Wie viel Milch am Tag ist eigentlich gesund?

5 Antworten

Auch wenn du persönlich keine Antwort mehr brauchst:

Milch und Kalzium verhindern die Eisenaufnahme (genau wie Kaffee und Tee). Es kann also sein, dass man einen Eisenmangel bekommt.

Milch ist - entgegen der allgemeinen Meinung - ungesund. Unser Körper hat große Probleme, Milch zu verdauen. Die in ihr enthaltene Laktose ist fast unverdaulich und bereit deinem Körper große Mühen. Aktuelle Studien empfehlen sogar Kleinkindern während des ersten Lebensjahres überhaupt keine Milch zu geben (Ausnahme Muttermilch) da sie allergieauslösend sein kann. Wenn du viel trinken willst, nimm am besten stilles Wasser. Wenn es nicht ums Durstlöschen geht, dann überleg mal was du mit der Milch verbindest und was du über das viele Trinken ausgleichen willst...

Das mit der Kuhmilch bei Säuglingen stimmt, aber der Grund ist, dass deren Darmwand noch durchlässiger ist. Für Erwachsene ist Milch keinesfalls ungesund! Außerdem sind in Europa nur ein geringer Teil der Menschen laktoseintolerant, alle anderen vertragen Milch ohne Probleme!

haha ich trink nur milch o.o

Ich trink so ca. 0,5 l, wenn ich mal milch trink.. zurzeit 2 - 3 mal die Woche.. is das ok oder muss ich das auch reduziern?? Oo aber eigl. trink ich überwiegend stilles Wasser nebenbei.

Das hängt von deinem gesamten Essverhalten und von den Prozenten der Milch ab. Da greift ja eins ins andere. Wenn du ansonsten auch viel tierische Fette zu dir nimmst (Butter etc.) musst du es bei der Milch quasi wieder abziehen. In Milch ist ein hoher Gehalt an gesättigten Fettsäuren. Insgesamt ist die Ernährungsvorgabe, dass 30% deiner täglichen Kalorien aus Fetten bestehen sollen, davon aber nur wieder max. 1 Drittel aus den gesättigten Fettsäuren. Fettarme Milch bis zu 1,5 ist zu empfehlen (auch wenn ich persönlich die nicht mag und dann lieber weniger aber dafür 3,5% trinke). Soweit zur Theorie. Aus der Praxis kann ich dir sagen, dass ich mein Leben lang 2-3 Liter Milch getrunken habe. Bis zu einem gewissen Alter war das ok. Dann hatte ich mit ca. 35 offensichtlich einen Wandel im Stoffwechsel und habe innerhalb eines halben Jahres 15 Kilo zugenommen. Große Ratlosigkeit, weil ich ja nichts geändert hatte. Habe dann vor allem den Milch- und Butterkonsum stark reduziert und die Kilos purzelten wieder. Das was für Kinder im Wachstum gut ist, können wir Erwachsenen leider nicht mehr verarbeiten.

Ja das kann man! Wenn du Butter auf dein Brot schmierst ein Yoghurt pro Tag ist und dann noch Kaffe mit Rahm oder Milch zu dir nimmst ist das eigentlich genug Milch pro Tag! Wenn du das alles nicht machst so ein bis zwei Glas pro Tag! Mehr ist nicht nötig aber sicher auch nicht gefährlich! Zuviel verstehe ich unter soviel wie normalerweise Wasser!

Was möchtest Du wissen?