Wiege ich wirklich wieder so viel?

5 Antworten

Es gibt wochen, in denen ist mein Gewicht am Anfang 2-3 Kilo höher, als am Ende und solche, in denen es genau umgekehrt ist. Das Körpergewicht kann alleine an einem Tag um ca. 1 Kilo schwanken. Das ist normal. Es kommt auch darauf an, zu welcher Tageszeit man sich wiegt oder ob kurz vor oder nach einer Mahlzeit.

PS: Bitte richte dein Selbstwertgefühle nicht nach einem Bodymassindex. Sei zufrieden mit deinem Gewicht, solange du dich noch in deinem Körper wohlfühlst. Solange dir deine Klamotten noch passen und du dich körperlich nicht stärker als früher eingeschränkt fühlst, sehe ich da eigentlich kein Problem.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Abnehmen besteht aus 70 % Ernährung und 30% Sport.

Der Wasserhaushalt kann 4 Kg Differenz bewirken das kann auch Hormonelle Ursachen haben.Aber du solltest zuerst deine Ernährung umstellen. Es gibt da viele Alternativen(low carb, Ketogene.......)

ist die Aufzählung low carb, ketogen nicht redundant?

Hätte nur noch als drittes gefehlt: "oder du lässt einfach die Kohlenhydrate weg." ^^

@MrSmartDonkey

nein bei einer Ketogenen Ernährung werden die Kohlenhydrate sehr stark reduziert20g am Tag und das Fett(überwiegend gesundes Pflanzliches Fett) ist der Hauptenergielieferant. Nach einer Zeit stellt der Körper auf Ketose um. In der Leber wird Fett in Ketonen umgewandelt. Das wird als als Energieträger benutzt.

Auch Fettdepos werden zur Ketoneherstellung benutzt.

Das dauert aber ca 6 bis 12 Monate bis der Körper sich voll drauf eingestellt hat.

Eine Lowcarb reduziert die Kohlenhydrate und Zucker.

@syper

Danke für die Erklärung, syper, aber das war keine ernsthafte Frage sondern ein Scherz.

Ich ernähr' mich selbst ketogen. Ketogene Ernährung ist eine Form aus dem low carb Spektrum. Mal nebenbei die Ketose stellt sich schon bei <50g Kohlenhydraten am Tag ein.

@MrSmartDonkey

ich bin bei 50g leider nicht reingekommen aber das ist bei jeden anders

2,8kg finde ich auch nicht viel. bei mir sind manchmal 2kg schwankungen von einem tag auf den anderen möglich, obwohl ich unter gleichen bedingungen wiege (tageszeit, vorher toilette, nüchtern, dies das).

was du aufgezählt hast kann alles sein - zyklus, wasser durch die ernährung, nämlich vorallem bei viel ballaststoffen, aber auch mageninhalt, weil nicht alles gleich schnell verdaut wird, muskelzuwachs, ... vlt kommen bei dir mehrere faktoren zusammen.

was willst du durch das kieser-training eigentlich erreichen? macht man das nicht zum muskelaufbau?

Zur Info dazu. Kurzfristige Gewichtsschwankungen sind immer nur Wasser. Ist vollkommen normal. 😁

Ja, ich möchte Muskeln aufbauen und möglichen gesundheitlichen Problemen vorbeugen.

@hannibalxme

dann ist es doch gar nicht so schlecht, dass du zugenommen hast? könnte ja wie gesagt auch (bisschen) muskelmasse sein :)

@bettina90

Aber nur sehr wenig :/

Könnte es theoretisch andere Faktoren geben? Z.B. Zyklus, Wasser in den Muskeln etc.? Klar habe ich keine großartigen Muskeln aufgebaut, aber könnte es nicht doch mit reinspielen?

Ja. Kann alles reinspielen. Allein durch eine der genannten Ursachen könnte schon das Gewicht drauf kommen.

Woher ich das weiß:Hobby – Wissen über den Körper (Beruf) sowie Erfahrung im Gym

Ich habe dieses Gewicht seit Mittwoch. Also den Blähbauch habe ich jeden Monat, aber das sind schon recht viele Kilos. :/

@hannibalxme

Wie gesagt, ist keine große Sache. Zieh es durch, wie ich es schon in der Frage gestern gesagt habe.

Du kannst als Erfolgskontrolle vielleicht deinen Bauchumfang messen. Der entspricht am ehesten dem Körperfettanteil.

Oder du gehst halt voll in den Aufbau. Dann ist es sehr positiv, wenn du zunimmst.

@ozz667

Mit Blähbauch wird das schwierig. Ich habe sonst 76cm. Das ist zwar etwas viel, aber ich hatte mal die 100 geknackt, von daher ..

Es kann ja auch sein, dass es schiefgeht und man nur Fett ansetzt. Und es ist ja eher gesundheitsorientiertes Training, kein herkömmliches Krafttraining.

@hannibalxme
Mit Blähbauch wird das schwierig

Der ist aber nächste Woche wieder weg. Entscheidend ist die Entwicklung. Wenn du Fett abbauen möchtest sollte der Bauch hält langsam und stetig weniger werden. Dann passt alles.

Es kann ja auch sein, dass es schiefgeht und man nur Fett ansetzt.

Genau das merkst du ja am Bauch.

Und es ist ja eher gesundheitsorientiertes Training, kein herkömmliches Krafttraining.

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Herkömmliches Krafttraining kann ja auch gesund sein, wenn man intelligent trainiert. Bedeutet, man trainiert alle Muskelgruppen und führt die Übungen gut aus.

Und, ich weiß, dass Kieser ein eigenwilliges Konzept hat, aber auch da sollte der Aufbau funktionieren.

@ozz667

Ich möchte aber nicht das Risiko eingehen, Fett anzusetzen. Und ich möchte auch keinen flachen Bauch, ist mir zu Mainstream. Ich möchte einfach, dass sich die Qualen lohnen.

@hannibalxme

Ich verstehe nur so ein bisschen, was du meinst. Also, klar, dass sich die Quälerei lohnen soll. Aber, in welche Richtung soll es gehen?

Beim Muskelaufbau setzt man etwas Fett an. Wenn man intelligent vorgeht nur wenig. Das ist nicht vermeidbar. Aber, man kann es auch im Anschluss gut wieder los werden.

Beim Fettabbau bekommst du einen Flächen Bauch. Das ist nunmal so.

Deshalb, wenn du möchtest, dass sich die Quälerei lohnt, musst du auch erstmal das Ziel festlegen. Und dann näherst du dich in kleinen Schritten daran an. Aber, es muss halt klar sein, was das Ziel ist. Und, es muss DIR klar sein.

Ich habe den Eindruck, du eierst da etwas rum und weißt nicht so ganz, was du eigentlich machen möchtest. Deshalb mal die konkrete Frage: Was ist das Ziel? Nicht als Gewicht, sondern von der Figur.

@ozz667

Schlank bedeutet nicht unbedingt, dass man einen flachen Bauch hat.

Ich möchte eigentlich nur zufrieden sein und das halten, was ich nach der monatelangen Quälerei erreicht habe. Ich habe dafür beinahe mit meinem Leben bezahlt, was ich, wenn ich wieder alles verliere, auch hätte tun sollen.

@hannibalxme
Schlank bedeutet nicht unbedingt, dass man einen flachen Bauch hat.

Ja und nein. Klar, es muss kein Sixpack sein. Aber bei jeder schlanken ist der Bauch einigermaßen flach. Sonst wäre sie nicht schlank.

Ich habe dafür beinahe mit meinem Leben bezahlt,

Ja. Du hast schon einiges darüber erzählt.

Ich möchte eigentlich nur zufrieden sein

Dann definiere mal, was für dich zufrieden im Zusammenhang mit dem Körper ist.

Nur wenn du weißt, auf was du konkret hinarbeitest, kannst du es auch erreichen.

@ozz667

Man braucht keine 90/60/90. Das sind ja eben die krankhaften Schönheitsideale.

Ich möchte mich einfach wieder akzeptieren können. Aber das wird nie wieder dee Fall sein. Deshalb bleibe ich dabei: Ich versuche es jetzt noch einmal. Wenn ich wieder scheitern sollte, muss ich leider einen Schlussstrich ziehen. Ich tue das hier nur noch für mich. Andere Menschen finden mich eh paradox und komisch.

@hannibalxme
Man braucht keine 90/60/90. Das sind ja eben die krankhaften Schönheitsideale.

Korrekt. Wobei, Schonheitsideale, also das, was man schön findet, hat doch eigentlich jeder.

Andere Menschen finden mich eh paradox und komisch.

Das ist auch nicht schlimm. Probleme sehe ich nur, wenn man so paradox und komisch ist, dass man selbst drunter leidet. Dann sollte man was dagegen tun. Ansonsten braucht man sich nicht nach den Meinungen der Anderen zu richten.

Wenn ich wieder scheitern sollte,

Deswegen schreibe ich ja. Ich möchte eigentlich nicht, dass du nochmal scheiterst.

Ich tue das hier nur noch für mich.

Gute Einstellung. Dann los.

Die Eingangsfrage kann an sich nur mit Ja beantwortet werden; du hast dich gewogen und uns dann gefragt ob du soviel wiegst wie auf der Waage stand. Also Ja

Jetzt erweitert: BMI finde ich persönlich völlig schwachsinnig, es geht um die Menge an Körperfett. Das ist der wichtige Indikator beim Gewicht/Übergewicht/Fettleibigkeit.

Wieviel du sonst durchs naschen zugenommen hast...was soll das aussagen - klar man könnte jetzt argumentieren, dass man mit fortschreitendem Alter leichter und schneller zunimmt, vielleicht hast du dich aber auch nur nicht genug bewegt oder ein Großteil steckt noch in den jeweiligen Darmabschnitten - wer von gutefrage soll das schon wissen.

Ob die zusätzlichen Kilos jetzt Muskeln, Wasser, Fett, Unverdautes, Ausscheidungsprodukte,.....sind - wer abgesehen von dir soll das wissen?

Was möchtest Du wissen?