Wieso habe ich ein dumpfes Hörempfinden auf einem Ohr?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo 10565b! Zwei Möglichkeiten: a) Entweder ist im äußeren Gehörgang Dein Ohrenschmalz bis ans Trommelfell gerutscht? (Denn es gibt Gehörgänge die gehen von Außen oben nach Innen unten=Berg runter. Dann rutscht Das Ohrenschmalz an Dein Trommelfell, statt nach Außen). Das holt Dein Halas-Nasen-Ohrenarzt wieder heraus.

b) Du schreibst, das Ohr auf dem Du gelegen hast. Es kann a) zutreffen. Aber auch, dass Du wahrscheinlich Schnupfen hast. Wenn du also auf der Seite liegst. Beim Schlafen öffnet sich die Ohrtrompete leichter, Durch den Nervus Vagus=Der Ruhenerv und Erholungsnerv. In diese Öffnung kann dann von der Nase und den Stirnhöhlen fließendes Sekret reinlaufen. Dann hast Du es im Mittelohr. Auch dass geht wieder weg. Der Körper resorbiert das Sekret!

Du kannst das unterstützen, mit Otovowen aus der Apotheke. Das nimmt man eigentlich bei Mittelohrentzündungen. Es gibt Mittelohrentzündungen, die k e i n e Schmerzen machen! Das erkennt aber der Hals Nasen Ohren Arzt, in dem er mit dieser Lampe und seinem kleinen Trichter in Deinen Gehörgang reinschaut!

Achtung: Das ist mein Rat- lasse Dich bitte n i c h t mit Cortison durch das Mittelohr und Innenohr spritzen! Das macht eines Tages das Gewebe brüchig. Der Körper kann sehr gut selber sich heilen! Heilmittel- Bei Entzündung: - Zwiebelsäckchen auf das äußere Ohr legen - Rote Wärmelampe auf das Ohr strahlen lassen - Otovowen aus der Apotheke. Verschreibt auch der Arzt. - Propolistinktur in den Mittelohrgang streichen. - Arnika in den Mittelohrgang streichen. (Im Mittelohrgang gehen bei mir die Lymphgefäße nach Innen, bis zu den Mandeln. Dort fühlst Du dann wenn das Arnika oder das Propolis angekommen ist. Also auch Mandelschmerzen habe ich so behandelt. Das habe ich bei mir selber geprüft und es ist wiederholbar hilfreich. Dennoch, Du machst Das auf Deine eigene Entscheidung und eigene Verantwortung. Man muss selber beobachten und selber denken. Dennoch kann man um Hilfe fragen, muss aber selber prüfen).

  • Dein Ohr klingt dumpf, und ist sehr heiss und jetzt fängt der Schmerz an. Das klingt nach Entzündung! Du beschreibst das gut!
  • Von der Weleda kann man auch Berberis/Quarz nehmen. Das schwillt ab. Auch Das Ferrum/phosphoricum ist gut bei Erkältung. -Auch Nasenspray wie Nasivin und Luffa-Nasenspray öffnen die Nase und Tuben. Nasivin nur kurze Zeit verwenden!!! Das Oxymetazolinhydrochlorid im Nasivin trocknet die Nase wieder aus.
  • Inhaliere mit Kamille. Kurze Zeit schwillt die Nase zu. Dann öffnet sie sich wieder. Kannst auch Bronchofortonsalbe als Inhalat nehmen. Da ist Fichtenöl, Pfefferminz- und Eukalyptusöl drinnen.

Eine Frage noch an Dich: Warum benutzt Du keine Mütze???? - Denn schau mal: Die Mode schreibt uns was vor. Oft macht uns das krank! - Nutze ab jetzt immer eine schöne Mütze. Sei stark. Sei Mutig. Stehe dazu- es soll Dich ja gesund halten. Genau das kannst Du ja den Freunden sagen!!! Es wird sogar dann sein, dass man Dir dann Mützen schenkt. Probiere es aus. - Denn, prüfe es nach, sobald die Stirne kalt wird- sie wird immer kalt, wenn man keine Mütze auf hat - wird die Nase kalt, die Stirnhöhle wird kalt und dies führt meistens zu Entzündungen!!! -Schau Dir andere Menschen in kalten Ländern an. Die haben immer eine Mütze, Fellmütze, Strickmütze auf. Der Kopf ist das Zentrum aller Lebenswichtigen Funktionen und Leben überhaupt. Warum diese Coolness???

Prüfe das mit der Mütze!! - Auch in der Nacht. Setze beim Schlaf eine dünne Schlafmütze auf!!! Denn beobachte: Die Zimmerluft kommt immer von oben k ü h l und k a l t an Deinen Kopf. Wenn Du also schläfst und sogar im Tiefschlaf bist, so kühlt Dein Kopf von diesem ganz leichten Luftstrom aus!! Er wird kalt. Das führt immer zu diesen Entzündungen - die über Nacht kommen. Tut mir leid, es Dir so deutlich zu sagen. Aber die meisten Menschen sind halt gerne cool. Sie haben Angst von der Freundin oder Freund oder Familie ausgelacht zu werden. Dann fehlt der Mut. Dann wird man krank. - Dein Ohr, das unten auf dem Kissen lag, kann sehr gut in der Tiefschlafphase oben gelegen haben. Du hast Dich dann im Schlaf gedreht. - Lasst uns einander alles Gute weitergeben. Alle gute Erfahrungen weitergeben! - So auch schenke ich Dir meine gute Erfahrung! - Setze immer ein Stirnband oder eine Mütze am Tag auf. Setze immer eine Mütze in der Nacht auf- eine dünne. Auch Seidentücher um den Hals.

  • Kann Dir versprechen, dass Du damit nur noch ganz selten Entzündungen am Kopf, Nase, Ohren haben wirst. Vielleicht nie mehr, wenn Du immer eine dünne Mütze und Seidentuch auch Draußen mit Dir führst. Denn Morgens und Abends nach dem schönsten Sonnenschein am See oder beim Italiener zum Eis essen, kommt der kühle Wind und danach ist es schon passiert.
  • Denke einfach zurück. Denke rückwärts. Dann wirst Du meine Beobachtung eines Tages als Deine eigene selber weitergeben.
  • Es grüßt Dich ganz herzlich! Der Ohrenretter

Hallo,

bei Problemen mit dem Ohr, wie du sie beschreibst, gibt es eine unbedingt zu befolgende Regel:

Sofort zum HNO-Arzt gehen. Wenn die Praxen schon geschlossen sind, zur nächsten Notfallambulanz einer HNO-Abteilung eines Krankenhauses. Wenn du nicht weißt, wie du die findest, die Notfall-Telefonnummer 112 anrufen und sich eine Adresse geben lassen. Falls es sich um einen Hörsturz handelt, ist jede Stunde wichtig, um eine entsprechende Behandlung zu beginnen. Also nicht bis morgen warten.

Grüße

Was möchtest Du wissen?