Wieso benötigt man eigentlich einen Himmel am Babybett?

5 Antworten

Der Betthimmel ist eigentlich noch ein Relikt aus alten Zeiten. Damals waren Himmelbetten mit Vorhängen fast Pflicht. Diese dienten dazu um lästige Insekten (Wanzen und andere Krabbeltierchen) von der Schlafstätte fern zu halten. Mit der Sauberkeit hatten es die Leute damals noch nicht so! Wanzen und Schaben haben die dumme Angewohnheit wenn sie über Kopf krabbeln und keine Lust mehr dazu haben weiter zu gehen, sich einfach runterfallen zu lassen. Was für einen schlafenden Menschen bestimmt etwas unangenehm war. Die Himmelbettchen sollen heutzutage hauptsächlich optisch etwas hermachen. Wichtig ist vor allem dass das Baby vor Zugluft geschüzt ist. Auch sollte auf keinen Fall die Babydecke angeklammert werden! Ein Schlafsack ist am allerbesten! Kisschen, Plüschtiere und diverse Tücher haben im Babybett nichts zu suchen.

Meine Tochter schläft erst ruhig in ihrem eigenen Bettchen, seit sie einen Himmel und Nestchen dran hat. Sie ist sehr neugierig, ihre Blicke gehen sehr weit. Ohne Nestchen und Himmel hatte sie mehr zu sehen und konnte einfach nicht einschlafen. Die Luft zirkuliert auch mit diesen Dingen am Bett!! Wer glaubt die Luft würde je stehen hat in Physik wohl nicht richtig aufgepasst. Die Nestchen sind oben und unten befestigt, an den Himmel käme sie nur heran, würde sie sich hinstellen. Dafür braucht sie jedoch BEIDE Hände und kann somit nicht einmal danach greifen.

Liebe Helikopter-Mamas, die die Angel-Care Matten benutzen: denkt lieber einmal an ELEKTROSMOK!

Babies waren vor der Geburt im Mutterleib rundum eingepackt und hatten auch keine Gelegenheit, was anderes kennenzulernen. Man versucht daher, ihnen den Übergang fliessend zu gestalten.
Wenn Du zum ersten Mal etwas siehst und überhaupt erst lernen musst, das Gesehene zu verarbeiten, hast Du bessere Chancen, wenn man Dir einen Ausschnitt vom Ganzen präsentiert. Dazu was konstantes wie ein kleines Mobile über Dir oder so.
Lässt man gleich die ganze bunte laute Welt ungeschützt auf Dich los, kommst Du womöglich zu dem Eindruck: "Da blick ich nie durch!" und gibst auf.
Und wer will das schon von seinem Baby?

man benötigt keinen himmel. er ist nur ein schmutz- und staubfänger u. total überflüssig. er sieht halt schön aus u. macht das zimmer kuschliger. dem baby ist es egal ob es unter dieser gardine liegt oder ob sein blick frei geht. die erste zeit sieht es eh nicht viel. genauso sinnfrei u. gefährlich sind die nestchen an den betten. ein kind kann sich später darin verfangen u. ersticken. wäre nicht das erstemal . am besten ist das kind frei im bettchen liegen zu lassen ohne himmel u. nestchen, die eh nur deko für eltern u. großeltern sind.

Bitte mach den Himmel ab. Es ist zwar kuschelig und schön anzusehen, aber gefährlich. Wenn er sich löst und ins Bett fällt, könnte dein Kind ersticken. Ich will dir keine Angst machen, aber leider ist das nicht nur einmal passiert.

Was möchtest Du wissen?