Wieso wirkt Tee, je länger er zieht, um so beruhigender, wo er doch dann mehr Koffein enthält?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Das Coffein ist der primäre Wirkstoff, der belebend wirkt.
  • Coffein löst sich sehr schnell in heißem Wasser und bereits nach kurzer Zeit ist der Großteil extrahiert.
  • Polyphenole werden erst nach und nach extrahiert und können die Wirkung des Coffeins mindern, weil sie unlösliche Komplexe mit Coffein eingehen können und somit die wirksame Menge an Coffein verringern. Die Gerbstoffe verzögern auch die Aufnahme des Coffeins im Magen-Darm-Trakt.
  • Theanin ist ein beruhigender Inhaltsstoff, der auch erst bei längeren Ziehzeiten extrahiert wird und die Wirkung des Coffeins zum einem gewissen Teil ausgleicht.
  • Meines Erachtens ist der Unterschied zwischen kurz gezogen und lang gezogen bezüglich der anregenden oder beruhigenden Wirkung nicht so groß, wie er oftmals in solchen Diskussionen behauptet wird. Über Tee und die richtige Art, ihn zu trinken, wird sehr viel Mumpitz geredet, der wenig fundiert ist.
  • Letztlich sollte man einfach nach den persönlichen Präferenzen gehen und seinen eigenen subjektiven Eindruck zum Maßstab machen. Tee ist erster Linie ein Genussmittel und der Genuss sollte sich also auch einstellen. Je kürzer die Brühzeit, desto mehr dominieren Aromastoffe aus äthersichen Ölen und desto milder und weniger bitter ist der Tee. Je länger er zieht, desto bitterer und adstringierender schmeckt er.

Erstaunlich, dass ein pflanzliches Lebens- und Genussmittel wie Tee, der eine psychoaktive Substanz namens Coffein/Teein enthält, so selbstverständlich unkritischen Einzug in unseren Alltag gefunden hat, während der psychoaktive Stoff in der universell nutzbaren Hanfpflanze (Öl, Baustoff, Lebensmittel, Shampoo, Textilien, Dämmstoff, Medizin, Genussmittel etc.) noch immer als "Rauschgift" verteufelt wird, obgleich bis dato in der mehrtausendjährigen Geschichte des Hanf noch nicht eine einzige Person durch Überdosierung dieses angeblichen "Rauschgifts" zu Tode gekommen ist...

Die einzige Erklärung, die mir dafür einfällt ist einfach, dass Tee mit Koffein gar nich beruhigend wirkt. Wenn du ihn länger ziehen lässt, wirkt er umso belebender.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Langjährige persönliche Erfahrung und Pharmazie-Studium

Tee enthaelt meines Wissens gar kein Koffein sondern Teein. Man sagt wenn er bis zu 3 Minuten zieht hat er belebende Wirkung wenn er laenger zieht dann nicht. Warum dass so sein soll weiss ich leider nicht.

Teein ist dasselbe wie Koffein.

Danke wieder was gelernt.

Je länger der Tee zieht, desto mehr Gerbstoffe werden freigesetzt & die wirken beruhigend auf den Körper.

Die neutralisieren sozusagen das Koffein?

Oder übertönen es?

@Gronkor

die binden das Koffein :)

@Gronkor

Das stimmt schon, aber dadurch, dass es von den Gerbstoffen gebunden wird, ist es für den Körper nicht mehr nutzbar.

@TelltaleHeart

Das klingt sinnvoll.

Was qualifiziert Dich? Studierst Du Chemie oder so was?

@Gronkor

Biologie & da bleibt mir Chemie nicht erspart ;)

@TelltaleHeart

Hast Du eine seriöse Quelle im Netz, die das untermauert oder kannst mir ungefähr erklären, wie das Binden funktioniert?

(dann kriegst Du auch den Stern)

@TelltaleHeart

Wie das "Binden" genau funktioniert, steht da aber auch nicht. (wenn das überhaupt geklärt ist)

Eine richtige chemische Bindung ist es ja nicht.

Was möchtest Du wissen?