Wieviel Kalorien darf man max. essen, damit man abnimmt?

5 Antworten

Naja viel mehr wichtiger als die Kalorien sind beim Abnehmen auch die Kohlenhydrate. Sport, z. B. Kraftsport hilft ganz gut beim Abnehmen. Davon abgesehen sehen Muskeln im Bikini auch super aus. Lass das Kalorienzählen doch lieber, das macht dich nur verrückt. Achte einfach darauf, dass du dich gesund ernährst, wenig Süßes, abends eher Gemüse oder ein Salat isst und mittags etwas warmes zu dir nimmst und etwas Sport betreibst.

Die Frage ist aus dem Jahr 2007, aber so aktuell, wie nie! Die Antwort ist nicht neu, aber ganz einfach: Der Körper muss mehr Kalorien verbrennen, als er zu sich nimmt, dann nimmt man ab. Kalorienarme Nahrung findet man schnell, wie das Gefuttere aber nicht auf den Hüften landet, erfordert richtig Arbeit, sprich Fettverbrennung, am besten durch Sport. Nun ist das auch keine neue Weisheit, man muss es nur tun! Und das wiederum sollte doch wenigstens Spaß machen. Der Eine joggt, der Andere macht `s mit Musik und Gymnastik oder Tanzen (Zumba z.B.), egal wie - sich bewegen bringt zufriedene Augen auf der Waage und ein paar Gramm weniger, ... hoffentlich dauerhaft!

Richtig: die Faustregel ist eigentlich: Du musst weniger Kalorien zu Dir nehmen als Du (pro Tag) verbrauchst. Dies richtet sich nach Deinem Grundumsatz und zusätzlich nach Deinem Leistungsumsatz. Diese Faktoren werden von zahlreichen Dingen beeinflusst, z.B. benötigt ein Körper, der über mehr Muskeln verfügt bereits mehr Grundumsatz als wenn Du über einen hohen Fettanteil verfügst. Und der Leistungsumsatz richtet sich z.B. nach Deiner beruflichen Tätigkeit und wie aktiv Du ansonsten so Deinen Tagesablauf gestaltest. Sitzt Du viel rum, wird er natürlich entsprechend niedriger ausfallen. Zum Kalorienzählen: Gut, es mag sein, dass einige Menschen das deprimiert, doch wenn man über sein Essverhalten wirklich total die Kontrolle verloren hat, hilft es manchmal sehr gut. Ich selbst habe ja sehr viel mit kf-lupe abgenommen, da wurden jedoch keine Kalorien, sondern sogenannte KF gezählt ... ein Wert der sich aus Kalorien und Fett zusammensetzt. Dadurch, bzw. durch das Überwachen habe ich schon gelernt Nährmittel überhaupt wieder nach einem Energiegehalt einzuschätzen und auch, wie viel Energie man mit Bewegung dagegen setzen kann. Wenn man ein wenig Wissen hat, braucht man Zählerei vielleicht nicht. Ich selbst habe aber die Erfahrung gemacht, dass ich - wenn ich nichts überwache - mir dann immer nur Magerkost gegönnt habe und das hat mich am Ende viel depressiver gestimmt (weils auf Dauer einfach kastriert schmeckt), als wenn ich zähle, mir dann auch was gönnen darf ... aber auf der sicheren Seite bin, dass mein Energiebedarf dadurch nicht gesprengt wird. Das muss jeder wahrscheinlich für sich selbst herausfinden. Wenn man aber z.B. meint, dass z.B. 8 Kekse am Tag wenig sind und man ja eigentlich gar nichts gegessen hat, dann stellt man mit Zählen vielleicht sogar fest, dass man sich für diese lächerlichen 8 Kekse (Beispiel) sogar richtig satt essen hätte können und dabei Gewicht verliert. Also ich finde es schon wichtig, dass man zumindest den Nährwertgehalt gewisser Nahrungsmittel kennt. Man kann eine Pizza (Beispiel) essen, ohne zuzunehmen ... man kann aber auch eine essen und damit zunehmen (bzw. nichts fürs Abnehmen tun damit). Es kommt mitunter sogar auf die Marke/Sorte an, dazu muss man aber wissen, welche Sorte sich eben eignet. Genau so ist es beim Eiscreme, da gibt es zahlreiche Sorten, die es so richtig in sich haben ... dagegen wieder andere, die überhaupt nichts ausmachen, aber sogar fast gleich schmecken. Und wenn man hin und wieder sowieso vor der Qual der Wahl steht, dann hilft einem schon das Wissen darüber, welche Wahl dann figurmäßig besser ausfallen würde.

Gruß Christiane

Kalorien zählen ist fustrierend. Halte dich an Obst, Gemüse, Geflügelfleisch und fettreduzierte Lebensmittel, treibe regelmäßig Sport und die Pfunde purzeln von alleine. So war es jedenfalls bei mir, nachdem ich sämtliche Diäten ausprobiert hatte.

Hallo versuch es doch mal bei den WeightWatchers,die zählen keine Kalorien,sondern Points.Ich war nur einmal zur Anmeldung,holte mir das nötigste.das heißt wieviel Points ich pro Tag zu mir nehmen darf.Bei mir sind es 24 Points gewesen.Hatte vor 1Jahr angefangen bei 110kg,jetzt im Oktober 2008 habe ich mein Traumgewicht von 80kg.Das Programm kann ich dir nur empfehlen.Wenn du langfristig abnehmen möchtest.Und die Erfolge lassen nicht lange auf einen warten.Wünsche dir viel Erfolg.Es grüßt dich sonnentau44.

Bilduntertitel eingeben... - (Gesundheit, Ernährung, abnehmen)

Was möchtest Du wissen?