Wieso ist mir durchgehend kalt?

7 Antworten

Kältegefühl ist u.a. ein Symptom bei Eisenmangel. Auch blaue Nägel und schwere Atmung sind ein Hinweis auf unzureichende Sauerstoffversorgung durch Eisenmangel. Schau einfach mal ob weitere der genannten Symptome auf Dich zutreffen. Damit kannst Du leicht feststellen inwieweit ein Eisenmangel als Ursache infrage kommt oder auch nicht.

• Erschöpfung • Abfall der Leistungsfähigkeit • Müdigkeit • Nervosität • Gereiztheit • Abgespanntheit • blasse Haut • Schwindelgefühl • Kopfschmerzen • Vergesslichkeit • Konzentrationsprobleme • Appetitlosigkeit • Kältegefühl • Zittern • Augenringe • Sodbrennen • Haarausfall • stumpfes Haar • brüchige Nägel

Bei Verdacht auf Eisenmangel wäre ein Blutbild beim Arzt zu empfehlen. Allerdings ist der Eisenwert allein wenig aussagekräftig, da er im Tagesverlauf extrem stark schwanken kann. Ein niedriger Hämoglobin-Wert sagt mehr aus über eine Blutbildungsstörung. Genau so wichtig ist dabei auch der Ferritin-Wert, da Ferritin die Aufgabe hat das Eisen im Blut zu transportieren. Zu niedrige Werte führen deshalb zu Sauerstoffmangel. Der Sauerstoffmangel ist auch die überwiegende Ursache für die oben genannten Symptome. Auch der Transferrin-Wert spielt eine Rolle. Bei Eisenmangel ist Transferrin erhöht und Ferritin zu niedrig.

Bis auf Sodbrenne,Haarausfall und brüchige Nägel trifft alles zu Ein blutbild hab ich jetzt machen lassen dauert eine woche jetzt.

Ich kann auch nur raten ... wenn du die Heizung durchgehend auf voller Kraft laufen hast, dann hast du bestimmt eine sehr, sehr niedrige Luftfeuchtigkeit. Das hat dann zur Folge, dass der Feuchtigkeitsfilm auf der Haut sehr schnell verdunstet und dabei entsteht Kälte (dein Kühlschrank funktioniert so). Es ist ja eigentlich sehr warm, also schwitzt du usw. usf. Oder aber du bewegst dich einfach zu wenig und dein Kreislauf fährt auf Schlaf runter, dann sinkt die Körpertemperatur automatisch. Möglicherweise bist du auch einfach zu dünn?

Zu dünn geht eig für meine Größe... vllt sollte ich mal die Heizung runter fahren und dann eben mehr bewegen

Hinter kalten Händen und Füßen kann tatsächlich eine Erkrankung stecken. Dieses Symptom kann z. B. auf eine Unterfunktion der Schilddrüse oder einen gestörten Wärmehaushalt hinweisen. Es könnte auch sein, dass du unter Durchblutungsstörungen leidest und sich die Blutgefäße deshalb zusammenziehen. Die Folge: Du frierst, auch wenn es eigentlich warm ist. (Quelle und mehr Infos: http://www.jameda.de/gesundheit/frauen-schwangerschaft/Kalte-Finger-Fuesse:-Winterphaenomen-oder-Warnzeichen/) Ob diese Diagnose zutrifft, kann dir aber nur dein Arzt sagen. Vielleicht ist deine Kälteempfindlichkeit auch nur eine vorübergehende Phase.

Entweder du bist ne frostbeule oder es liegt an schlechter durchblutung LG anna :)

Blaue Nägel trotz Hitze? Schwere Atmung? Wie alt bist du?

Ach ja, hilft es dir, wenn du etwas warmes ißt, oder trinkst?

ich bin 18 und das war noch nie so extrem :/ das hilft aber nur für kurze zeit

@Inesa

Du solltest wirklich dringend einen Arzt aufsuchen!

Gute Besserung wünsche ich dir.

Was möchtest Du wissen?