Wieso sind Männer nach dem Sex weniger interessiert?

5 Antworten

Nun sie haben ihr Ziel erreicht das mit dem Sex-Entzug finde ich gar keine so schlechte Idee, dann werden sie sich nicht mehr auf ihrem Erfolg ausruhen können und tun wieder was dafür - das Interesse wird schlagartig zunehmen.Andernfalls muss man wohl doch Ausschau nach etwas Neuem halten..... .

Ich bin selbst eine Frau und halte es für Unfug von einem Mann zu erwarten, dass er "kämpft" während sie sich zurück lehnt und Prinzessin auf der Erbse spielt. Eine Beziehung ist ein gesundes geben und nehmen. Wenn ein Mann nach dem Sex kein Interesse mehr zeigt war vermutlich ohnehin kein übermäßiges Interesse da oder besagte Frau hat schlicht eine viel zu hohe Erwartungshaltung.

Ich bin keine Frau, die sich zurück lehnt und sich beschenken lässt. Mir ist es wichtig, dass man sich ab und an zeigt, wie sehr man sich liebt.

@Erdbeerregen

Ist nur die Frage was du da konkret für Vorstellungen hast...

@Ostsee1982

Am Anfang der Beziehung tut der Mann meist viele aufmerksame Dinge für eine Frau, und mir ist aufgefallen, dass das nach dem ersten Sex sehr zurück geht.

@Erdbeerregen

Das basiert auf deinen Beobachtungen. Ich persönlich kann das so nicht bestätigen außer der Mann hat kein tiefergehendes Interesse.

Ich versteh nicht was du erwartest. Worum sollen sie nach dem Sex kämpfen und sich Mühe geben??? Wenn er befriedigt ist, ist doch klar, dass er erstmal kein Interesse hat.

Vielleicht weil sie die Frau begehren, auch nach dem Sex? Gibt es sowas?

Befriedigt... punkt aus ende ...is beim Onanieren genau so 

Was für ein toller Vergleich :D

Maenner sind Jaeger,wenn sie was geschafft haben,ist es nicht mehr so kribbelig.

Gibt es eine Möglichkeit, dieses Kribbeln wiederherzustellen?

@Erdbeerregen

Immer wieder was neues einfallen lassen,auch nicht alles zulassen,Reizpunkte setzen. LG vom Schuwi

Was kann ich gegen ein unangenehmes Gefühl bei analer Penetration tun? (Analsex & Masturbation)

Hallo, Da mein Freund unbedingt Analsex ausprobieren möchte (und ich sexuell sehr neugierig bin und nichts verurteilen will, was ich noch nicht probiert habe), habe ich mich beim masturbieren immer mal wieder an anale Spiele herangewagt (Finger, Vibrator ca 2,5 Finger breit, und anderes, immer mit Gleitgel) oder beim Sex mal einen Finger im Hintern gehabt. Schmerzen hatte ich dabei noch nie, aber immer ein ziemlich unangenehmes Gefühl (körperlich, nicht psychisch), dass ich kaum beschreiben kann. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen, ob dieses Gefühl irgendwie auszublenden ist oder evtl bei der Penetration mit breiteren Dildos usw nicht vorhanden ist? (Unwahrscheinlich, ich weiß.)

Ich möchte Analsex unbedingt ausprobieren und das nicht nur meinem Freund zuliebe, auch wenn ich aus meinen bisherigen Erfahrungen schließe, dass es keine meiner Lieblings-Praktiken werden wird :D

Zu meinem (in diesem Falle) Leidwesen hat mein Freund einen sehr breiten Penis, auf Schmerzen bin ich also definitiv vorbereitet, trotz Gleitmittel. Da ich ihm vertraue und ich weiß, dass er bei der kleinsten Bitte meinerseits sofort aufhören wird, ist das für mich eher ein nebensächlicher Faktor, von dem ich weiß dass ich mich an ihn gewöhnen werde.

Mein größtes Problem ist leider nach wie vor das unangenehme Gefühl im Anus.

Ich freue mich über ernst gemeinte Antworten :)

(Bin 20 Jahre alt, weiblich, sexuell erfahren und habe von Analsex mal abgesehen sehr viel ausprobiert. Ich weiß was ich will, lasse mich von niemandem zu Dingen überreden die ich nicht will. Mir zu sagen, dass ich keine Ahnung habe und sowas gleich lassen sollte, kann man sich in den Antworten also bitte sparen, danke ;) )

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?