Wieviel Kalorien haben...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

warme Leberkässemmel 430- Leberkässemmel - 430 Kautschnupfnudeln 600- Kartoffelknödel50g ca160 - Toast mit Butter 120- Apfelstrudel (m. Vanillesoße) 400- Kartoffelpro Stück ca 70-Kart.salat 380 Wurstsalat (Bayr., Schweiz.)480 - Marmorkuchen 230 - Käsekuchen 340- Zwetschgendatschi 240 - Butterbreze 200- Crosint 300 - Schokocrosint 350 - Paar Wienerle (mit Semmel)440 - Fleischküchle (mit Semmel)490 - Pfannkuchen (mit Marmelade/Apfelmus)500 - Nussschnecke 400 - Waffel 250- Pizza Schninken 900- Kugel Eis 150 , Spaghetti Eis 450, Schokoeisbecher 570, Erdbeereisbecher 460 - Semmel 100, Breze 170 - Bienenstich 350- Lasagne 650- Tiramisu 450 - Schokoladenmuffin 300 - Apfelkuchen 240- Fischstäbchen 50 pro Stück - Käse-Sahne-Torte 430

Was für eine Fleißarbeit!!!!!

Also eigentlich würde ich Dir von all dem abraten, wenn Du Kalorien zählen musst. Süß, fett, zu viel Salz. Iss die Leber lieber so gebacken, die Semmel lässte weg. Bei Fisch gibts gedünstete Alternativen, die Du noch nichtmal in den Tageskalorien erfassen must. Wurst und Kuchen sind für Diät nun leider böse Fallen in jeder Hinsicht. Wenn Dir aber mal nach nem Klecks Schlagsahne ist und Du bereit bist, dafür was anderes zu reduzieren, dann steht dem nichts im Wege. Übrigens kannst Du bei den zubereiteten Sachen wirklich nur dann genau die Kalorien wissen, wenn Du sie selber gemacht hast, weil Du dann die Zutaten addiern kannst. Manchmal stehts auch auf der Packung. Aber grade bei industriell hergestellten Gerichten können Zusatzstoffe drin sein, die Deinen Stoffwechsel manipulieren und im schlimmsten Fall Heißhunger auslösen können. Also Finger weg davon.

Wie komme ich weg vom Kalorien zählen?

Hallo,

Ich bin 1,68 groß, 19 Jahre alt und wiege 66kg. Normalerweise bin ich ziemlich aktiv, mache mindestens jeden zweiten Tag Sport und da auch immer mindestens 45 Minuten Cardio, manchmal länger manchmal kürzer. Außerhalb vom Sport laufe ich meistens jeden Tag noch ca 10.000 Schritte.

Ich habe länger Diät gemacht und bin damit leider in die "Kalorien-Zähl-Spirale" gerutscht. Ich zähle jeden Tag meine Kalorien und bin genervt, wenn ich nicht im Defizit bin, dabei möchte ich garnicht mehr weiter abnehmen.

Im Moment errechne ich jeden Tag meinen Kalorienbedarf neu, und rechne dann ständig im Kopf mit, wie viele Kalorien ich schon habe. Meistens esse ich dann Abends beim Fernsehen nach dem Abendessen noch einen Riegel Schokolade, hol mir Obst und Gemüse etc. und bin dann Abends genervt, mehr gegessen zu haben als nötig - und das obwohl ich nie wirklich viel zu viel esse. Das ist so zu einer Gewohnheit geworden. Gerade jetzt vor Weihnachten ist das natürlich ganz blöd, weil man halt öfter Mal mehr isst, als man das an anderen Tagen machen würde - was ja auch vollkommen in Ordnung ist. Aber gestern habe ich beispielsweise abends noch eine Tüte Nüsse mir 700 Kalorien gegessen, und hatte sooo schlechtes Gewissen und Angst, dass sich das direkt auf der Waage auswirkt.

Wie komme ich weg vom ständigen Kalorien zählen?

Ich habe mir so angewöhnt, zu kontrollieren ob ich unter Umständen zunehmen könnte, was mich ziemlich nervt, gerade wenn man mal ins Kino möchte, man mit der Familie essen geht etc. möchte ich, dass mir Kalorien einfach Mal egal sind und ich das Essen vor mir genieße - auch wenn ich dann Mal 1000 Kalorien über dem Kalorienbedarf bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?