Wie wird man Herpes auf Dauer los?

5 Antworten

Liebe Emma,

leider wird man einen Herpes nicht mehr los, weil es eine Virusinfektion ist und Viren kann man nicht komplett aus dem Körper bekommen. Es gibt allerdings in der Medizin Fortschritte in Medikamenten die gegen Viren kämpfen und zwar Zovirax u. Acichlovir und noch andere die mit den Viren fertig werden. Sobald man die beiden Versionen Salbe und Tabletten gleichzeitig einnimmt kann man sie loswerden . Nun gibt es zwei Variationen des Virus den Herpes simplex und den Herpes Zoster. Der Simplex ist nicht so schmerzhaft und ist ganz gut mit Zovirax zu bekämpfen, bei dem Herpes Zoster ist es schon erheblich schwieriger. Man kann sich impfen lassen wenn man gerade mal wieder keinen Ausbruch hat, um dem eigenen Körper einen Anlass zu geben mehr Antikörper zu produzieren die halten aber nur 3 bis max 5 Jahre dann muss wieder geimpft werden damit neue Antikörper hergestellt werden. Mit zunehmendem Alter wird es nämlich gefährlicher Ausbrüche zu bekommen. Zovirax Salbe in die Mundwinkel jeden Morgen jeden Abend und das küssen für eine Weile (bis ausgeheilt) auf später verschieben. Gute Besserung Gruß Lorbass

Ich hatte kürzlich einen Mega-Herpes von der Lippe bis zum Kinn (die Bläschen kamen über Nacht), hab dann im Internet gesucht und den Tipp über Ingwerwurzeln gelesen. In der Mittagspause habe ich mir so eine Knolle gekauft, aufgeschnitten und alle paar Stunden die Bläschen abgetupft (jedes Mal neu anschneiden). Bereits am selben Abend waren die Schmerzen weg und auch das "ungute Gefühl", am nächsten Nachmittag waren die Bläschen getrocknet und teilweise verkrustet - so schnell ging das noch nie!! Man merkt auch richtig, wie die Säfte an der Haut "arbeiten". Ich habe mir vorgenommen, regelmäßig Ingwertee zu trinken, das soll ja auch die Abwehrkräfte stärken, und dann hoffe ich, nie wieder Herpes zu bekommen. Probiert es! Schaden kann es nicht - also: Gute Besserung

Regelmäßig Lysin - Kapseln nehmen.

Hallo, ich bin jetzt 30 und hatte seit klein auf andauernd Herpes. Und zwar bei Wetterumschwüngen, nach starken Sonneneinstrahlungen, nach Alkoholkonsum (Diskothek, Feiern usw.) und nach privaten oder beruflichen Stresssituationen.

Ich hatte mir dann ACIC 400 (ca. 12€ 30er Packung) verschreiben lassen, das bekommt man eigentlich erst bei Gürtelrosen verschrieben und greift auch die Leber an, man ist hier ziemlich auf den Arzt angewiesen (als Privatversicherter sind die Ärtze verschreibungsoffener^^). Allerdings hilft es schon, besonders nach Ausbruch juckt es nicht und ist schnell weg, aber das Zeug macht müde. Wegen der Nebenwirkungen habe ich mich aber nie eine prophylaktische regelmäßige Anwendung getraut, außer vor Feieren und Urlaubsbeginnen.

Zur äußeren Behandlung empfehle ich Ingwar. Das hilft allemal mehr als alle Salben die ich probiert habe. Zahnpasta oder Honig brachten auch nix, am ehsten sonst noch Puder, also austrocknen (soll aber Narben geben können, gabs bei mir nicht).

Jedenfalls bin ich vor zwei Jahren im Internet darauf gestoßen und nehme seit dem regelmäßig etwa alle 2-3 Tage 2-3 Kapseln Lysin. Ich habe hier eine 60er Packung "Lysin 600" von "Eder Health Nutrition" für knappe 14 € rezeptfrei aus der Apotheke, es gibt aber sicher auch andere Präperate mit den selben Inhalten. Nebenwirkungen sind mir nicht aufgefallen.

Ich hatte dann noch einmal kurz nach Beginn der regelmäßigen Einnahme Herpes bekommen und seit dem nie wieder, davor andauernd alle zwei bis drei Monate etwa.

Gute Besserung, es ist echt schrecklich und ich hoffe, es funktioniert bei dir auch.

Hat man herpes bekomme, sollte man es vom Hautarzt untersuchen lassen. Manche Herpes-Stämme reagieren doch noch auf Antibiotika. Bei den allermeisten hilft in Akutphasen Zovirax. Ansosnten kann man nur seine Ummunkräfte stärken, z.B. mit Sauna und Ingwer... Vielleicht kann der Köper den Virus irgendwann überwinden. Ich bin im übrigen Resistent.

Wie kann man dagegen denn resistent werden?

@EmmaM

Das würde mich auch interesieren.

@vincent

Noch vor 20 Jahren war ein Großteil meiner Familie vom Lippenherpes betroffen. Irgendwann traf ich auf paar nette Leute aus Indien, die mich zu einem Ayurveda-Arzt brachten. Er epfahl mir spezielles Essen, insbesondere frischen Ingwer, Chili und knoblauch. Also habe ich das in meinen Speiseplan eingebaut und - nach paar Monaten - ich merkte es selber kaum - irgendwann war sowohl mein Lipperherpes als auch eine Heßliche Warze, die mich seit früher Kindheit geplagt hatte, plötzlich weg! Keine Spur! Hab mich später beim Hautarzt wieder vorgestellt, und meinte säter, ich sei geheitl und wohl auch resistent. Hab mich auch mit Herpes-Mädeln geküßt - kein Problem! Allerdings trinke ich ttäglich vel Ingwertee mit frischem Ingwer und koche seitdem nach ayurverischen Prinzipien.

Herpesviren reagieren bestimmt nicht auf Antibiotika! Die wirken nur gegen Bakterien. Natürlich gibt es viele schlechte Ärtze die einem auch bei einem Virenbefall Antibiotika verschreiben. Diese Ärzte sollte man aber schnellstens wechseln, da dies eigentlich jeder Schüler weiß

@Mismid

Das weiß ich inwischen auch, aber wenn die Götter in Weiß was sagen, dann... Naja...

Du solltest auf dein Imunsystem bauen, die Herpesviren, werden nach meiner Kenntnis, immer nur aktiviert, wenn der Körper ein Problem mit dem Immunsystem hat, will sagen, dass der Körper geschwächt ist, durch was auch immer. LG Lotusblume

Was möchtest Du wissen?