Wieviel Geduld braucht ein Fersensporn?

3 Antworten

Also die Anfänge meiner Schmerzen liegen nun schon seit Mitte August 2015 und jetzt seit letzter Woche spüre ich erste spürbare Verbesserungen, was die Schmerzen und Belastungen betreffen.Habe aber mittlerweile auch Ultralschall, Stoßwellen und 2 Monate Einnahme mit Hekla Lava D6 (Hömöopatisches Mittel) hinter mir.

Es kann mitunter halbes Jahr dauern - so viel GEduld muss sein, aber ich wollte auch keine OP!! Meine letzte Alternative ist Röntgenbestrahlung!!Ist aber auch nicht ganz so unbedenklich!!

Also ich hab einen Fersensporn jetzt genau ein Jahr, habe Einlagen, komm soweit zurecht, möchte mich nicht unbedingt operieren lassen, nehme hier und da wenn ich vor habe weit zu laufen oder meinen Tennissport ausübe zwei Tage vorher Diclo 75 dann kriege ich die Sache hin.Kenne Leute bei denen ging der Sporn von selber wieder weg, also hab Geduld.

Hat dann 6 Monate gedauert

Fehldiagnose Fersensporn?

Hallo ich weiß es gibt unzählige Beiträge zu diesem Thema ich habe jedoch noch nichts gefunden das auf meinen Fall zutrifft bzw. mir weiterhilft.

Ich bin 24 Jahre alt männlich sportlich ( eher zu dünn las zu dick) und bei wurde vor rund 8 Monaten ein Fersensporn diagnostiziert.

Ich Trage seit mehreren Monaten Orthopädische Einlagen mit denen ich mal schmerzfrei und mal eher nicht so gut zu fuß bin. Außerdem habe ich schon eine Stoßwellen Therapie und mehrere ACP ( Eigenblut ) Behandlungen hinter mir jedoch leider ohne Besserung. Momentan habe ich die Situation eher schlecht als recht mit Hilfe von Akupressur (Fersofix), mehrmals täglich Dehnen, Zwiebelauflegen und viel Schmieren von entzündungshemmenden Salben im Griff.

Da das Alles nicht wirklich viel hilft und sich mein "Fersensporn" auch sehr unbeständig gibt ( manche Tage verlaufen fast schmerzfrei) wird meine Verzweiflung immer größer.

Völlig egal ob ich einen tag nur liege oder mich viel bewege ich weiß nie ob es am nächsten Tag schlimmer oder besser sein wird. Es scheint so als gäbe meine Ferse jeden tag ein neues Wunschkonzert nur wäre mir natürlich am liebsten wenn sie ganz verstummen würde.

Und nun zu meiner eigentlichen Frage: Ist das wirklich ein Fersensporn? Oder doch etwas anderes? Ist hier jemand dem es ähnlich ergangen ist ? Falls ja was hat dir geholfen? Hat jemand noch andere Alternative tricks ? Da die klassischen Behandlungsmethoden bei mir ja offensichtlich nicht funktionieren ?

Ich weiß der Text ist sehr lang ich möchte das Problem nur so genau als möglich beschreiben in diesem Sinne schon einmal DANKE an jeden der sich das ganz durchliest und ein RIESEN DANKESCHÖN an alle die mir versuchen zu helfen.

MfG Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?