Wieso erst ein gutes, dann schlechtes Gefühl nach dem Aufwachen?

3 Antworten

Das höchste Ziel [...] menschlichen Daseins besteht laut der Ethik Epikurs in der gelassenen Lust (hedoné oder voluptas). Diese besteht [...] in der von Übermaßen der Lust wie des Leides freien Ataraxie des Weisen, da sowohl positive als auch negative Emotionen die Seele erschüttern, aus dem Gleichgewicht reißen und so Leid verursachen. https://de.wikipedia.org/wiki/Apatheia

Sorry, ohne Zusammenhang bisschen unverständlich. Also in etwa:

Wenn man sich übermäßig gut oder schlecht fühlt, dann raubt das die Kraft und Motivation.

Hatte ich auch letztens, war ärgerlich.

Die Emotion zurückfahren, weniger drüber ärgern, so wie ich.

Vielleicht nochmal 20min hinlegen oder kurz Zeit nehmen, hinsetzen, Augen zu und überlegen was man schönes tun könnte.. :)

Vielleicht bist du zu gestresst

Solltest abends nix Schweres mehr essen!

Was möchtest Du wissen?