Wieso werden immer viele Menschen zur gleichen Zeit krank?

5 Antworten

Man steckt sich definitiv über die Umgebung eines Kranken an und die Bakterien über die Umgebung übertragen bekommt. Durch erbrechen werden Bakterien in der Luft verteilt. Diese können Essen oder Trinkwasser verunreinigen oder direkt in den Mund geraten und so ein Infektion auslösen. Durch Händewaschen kannst du die Chance vielleicht minimieren aber nicht auslöschen. In den Normalfällen sollte bei einer Infektion nach 48h die ersten Symptome auftreten.

Ja, danke. Und was ist, wenn man nie in der Umgebung von kranken Menschen ist? Wenn man Menschen(massen) generell größtenteils meidet? Und wenn man regelmäßig Hände wäscht + desinfiziert? Was ist dann?

Sicher ist Händewaschen der Zwischenschritt unter sämmtliche Körperlöcher Berührung (Augen, Mund, Ohren, Nase und After).

Dazu die richtige Zubereitung von Mahlzeiten. Innerhalb eine Familie und einen Haus kann man sich seltener infizieren. Es sei denn der Infekt ist von Aussen mitgebracht worden.

Deswegen ist der erste richtige Schritt nach dem Rückkher in die eigene vier Wände die Aufbewahrung der Kleidungstücke außerhalb der üblichen Lebensräume und der Gang zu Händewaschen.

Dass es trotzdem zu Infektionen kommen kann liegt einfach an der tatsache dass ein ideale Hygiène quasi ein 24 Stunden Tätigkeit ist die manchmal von ein einzelne Mensch nicht durchfürbar ist.

Es gibt keinen 100 Prozentige Garantie wenn man nicht ständig von einen  Team unterstützt wird und in ein völlig aseptische Raum lebt.

Übrigens: Gut zu wissen ist auch die Tatsache dass "Magendarm Verstimmung" ein beliebte Blaumacher ist. Der normale Familienarzt erkennt die Symptome sofort und hat keine Zeit zu weitere Untersuchungen für solche "Lapalien" (Schrecklig aber wahr).

Haustiere können Keime durch Berührung übertragen, keine Frage. Wenn sie selbst dagegen immun sind, können sie auch was von draussen mitgebracht haben. Auch gut zu wissen, das Maul einen Hund z.B. ist weniger bedenklich als die von einen Mensch.

Auf jeden Fall sind Infektion dieser Art Kontaktinfektionen mit verseuchte Material.


Und wenn ich nicht mit verseuchten Dingen oder kranken Menschen in Kontakt komme, was ist dann?

alter Quälgeist, man kann es nicht zu 100% vermeiden, einfach weil Nahrungsmittel in seltenen Fällen schon mal kontaminiert sein können.

Stell dir vor, in Lebensmittelfabriken arbeiten etliche Menschen, du kannst natürlich nicht total sicher sein, dass sich alle Mitarbeiter die Hände waschen, wenn auf der Toilette waren. sie tun es nicht alle! So kann sich dann eine anale oder urinale Infektion schon mal ausbreiten. Das ist zwar recht selten, aber nie völlig auszuschließen. So z.B. mußt du Wiki verstehen.

Eine Ansteckung kannst Du leider nicht völlig vermeiden. Sicherlich spielt Hygiene eine Rolle, aber gerade Kinder, die in besonders hygienischen Verhältnissen aufwachsen, öfter erkranken. In Kontakt mit einem Kranken brauchst Du nicht unbedingt kommen, es reicht schon die gleiche Türklinke angefasst zu haben. Sicherlich ist es nützlich sich bei Erkrankungswellen die Hände zu desinfizieren und öfters zu waschen.

"(...)es reicht schon die gleiche Türklinke angefasst zu haben."

Wenn ich meine Türklinke anfasse, passiert mir gar nichts. Die kann ich sogar ablecken, wenn ich will. Und gerade das versteh ich nicht, was ist damit gemeint? Eine Türklinke, die jemand angefasst hat, der krank ist, richtig? Das fällt aber unter die Kategorie "Kontakt mit Kranken", weil entweder er in meiner oder ich in seiner Wohnung bin. Sowas würde ich aber nie riskieren, ich bin nur in meiner eigenen Wohnung und die ist frei von Krankheitserregern. 

@kreuzbergerblut

Besuch bekommst Du nie? Dann wird es Dich beim nächsten Ausgang aber sehr, sehr hart erwischen, wenn Du das nicht gewohnt/abgehärtet bist. Erreger können auch an der Verpackung von Nahrungsmitteln sein. Du wirst um eine Ansteckung nicht herumkommen.

@FlyingCarpet

Nein, mich besucht niemand. Und ich gehe sehr wohl aus dem Haus. Aber natürlich nicht dahin, wo viele Menschen sind, sprich Innenstadt oder große Supermärkte. Ich habe trotzdem Kontakt mit Verwandten und mit Menschen, von denen ich ganz sicher weiß, dass die 100 Pro gesund sind und ich habe viel Kontakt mit Hunden, mit denen ich auch viel an der frischen Luft bin. Und das mit den Nahrungsmitteln ist purer Quatsch, wenn das so wäre, wären wir alle in 2 Monaten verreckt. :-)

@kreuzbergerblut

Auf der Verpackung - die haben 1001 Menschen angepackt!

Wenn du einen Infekt hast merkst du es nicht sofort und machst deinen Alltag weiter. Bis du "richtig" Krank wirst hast du schon andere angesteckt ...

Das war doch gar nicht meine Frage??? Meine Frage ist, wie man sich mit einem Magendarminfekt ansteckt und wie man eine Ansteckung vollkommen vermeiden kann? Kann man Magendarminfekte durch häufiges Händewaschen komplett vermeiden? Und, MUSS man unbedingt mit einem Kranken in Kontakt oder in dessen Umgebung gewesen sein, um sich anzustecken? Wie funktioniert das Ganze?

@kreuzbergerblut

Du hast so viele Fragen gestellt das ich das irgendwie falsch Interpretiert habe. Ich werde das nochmal in einer neuen Antwort beantworten.

Wie gehe ich mit Lippenherpes um?

Vorneweg muss ich erwähnen, dass ich eine Zwangsstörung habe... Durch diese ist es für mich unglaublich schwierig, einen gesunden Umgang mit Herpes zu behalten. Ich weiß inzwischen schon gar nicht mehr, was eigentlich normal ist bzw. wie andere Leute damit umgehen. Ich habe z.B. panische Angst, durch Schmierinfektion eine Läsion an anderer Stelle zu verursachen, z.B. am Auge, Genitalbereich etc. Daher wasche ich mir bei einem aktiven Ausbruch z.B. nach dem Zähneputzen die Hände mit Seife, dann nachdem ich Zahnseide benutzt habe, dann, wenn ich mein Gesicht gewaschen habe... weil ich Angst habe, es gelangt an meine Hände und die tragen es dann weiter. Oder ich achte viel zu genau darauf, dass nach dem Trinken kein Tropfen am Glas runterläuft, weil dass dann auf den Tisch kommt, und von dort auf etwas Neues übertragen werden kann...

Wenn ihr denkt, das ist wahnsinnig, habt ihr Recht. Mich macht das nervlich absolut fertig... Bloß weiß ich einfach nicht mehr, was ein gesunder Umgang ist und wie andere Menschen es anstellen ohne sich wahnsinnig zu machen. Ich bin sogar in Therapie diesbezüglich, aber da meine Therapeutin keine persönliche Erfahrung hiermit an, kann sie mir keinen angemessenen Umgang hiermit empfehlen... Die Hausärztin, bei der ich war, hat alles stark verharmlost und schien sehr inkompetent. Denn einmal gegooglet, liest man wirklich oft, dass der Virus sehr leicht zu übertragen ist und teilweise werden extreme Vorsichtsmaßnahmen empfohlen... Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Großteil der Betroffenen so sehr aufpasst wie ich.

...zur Frage

Könnte ich HIV haben durch petting?

Hallo,

Ich hatte gestern Kontakt zu einer Frau die mir unbekannt war. Sie wollte Sex ohne Kondom praktizieren aber ich hab direkt nein gesagt. Ich hab mich nichtmal mehr getraut normal sex mit ihr zu haben. Deshalb hat nur Petting stattgefunden (Mit Kondom, weil ich nochmal sicher gehen wollte) Ich habe darauf geachtet, dass ich keine offenen stellen an der Hand habe und habe sie mit den fingern befriedigt und anschließend versucht meine Hände am Bettlaken zu reinigen. Meine Hände waren trocken und ich habe 10 Minuten später dummerweise meinen Penis mit der Hand berührt. Kann da eine Ansteckung möglich sein? Ich hab halt für einen kurzen moment nicht überlegt. Meine Hände waren aber eigentlich trocken gewesen weil ich das Scheidensekret 10 minuten davor versucht habe am bettlaken loszubekommen. Was haltet ihr davon? Ist eine Ansteckung mit HIV oder sonst was möglich? Es war gestern passiert und seit gestern riecht mein Urin auch süßlich, also wie Zuckerwatte irgendwie.. (kann auch daran liegen, dass ich seitdem absolut nichts mehr gegessen habe)

eidt: Habe das mal im internet gefunden

Reste von Scheidensekret, die indirekt (z.B. von der Scheide auf die Hand auf den Penis) übertragen werden, reichen für eine Ansteckung mit HIV nicht aus. Im Scheidensekret ist die Viruskonzentration nämlich relativ dünn, weshalb ein Tropfen davon für eine Übertragung nicht ausreicht. Der Penis müsste vor Scheidensekret schon sichtbar feucht werden, damit ein Risiko bestünde. Das ist aber bei einer indirekten Übertragung von Scheidensekret nicht so leicht möglich.

Trotzdem mach ich mir sorgen irgendwie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?