Wieso gibt es so viele verschiedene Waschmittel?

6 Antworten

Das hilft vor allem der chemischen Industrie zu Umsätzen. Weißwäsche-Mittel haben optische Aufheller zugesetzt, mit denen weisse Wäsche leuchtend weiss wirkt, es ist ein unter Ultraviolettlicht blau leuchtender Stoff; für Buntwäsche ist dieser Zusatz nicht optimal, daher Buntwaschmittel ohne Optischen Aufheller. Die einzige weitere wichtige Eigenschaft ist die Waschtemperatur, nicht jedes Waschmittel ist auch für höhere Temperaturen geeignet. Die Hauptinhaltsstoffe sind synthetische Waschsubstanzen, üblicherweise Fettalkoholsulfonate, Seife nur noch selten.

Die einzige weitere wichtige Eigenschaft

Das ist dann doch etwas zu verkürzt dargestellt. Denke nur an

  • Bleichmittel (macht sich bei Farbe nicht so gut)

  • pH-Wert (alkalisch kommt bei Wolle nciht so gut)

  • Natürlich ist vieles reines Marketing. Waschmittel verschiedener Hersteller unterscheiden sich oft nur minimal voneinander, häufig vor allem im zugesetzten Parfum.
  • Aber natürlich gibt es schon einige Kategorien verschiedener Wäschestücke, die jeweils spezielle Waschmittel benötigen.
  • Vollwaschmittel für weiß und bunt sind im allgemeinen weitestgehend gleich, nur dass Weißwaschmittel einen Bleichstoff enthalten, der farbige Flecken in der weißen Wäsche durch Oxidation entfernt, der aber bunte Wäsche ausbleichen und verblassen würde. Diese Unterscheidung ist also schon mal überaus sinnvoll.
  • Spezielle Waschmittel für schwarze Wäsche sind nochmal vorsichtiger, was Aufhellung von Farben und Entfernung von farbigen Flecken abgeht, damit die schwarze Wäsche besonders lange schwarz bleibt -- dafür ist es bei schwarzer Wäsche ja aber auch nicht nötig, jeden noch so kleinen Restfleck zu entfernen, da man ein klein wenig Bunt auf Schwarz ja gar nicht sieht.
  • Spezielle Waschmittel für Seide und ähnliche empfindliche Materialien lassen viele aggressive Stoffe weg, die in Vollwaschmittel für besondere Reinheit sorgen. Auch das ist sinnvoll.
  • Spezielle Waschmittel für Funktionstextilien enthalten keine Stoffe, die die Atmungsaktivität oder Wasserundurchlässigkeit reduzieren würden. Solche Stoffe sorgen aber bei normaler Wäsche dafür, dass sie besonders weich und kuschelig wird.
  • Viele Waschmittel unterscheiden sich zudem vorallem in den Zusatzstoffen, die gar nicht waschaktiv sind. So gibt es viele bekannte Waschmittel in verschiedenen Duftrichtungen oder in besonders "sensitiv", also solche, die nur wenig oder keine Duftstoffe enthalten und besonders wenig allergen sind. Persönlich nehme ich, wo immer es geht, nur Sensitiv-Mittel, da ich saubere Wäsche wünsche und keine, die künstlich parfümiert wird. Ich könnte auf die Breite der Duftauswahl leicht verzichten, aber offensichtlich gibt es genug Verbraucher, die die vielen Duftrichtungen kaufen.

jeder Hersteller will seinen Reibach machen.Unterschiede sind Betriebsgeheimnis.Die Abstimmung auf verschiedene Wäschearten ist aber normal und auch sinnvoll.In der früheren DDR gab es nur einen Hersteller und es ging auch.

Es gibt viele Marken mit verschiedenen Verpackungen, Zuschlags- und Duftstoffen aber im Prinzip nur 3 große Waschmittelhersteller...

damit der verbraucher richtig betäubt werden kann, es wird eine künstliche vielfalt angeboten...

Was möchtest Du wissen?