wieso denken die leute immer, sie müssen im urlaub wegfahren?

13 Antworten

Ich hatte gerade Urlaub, zu Hause, von Erholung keine Spur. Diesmal habe ich es wenigstens geschafft mal nicht ins Büro zu fahren um schon mal die Zeitungen zu holen und die Post nachzusehen. Bin schon ganz stolz. Mag aber nicht an Montag denken. LG Lotusblume

Wahrscheinlich braucht man einfach Tapetenwechsel, neue Eindrücke, neues Seelenfutter. Natürlich ist die Reise für andere auch Prestige. Ich gebe dir Recht, daß manches um die Reise herum Streß ist, aber eigentlich der Urlaub woanders doch erholsam. Selber war ich dieses Jahr mit der Familie daheim.....nee, immer fiel etwas anderes ins Auge, was gemacht werden muß in Haus und Garten (besonders meinem Mann) und die Muße zur Entspannung blieb wirklich total auf der Strecke.

Viele Leute glauben halt, man müsse weg, um sich zu erholen; eine Art Fluchtreflex.

Darüberhinaus ist es auch prestigeträchtig, wenn man erzählen kann, wie weit weg man war.

Aber Du hast natürlich recht: Am besten erholt man sich tatsächlich zu Hause und für das Geld, das man spart, kann man jeden Tag gut essen gehen.

Jeder sollte selber entscheiden, wo er sich am besten entspannen und erholen kann, ich brauche dazu auch die Ferne und Möglichst "andere" und neue Erlebnisse als Zuhause. Wenn man sich eigentlich Zuhause besser erholen kann, finde ich es völlig OK und normal Zuhause zu bleiben.

MÜSSEN sie nicht und denken auch nicht so: Viele glauben, sich nur dann erholen zu können, wenn sie dem "Alltag" auch räumlich "entfliehen" können. Abgesehen davon bildet das Reisen und verschafft einem oft völlig neue Einblicke.

Was möchtest Du wissen?