Wieso helfen Cola und Salzstangen bei Magenschmerzen?

5 Antworten

Cola und Salzstangen helfen gegen Durchfall, da man durch die Erkrankung viel Salz und Zucker verliert, welche anschließend wieder zugeführt werden müssen. Die Salzstangen sorgen für das Salz, die Cola für den Zucker.

Das hilft gar nicht. Die Empfehlung stand für Durchfall, also für den Darm, nicht Magen. Dort hat der Zucker der Cola nur die Funktion, als "Transporteur" das Salz der Salzstangen über den Darm in den Körper aufzunehmen. Bei Duchfall besteht ja die Gefahr, zuviele Salze zu verlieren, was zu Krämpfen führen kann. Das beste Mittel bei Durchfall sind aber Heidelbeeren. Sie geben Mineralsalze und desinfizieren zusätzlich den Darm.

Bei Magenschmerzen hilft eher ein Kamillentee, als Cola.
Ansonsten war dieser weise Ratschlag auf Durchfall gemünzt, aber es stimmt nun überhaupt nicht. Na gut, der Flüssigkeit- und Salzverlust wird durch den verzehr von Cola und Salzstangen etwas gemildert, aber ob das den Durchfall, respektive Magenschmerzen stoppt, da habe ich meine Zweifel.

das hat allerhöchstens nen psychologischen effekt, helfen tut das gar nicht, und cola bei magenschmerzebn : abzuraten

Hilft nur bei Durchfall, Salz bindet Wasser, und das Koffein im Cola verengt die Gefäße, im Cola kommt es schäumend in den Magen und greift dadurch die Magenschleimhaut nicht so an wie Kaffee. Bei Magenschmerzen hilft eher ein trockenens Wassserbrötchen oder Zwieback -> das bindet die Magensäure, sodaß die Schleimhaut nich angegriffen wird

Was möchtest Du wissen?