es dann! Da die Ware direkt über den Unternehmer bestellt wird ,für den ich arbeiten werde. Das Produkt kostet ca 70 Euro pro Stück. Aslo verdient man die ersten Jahre Geld mit Neukunden,man muss sich ja erst einmal einen Kundenstamm aufbauen.Von der Folgeprovision von 5% hat man am Anfang quasi garnichts um es mal so auszudrücken !!! Jetzt eine ganz spezielle Frage von mir und ich bitte hier keine einträge von Leuten die davon keine Ahnung haben oder einfach etwas schreiben möchten .nicht böse gemeint. So,jetzt zur Frage : Ist es nicht üblich,dass man für die kunden die man als neukunde geworben hat immer die gleiche provision erhält ( 20 % ) pro Produkt und ob sie jetzt über mich oder das unternehmen bestellen istdoch eigentlich egal,ich habe doch den kunden geworben. Das unternehmen verdient sich eine goldene Nase und ich habe erst einmal nur die Provision von den Neukunden. Eine Bestandsprovision ist doch eigentlich angebracht,oder ? Ach ja,die 20% sind vom Verkaufspreis. Die Krankenversicherung und die Fahrtkosten sind ja auch nicht ohne.Das sind mindestens 500 Euro im Monat. Wenn ich Neukunden gewinne,die sich immer an mich wenden um das Produkt zu bekommen und ich tätig werden muss,gebe ich mich doch nicht mit einer Provision von unter 5 % ab ! Das ist wirtschaftlich gerechnet doch nicht zumutbar. Ich hoffe hier wirklich auf hilfreiche Antworten. Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?